Forum für Senioren >> Startseite
Liebe Wohnen Magazin Reise Fotos Mail Chat Treffpunkt

 Mitglieder-Login

Forum-Name
Passwort
 Anmelden
 Passwort vergessen
 Freischalten
 Hilfe & Information
 Führung
 Startseite
 Mitglied werden

 Gemeinschaft

 Mitglieder
 Geburtstage
 Wer ist online
 Mitgliedertreffen
 Kontaktbörse
 Empfangshalle

 Erlebniswelt

 Fotoalben
 Weblogs
 Videos
 Ecards
 Homepages
 Magazin
 Fit & Gesund
 Essen & Trinken

 Infocenter

 Nachrichten
 Urlaub & Reise
 Einkaufsmeile
 Spiele
 Termine
 Umfragen
  Späte Liebe

Kennen lernen ...

Per Mausklick zum Liebesglück: Hier finden Sie Ihren Traumpartner!

Kontaktbörse >>
Magazin  > Minutenlektüre  > Schmetterlinge im Bauch

Schmetterlinge im Bauch

Liebe geht durch den Magen. Verliebte leben von Luft und Liebe. Ja, und auch den Kummerspeck gibt’s (leider) nicht nur sprichwörtlich. Es lässt sich nicht leugnen: Unser Gemütszustand beeinflusst ganz eindeutig auch unser Hungergefühl. Doch was steckt genau dahinter: Warum haben Verliebte so wenig Appetit – und warum fördert Frust so häufig „Fressattacken“?

Ist doch ungerecht: Wer verliebt und glücklich ist, nimmt auch noch ab und kriegt womöglich die Traumfigur. Und wer traurig ist? Futtert sich zu zusätzlich gleich noch Kummerspeck an. Dafür gibt es ganz handfeste hormonelle Gründe. Denn Verliebtheit ist nicht nur ein Gefühl – es setzt einen höchst wirkungsvollen Hormoncocktail frei, der alle physiologischen Abläufe im Körper komplett durcheinander wirbelt. Vermehrte Adrenalinschübe versetzen Verliebte in höchste Erregung, Testosteron erhöht die Lust. Vor allem aber steigt der Spiegel des Aktivitätshormons Dopamin im Körper an, während umgekehrt Serotonin, das Hormon der Ausgeglichenheit, weniger wird. Die Folge: Aufgedrehte Stimmung, euphorische Höhenflüge und gravierende Stimmungswechsel zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Nicht nur das Schlafbedürfnis lässt nach, auch der Appetit wird weniger. Das liegt vor allem an dem Hormon Phenylethylamin (PEA), das nicht nur für Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch sorgt, sondern zugleich wie ein emotionaler Appetitzügler wirkt: Diesen „Stoff“ findet man übrigens nicht nur bei Verliebten im Blut, sondern auch in Schokolade, Diätgetränken und Appetitzüglern…

Womit wir schon fast beim Kummerspeck wären… Auch für negative Stimmungen gilt: Sie wirken sich auf Stoffwechsel und Hormone aus, die wiederum auch die „Hungersignale“ im Gehirn steuern. Studien haben gezeigt, dass Übergewicht bei Erwachsenen – vor allem bei Frauen – häufig mit Depressionen einhergehen, die oft schon im Jugendalter beginnen. Auch vermehrter Stress kann die Stoffwechselprozesse im Körper extrem durcheinander bringen. Unter Anspannung produziert der Körper z. B. vermehrt das Nebennierenhormon Cortisol – das wiederum den Appetit anregt. Und wer kennt das nicht: ein schneller Griff zum Schokoriegel, um sich wieder „zu beruhigen“. Denn Zucker kurbelt die Produktion von Serotonin im Blut an.

Welche negative emotionale Grundstimmung auch dahinter steckt: Man futtert sich den Kummerspeck im wahrsten Sinne des Wortes allmählich an. „Und greift dabei oft auf ,Belohnungsmuster’ zurück, die man schon als Kind gelernt hat“, erklärt Diplom-Psychologe Frank Meiners von der DAK. „Es ist der Versuch, sich Glück und Befriedigung über das Essen zu holen.“

Der erfahrungsgemäß nicht funktioniert – die Folge ist: Kummerspeck. Denn egal, ob Süßes, Chips oder Burger: Die beliebtesten essbaren „Trostpflaster“ haben es auch kalorienmäßig in sich. Frank Meiners: „Frustesser sollten lernen, besser und rechtzeitig auf alle Signale ihres Körpers zu achten – und anders auf sie zu reagieren als über Essenszufuhr.“ Wie wär’s mit einer halben Stunde Joggen, zum Beispiel. Dabei verbraucht man fast 500 Kalorien – fast soviel wie Verliebte beim Liebesspiel…
(© DAK-Pressestelle/Foto:photocase: marshi)

Literaturempfehlungen der Redaktion:

Dinner for Two (GU for you) [Gebundene Ausgabe] Susanne Bodensteiner

Koch für mich, dann lieb ich dich ...noch mehr! [Gebundene Ausgabe] Christiane Leesker

Die schönsten Liebesrezepte: Aphrodisische Küche einfach sinnlich [Broschiert] Ruth Johnson

Food for Love: Alles, was Sie & ihn anmacht (GU for you) [Gebundene Ausgabe] Monika Schuster

Der Figurmacher: Schlank. Stark. Selbstbewusst [Broschiert] Andreas Scholz

Erotik Küche: Gesunde und frische Küche für wenig Geld. (Ausgezeichnet mit dem GOURMAND WORLD COOKBOOK AWARD, BESTE KOCHBUCHSERIE DEUTSCHLANDS) [Gebundene Ausgabe] Oliver Schneider


Was meinen Sie zum Thema?
Was meinen Sie zum Thema? Geben Sie anderen Mitgliedern Ihre persönlichen Ansichten, Erfahrungen und Tipps durch Ihren Beitrag Forum weiter. Hier ist Ihre Bühne!
Hier geht's zum Forum

<< Zurück    Empfehlen    Drucken

© 2000 - 2019 Forum für Senioren
Diese Inhalte genießen Urheberschutz gemäß gesetzlicher Regelungen. Vervielfältigung und sonstige nicht rein private Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung.



Weitere Informationen im Internet suchen:

  Spiele-Spaß

Online-Spiele

Sudoku, Dame, Schach, u.v.m. - Spielen und Spaß haben.

Jetzt spielen >>
  Wohnforum

Wohnen & mehr...

Alles zu modernen und alternativen Wohnformen im Alter.

Hier werden Sie fündig!

Klick!

  Heilpflanzen

Der
Heilpflanzen-
katalog

Welche Pflanze hilft bei welchen Beschwerden?

Zum Katalog >>
  Chatspaß

Diskutieren, plaudern, philosophieren und interessante Menschen treffen.

Zum Chat >>
 
Werbung     Presse    Kooperation      Bildnachweis     Kontakt     Impressum     AGB      Datenschutz  

Das Forum für Senioren - die Community:  Als Startseite | Als Lesezeichen | Empfehlen | Verlinken