Forum für Senioren >> Startseite
Liebe Wohnen Magazin Reise Fotos Mail Chat Treffpunkt

 Mitglieder-Login

Forum-Name
Passwort
 Anmelden
 Passwort vergessen
 Freischalten
 Hilfe & Information
 Führung
 Startseite
 Mitglied werden

 Gemeinschaft

 Mitglieder
 Geburtstage
 Wer ist online
 Mitgliedertreffen
 Kontaktbörse
 Empfangshalle

 Erlebniswelt

 Fotoalben
 Weblogs
 Videos
 Ecards
 Homepages
 Magazin
 Fit & Gesund
 Essen & Trinken

 Infocenter

 Nachrichten
 Urlaub & Reise
 Einkaufsmeile
 Spiele
 Termine
 Umfragen
  Späte Liebe

Kennen lernen ...

Per Mausklick zum Liebesglück: Hier finden Sie Ihren Traumpartner!

Kontaktbörse >>
Magazin  > Pflanzenspass  > Das Jahr geht - der Frost komm...

Das Jahr geht - der Frost kommt

Es ist soweit: die eisigen Temperaturen stehen vor der Tür. Das bedeutet, es ist Zeit für die letzten Gartenarbeiten des Jahres. Pflanzen, Gartenteich, Beete und Rabatten wollen auf den hereinbrechenden Winter vorbereitet sein.

Denn ein guter Winterschutz sieht von Garten zu Garten anders aus. Je nach Lage und Exposition sind spezielle Vorbereitungen angebracht, damit der Garten gut durch die kalte Jahreszeit kommt und im nächsten Frühjahr wieder zum Lieblingsort wird.

Kälte- und Sonnenschutz
Zwar ist der größte Teil der Gartenpflanzen winterfest und frosthart, doch einige benötigen trotzdem Schutz, zum Beispiel weil sie an einer exponierten Stelle stehen, erst kürzlich gepflanzt wurden oder es sich bei ihnen um frostempfindliche Gewächse handelt. Experten für Garten und Landschaft kennen auch einfache Maßnahmen, um die Pflanzen in Beeten und Rabatten zu schützen: Für Stauden, die sich im Winter ohnehin zurückziehen, reicht schon eine relativ dünne Abdeckung mit Laub aus, um sie sicher vor Frostschäden zu bewahren. Diese ist wärmeisolierend, lässt aber Luft, Licht und Feuchtigkeit durch. Walnuss- oder Eichenlaub sollte dabei jedoch nicht verwendet werden, da es nur schlecht verrottet. Im Garten gibt es aber reichlich anderes Laub, zum Beispiel von Hecken oder größeren Sträuchern, das sich bestens eignet. Das schwer verrottbare Laub ist dagegen perfekt für den Kompost - und kann dort gleichzeitig zum Beispiel für Igel ein warmes Plätzchen für den Winterschlaf bereiten.

Aus gärtnerischer Sicht wird heute empfohlen, Sträucher, Gräser und Stauden nicht vor dem Winter herunterzuschneiden, sondern bis zum Frühjahr stehenzulassen. Dann dienen die trockenen, laublosen Zweige und Triebe auch als Schmuck, besonders wenn sie am Morgen mit Raureif im Licht der flachstehenden Sonne glitzern. Bei großen Gräsern wie Pampasgras empfiehlt es sich, diese locker zusammen zu binden. Auf diese Weise kann Regen besser abfließen und die Pflanzen halten Schneelast und starkem Wind besser stand. Was viele nicht wissen: Vor allem die winterliche Sonne kann den Pflanzen im Garten schaden. Selbst bei heimischen, also an unser Klima bestens angepassten, Gehölzen können die starken Temperaturunterschiede zwischen frostiger Nacht und sonnigem Tag zu Frostrissen in der Rinde führen. Die Experten für Garten und Landschaft bestreichen die Stämme daher mit weißer, kalkiger Farbe oder setzen einen anderen Sonnenschutz ein. So wird das Licht reflektiert und verhindert, dass sich das Holz am Tag zu sehr aufheizt. Bei älteren Gehölzen ist solch eine Vorkehrung nicht nötig: Ihre dicke Rinde wirkt wie ein natürlicher Sonnenschutz.

Überwinterung im Haus
Einige Pflanzen, die im Sommer auf der Terrasse in Kübeln stehen, sind nicht winterfest und sollten in geschützten Räumen überwintern. Wo der Platz im Haus, der Garage oder dem Gartenhaus nicht ausreicht, bieten viele Landschaftsgärtner Überwinterungsservices. Auch einige Teichpflanzen, wie Lotosblumen oder Wasserhyazinthen, müssen rechtzeitig an einen wärmeren Ort gebracht werden - Seerosen hingegen macht der Frost nichts aus. Technische Geräte, wie der Mähroboter oder die Gartenteichpumpe, sollten den Winter ebenfalls nicht draußen verbringen. Aber Achtung: Fische sind darauf angewiesen, dass der Teich nicht komplett zufriert. Denn die Gase, die durch den Zersetzungsprozess von Laub entstehen, können sonst nicht entweichen und der notwendige Gasaustausch wäre unterbrochen. Landschaftsgärtner raten daher zu einem sogenannten Eisfreihalter. Im besten Falle wurde schon bei der Anlage des Teiches ein Luftausströmer oder Teichheizer eingebaut, um das Zufrieren des Teiches zu verhindern. Bei Wasserleitungen empfiehlt es sich, das Wasser vor dem Einsetzen des Winters abzulassen und den Zulauf abzustellen, da die Rohre und Ventile sonst platzen könnten.

Streusalz schadet Pflanzen
Bei Eis und Schnee besteht für Hauseigentümer und Mieter eine Räum- und Streupflicht für Teile des Bürgersteigs sowie den Zugang zum Haus. Im Handel wird immer wieder auch Streusalz angeboten. In den meisten Kommunen ist dessen Einsatz allerdings verboten. Das Streuen von Salz ist aber auch im eigenen Interesse nicht zu empfehlen, da das gelöste Salz in Beeten und Rabatten erheblichen Schaden an den Wurzeln der Pflanzen anrichtet. Ein zu hoher Salzgehalt des Bodes stört die Ernährung und Wasserversorgung der Pflanzen und führt zu einer Bodenverdichtung, die sich noch im Folgejahr nachteilig auswirkt. Auch die Tiere im Garten leiden unter dem Salz: Bei Hunden kann es beispielsweise zu Verbrennungen an den Pfoten führen. Zum Schutz der Natur empfehlen die Experten für Garten und Landschaft daher, auf sogenannte abstumpfende Streumittel wie Sand, Split oder Granulat zurückzugreifen. Diese sind gesetzlich erlaubt, verursachen keine Schäden an den Pflanzen und können - sobald der Schnee oder das Eis geschmolzen ist - einfach mit einem groben Besen aufgefegt werden. Weitere Informationen und Landschaftsgärtner vor Ort auf www.mein-traumgarten.de

(Presseservice: Text & Foto: BGL )

Was meinen Sie zum Thema?
Was meinen Sie zum Thema? Geben Sie anderen Mitgliedern Ihre persönlichen Ansichten, Erfahrungen und Tipps durch Ihren Beitrag Forum weiter. Hier ist Ihre Bühne!
Hier geht's zum Forum

<< Zurück    Empfehlen    Drucken

© 2000 - 2019 Forum für Senioren
Diese Inhalte genießen Urheberschutz gemäß gesetzlicher Regelungen. Vervielfältigung und sonstige nicht rein private Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung.



Weitere Informationen im Internet suchen:

  Spiele-Spaß

Online-Spiele

Sudoku, Dame, Schach, u.v.m. - Spielen und Spaß haben.

Jetzt spielen >>
  Mitgliedertreffen

Freunde finden

Einfach und schnell.
Bei vielen tollen Mitgliedertreffen.

Zu den Treffen >>
  Späte Liebe

Kennen lernen ...

Per Mausklick zum Liebesglück: Hier finden Sie Ihren Traumpartner!

Kontaktbörse >>
  1zu1-Chat

Der 1zu1-Chat

Treten Sie in Kontakt und finden Sie neue Freunde.

Jetzt chatten >>
 
Werbung     Presse    Kooperation      Bildnachweis     Kontakt     Impressum     AGB      Datenschutz  

Das Forum für Senioren - die Community:  Als Startseite | Als Lesezeichen | Empfehlen | Verlinken