Salbei-Rosmarin Kräuteröl selber machen

Kräuteröle
Bild von Pixabay

Kräuteröle, selbstgemacht aus frischen Kräutern oder getrockneten Küchenkräutern, sind ein wahrer Schatz in jeder Küche. Sie bieten eine intensive Geschmacksvielfalt, die sowohl einfache Gerichte wie einen Salat als auch aufwendigere Speisen bereichern kann. Unter diesen Ölen nimmt das Salbei-Rosmarin-Kräuteröl eine besondere Position ein. Mit seinem reichen, erdigen Geschmack und seiner vielseitigen Anwendbarkeit hebt es jedes Gericht auf ein neues Niveau. In diesem Artikel stellen wir ein Kräuteröl Rezept vor, das die Brücke zwischen der intensiven Würze von Küchenkräutern und der Frische selbstgemachter Zutaten schlägt. Dieses selbstgemachte Kräuteröl ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch überraschend haltbar, sodass Sie die Aromen der Natur jederzeit in Ihrer Küche genießen können.

Warum Kräuteröl selber machen?

Die Herstellung von Kräuteröl zu Hause bietet eine Reihe von Vorteilen. Sie haben die volle Kontrolle über die Zutaten, was Ihnen ermöglicht, Öle von höchster Qualität und ohne Zusatzstoffe zu verwenden. Zudem können Sie mit verschiedenen Kräuterkombinationen experimentieren, um einzigartige Aromen zu kreieren. Dies ist nicht nur kosteneffizient, sondern auch nachhaltiger, da Sie genau die Menge herstellen können, die Sie benötigen.
Um aromatische Kräuteröle anzusetzen, beginnt man mit der Auswahl eines geeigneten Trägeröls. Häufig werden Rapsöl oder Sonnenblumenöl aufgrund ihres neutralen Geschmacks und ihrer guten Eigenschaften als Basis für gemachtes Kräuteröl verwendet. Der erste Schritt ist, die Kräuter und Gewürze Ihrer Wahl gründlich zu säubern, um jegliche Verunreinigungen zu entfernen. Beliebte Zutaten sind frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian und Gewürze wie Pfefferkörner, die für zusätzliche Komplexität sorgen. Diese Zutaten werden dann in ein sauberes, trockenes Glasgefäß gegeben und vollständig mit Öl bedeckt, um die Bildung von Bakterien zu verhindern. Dabei ist zu beachten, dass die ätherischen Öle der Kräuter sich im Trägeröl entfalten und dieses mit ihrem Aroma anreichern. Das Gefäß sollte anschließend luftdicht verschlossen und an einem kühlen Ort gelagert werden, um die Frische und Qualität des Öls zu erhalten. Über einen Zeitraum von einigen Wochen entsteht so ein reichhaltiges, aromatisches Kräuteröl, ideal für die Veredelung zahlreicher Gerichte.

Bild von Pixabay
Newsletter abonnieren

Erhalten Sie einmal pro Woche die neuesten Artikel aus dem Ratgeber bequem zugesandt.

Die beliebtesten Kräuter für Kräuteröle

Beliebte Kräuter für die Ölherstellung sind Basilikum, Thymian, Oregano und natürlich Salbei und Rosmarin. Jedes dieser Kräuter bringt sein eigenes unverwechselbares Aroma mit, von süßlich-mild bis kräftig-würzig.

Salbei-Rosmarin-Kräuteröl: Die ideale Kombination

Salbei und Rosmarin sind für ihre starken, aber harmonischen Aromen bekannt. Salbei bietet einen leicht bitteren, erdigen Geschmack, während Rosmarin frisch und holzig schmeckt. Zusammen ergeben sie ein Kräuteröl, das besonders gut zu Fleischgerichten, Pasta und Brot passt.

Rezept für Salbei-Rosmarin-Kräuteröl

Zutaten:

250 ml hochwertiges Olivenöl
1 Handvoll frischer Salbei
1 Handvoll frischer Rosmarin
Optional: Andere Kräuter oder Gewürze nach Geschmack

Anleitung:

Waschen Sie die Kräuter gründlich und trocknen Sie sie sorgfältig.
Erwärmen Sie das Olivenöl in einem Topf auf niedriger Temperatur. Es sollte warm sein, aber nicht heiß.
Geben Sie die Kräuter hinzu und lassen Sie sie etwa 45 Minuten lang sanft im Öl ziehen.
Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie das Öl abkühlen.
Sieben Sie das Öl durch ein feines Sieb oder Tuch, um die Kräuterreste zu entfernen.
Füllen Sie das Öl in eine saubere, trockene Flasche.

Kräuteröl: Haltbarkeit und Lagerung

Für eine optimale Haltbarkeit sollte das Kräuteröl kühl und dunkel gelagert werden, idealerweise in einer dunklen Glasflasche. Im Kühlschrank hält es sich bis zu einem Monat. Es ist wichtig, auf Anzeichen von Verderb, wie einen sauren Geruch oder Schimmel, zu achten.

Bild von Pixabay

Rezepttipp: Mediterranes Hähnchenbrustfilet mit Salbei-Rosmarin-Kräuteröl

Zutaten:

4 Hähnchenbrustfilets
2 EL Salbei-Rosmarin-Kräuteröl
1 TL getrockneter Oregano
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
200 g Kirschtomaten
100 ml Weißwein oder Hühnerbrühe
Frischer Rosmarin und Salbei zum Garnieren

Zubereitung:

Vorbereitung der Hähnchenbrust:

Die Hähnchenbrustfilets unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen.
Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

Marinieren:

Die Hähnchenbrustfilets in einer Schüssel mit dem Salbei-Rosmarin-Kräuteröl und dem gehackten Knoblauch vermengen.
Abdecken und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen.

Braten des Hähnchens:

Eine große Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen.
Die marinierten Hähnchenbrustfilets hineinlegen und auf jeder Seite 5-6 Minuten braten, bis sie goldbraun sind.
Die Zitronenscheiben und Kirschtomaten in die Pfanne geben und mitbraten, bis die Tomaten weich werden.

Ablöschen und Garprozess:

Mit Weißwein oder Hühnerbrühe ablöschen und die Hitze reduzieren.
Das Hähnchen bei geschlossenem Deckel weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Anrichten:

Die Hähnchenbrustfilets auf Tellern anrichten.
Mit dem Bratensaft aus der Pfanne übergießen.
Mit frischem Rosmarin und Salbei garnieren.

Serviervorschlag:

Dieses Gericht passt hervorragend zu einem leichten Salat, geröstetem Brot oder mediterranem Gemüse.
Das Salbei-Rosmarin-Kräuteröl verleiht diesem Gericht eine exquisite Note und macht es zu einem besonderen kulinarischen Erlebnis. Guten Appetit!

Fazit

Die Herstellung von Salbei-Rosmarin-Kräuteröl ist eine einfache und lohnende Möglichkeit, Ihre Kochkünste zu erweitern. Mit diesem Öl können Sie Ihren Gerichten eine besondere Note verleihen und Ihre Gäste beeindrucken. Zögern Sie nicht, mit verschiedenen Kräuterkombinationen zu experimentieren, um Ihr eigenes Signature-Öl zu kreieren.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie einmal pro Woche die neuesten Artikel aus dem Ratgeber bequem zugesandt.

Bei mit (*) gekennzeichneten Links und Links unter Button handelt es sich um Affilate-Links. Produkte zzgl. Versandkosten. Preise können abweichen (zuletzt aktualisiert am 24.01.2024). Produktbilder werden direkt von Amazon bereitgestellt.

Kommentare