Ein Regengedicht für Dich

Ein Regengedicht für Dich

Ich sehe Dich vor dem Bildschirm hocken,
denk, wie könnt ich Dich wohl zu mir locken
Ach wäre ich doch ein kleiner Regentropfen
dann würde leis ich an Dein Fenster klopfen.

Du kommst zum Fenster, schaust durch's Glas
es regnet , regnet und die Welt ist pitschenass
Ich stehe hier im schwachen Schein der Laterne
um mich Regen, Regen, kein Licht der Sterne.

Du da, denk ich, komm doch zu mir heraus
aus Deinem hübschen, kleinen, alten Haus.
Ich würd so gerne dich einmal berühren
und Dich hier unterm Regenschirm verführen.

Doch leider ist Dir das wohl nicht geheuer,
Du hast keine Lust auf dieses Abenteuer.
Ich glaub es wirklich nicht, was ich dann seh,
ratsch die Gardine zu, ab geht’s wieder zum PC.

(c) by Jenna

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.