Löwenzahntee: Wie Sie aus der gesunden Pflanze einen Tee machen

Löwenzahntee
Bild von von Daniel Absi

Löwenzahn ist kein gewöhnliches Unkraut; es ist eine Pflanze, die sowohl wegen ihrer vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten als auch ihrer gesundheitlichen Vorteile geschätzt wird. Dieser Artikel erforscht die Wunder des Löwenzahns, insbesondere in Form von Tee, und gibt Einblicke in die gesundheitlichen Wirkungen und die Herstellung dieses einfachen, aber wirkungsvollen Getränks.

Der Löwenzahn: Merkmale und Nutzen

Löwenzahn (Taraxacum officinale) ist weit verbreitet und gehört botanisch zur Familie der Korbblütler. Die Heilpflanze ist leicht erkennbar an seinen gezackten Blättern und der charakteristischen gelben Blüte. Ursprünglich in Eurasien heimisch, findet man ihn mittlerweile weltweit auf Wiesen und in Gärten. Neben seiner Rolle in der Natur als wichtige Nahrungsquelle für Bienen, dient Löwenzahn auch Menschen als Nahrung und Heilmittel.

Inhaltsstoffe des Löwenzahns

Die Pflanze ist reich an Vitaminen (A, C, K) und Mineralien wie Eisen, Kalzium und Magnesium. Die Blätter enthalten hohe Konzentrationen von Beta-Carotin, während die Wurzeln besonders reich an Inulin und anderen Bitterstoffen sind, die für ihre verdauungsfördernden und entgiftenden Eigenschaften bekannt sind.

Tipp
Hochwertigen Löwenzahntee in großer Auswahl haben wir für Sie hier herausgesucht >> *

Gesundheitliche Wirkungen von Löwenzahn und Löwenzahnextrakt

Löwenzahn wird traditionell zur Unterstützung der Leberfunktion, zur Anregung der Verdauung und zur natürlichen Entgiftung des Körpers eingesetzt. Die enthaltenen Bitterstoffe stimulieren die Gallenproduktion, was die Verdauung verbessert und bei der Entgiftung hilft.

Die Blüten und gezackten Blätter des Löwenzahns sind essbar und fördern die Gesundheit, indem sie wichtige Körperfunktionen unterstützen. Die in der Pflanze enthaltenen Inhaltsstoffe sind besonders förderlich für Leber, Galle und Nieren. Sie stimulieren den Gallenfluss, was die Fettverdauung erleichtert. Die regelmäßige Aufnahme von Bitterstoffen, wie sie im Löwenzahn vorkommen, ist nicht nur vorteilhaft für die Verdauung und das Immunsystem, sondern auch dafür, den Appetit zu regulieren und somit die Nahrungsaufnahme zu reduzieren.

Zudem wird ihm eine entzündungshemmende und diuretische Wirkung zugeschrieben, die ihn zu einem wertvollen Helfer bei der Behandlung von Blähungen und anderen Verdauungsproblemen macht. Auch ist er harntreibend und stärkt das Immunsystem.

Teezeit
Bild von Feyza Daştan
Newsletter abonnieren

Erhalten Sie einmal pro Woche die neuesten Artikel aus dem Ratgeber bequem zugesandt.

Löwenzahntee selber machen

Löwenzahntee kann sowohl aus den Blättern als auch aus den Wurzeln der Pflanze zubereitet werden, wobei jedes Teil seine eigenen spezifischen Vorteile hat.

Ernte und Vorbereitung

Für die Teezubereitung eignen sich am besten junge, zarte Blätter und frisch gegrabene Wurzeln. Die Blätter können direkt nach der Ernte verwendet werden, während die Wurzeln gründlich gereinigt und in kleine Stücke geschnitten oder getrocknet und zermahlen werden sollten.

Tipp
Hochwertigen Löwenzahntee in großer Auswahl erhalten Sie in der Online-Apotheke >> *

Rezept für Löwenzahntee

Zutaten:

1 Handvoll frische Löwenzahnblätter oder
2 Esslöffel getrocknete Löwenzahnwurzel

Anleitung:

Wenn Sie frische Blätter verwenden, waschen Sie diese gründlich und hacken Sie sie grob.
Geben Sie die Blätter oder die zerkleinerte Wurzel in einen Teekessel.
Übergießen Sie das Pflanzenmaterial mit 250 ml kochendem Wasser.
Lassen Sie den Tee 10 Minuten lang ziehen.
Seihen Sie die Blätter oder Wurzeln ab und genießen Sie den Tee heiß oder kalt.
Der Tee kann pur getrunken oder nach Geschmack mit Honig oder Zitrone verfeinert werden.

Weißer Löwenzahn
Bild von Nita

Fazit


Löwenzahntee bietet eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen und ist gleichzeitig eine einfache, kostengünstige Möglichkeit, die Gaben der Natur zu nutzen. Seine Zubereitung aus den eigenen Gärten oder wilden Sammlungen macht ihn zu einem besonders nachhaltigen Getränk, das nicht nur den Körper, sondern auch den Geist beleben kann.

Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Löwenzahns in der Küche und in medizinischen Anwendungen machen ihn zu einem wertvollen Bestandteil einer jeden Hausapotheke. Seine Fähigkeit, die Leberfunktion zu unterstützen und den Körper auf natürliche Weise zu entgiften, kann besonders im Frühling oder nach übermäßigem Essen nützlich sein.

Löwenzahntee  ist ein Symbol für die Kraft der Natur, die oft unerkannt in unserer unmittelbaren Umgebung liegt. Wenn wir uns die Zeit nehmen, die Natur um uns herum wertzuschätzen und zu nutzen, öffnen wir die Tür zu einer Welt voller natürlicher Heilkräfte.

Was andere Leser noch gelesen haben

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie einmal pro Woche die neuesten Artikel aus dem Ratgeber bequem zugesandt.

Bei mit (*) gekennzeichneten Links und Links unter Button handelt es sich um Affilate-Links. Produkte zzgl. Versandkosten. Preise können abweichen (zuletzt aktualisiert am 23.06.2024). Produktbilder werden direkt von Amazon bereitgestellt.

Kommentare