Das richtige Seniorenhandy: Modelle, Kosten und Kaufkriterien

Seniorin mit Handy
Bild von Freepik

Technologie schreitet ständig voran und so spielen auch Handys eine immer wichtigere Rolle im Alltagsleben. Dies gilt besonders für Senioren, für die Handys nicht nur Kommunikationsmittel sind, sondern auch ein wichtiges Werkzeug für Sicherheit und Unabhängigkeit. Allerdings stellen die technologischen Entwicklungen ältere Menschen oft vor Herausforderungen. Dieser Artikel beleuchtet die speziellen Bedürfnisse von Senioren im Umgang mit Handys und führt die verschiedenen Typen von Seniorenhandys auf, die diesen Bedürfnissen gerecht werden. 

Bedeutung der Zugänglichkeit

Die Zugänglichkeit ist ein zentraler Aspekt, wenn es um ein Seniorenhandy geht. Viele Senioren sehen sich mit physischen Einschränkungen wie nachlassender Sehkraft, verminderter Feinmotorik und eingeschränktem Hörvermögen konfrontiert. Kognitive Veränderungen können ebenfalls die Nutzung moderner Technologien erschweren. Desshalb sollten Handys für Senioren auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sein und im Optimalfall mit extra großen Tasten und Displays, einer einfachen Menüführung und deutlich hörbaren Klingeltönen ausgestattet sein, um die Nutzung so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten.

Spezielle Anforderungen an Seniorenhandys

Seniorentelefone müssen verschiedene spezifische Funktionen erfüllen, um die Benutzung so einfach und sicher wie möglich zu gestalten. 

Seniorenhandy mit großen Tasten und Displays

Eines der wichtigsten Merkmale über die ein solches Seniorenhandy verfügt sind besonders große Tasten. Diese erleichtern es Benutzern mit eingeschränkter Feinmotorik, die richtigen Tasten zu treffen ohne versehentlich mehrere gleichzeitig zu drücken. Außerdem sind die Beschriftungen auf den Tasten oft kontrastreich und deutlich lesbar, was besonders für Nutzer mit nachlassender Sehkraft hilfreich ist. Z.T.  verfügen die Geräte auch über große beleuchtete Tasten. Die Displays dieser Handys sind ebenfalls größer und zeigen Inhalte mit größerer Schrift und stärkeren Kontrasten an, um die Lesbarkeit zu verbessern. Diese Merkmale reduzieren die Augenbelastung und machen die Navigation durch Menüs und Funktionen einfacher und intuitiver.

Einfache Menüführungen

Die Menüführung in speziellen Smartphones für Senioren ist darauf ausgerichtet, Überforderung zu vermeiden. Anstelle komplexer Menüs mit mehreren Unterebenen bietet ein solches Mobiltelefon eine einfache, übersichtliche Oberfläche. Oftmals gibt es eine reduzierte Anzahl von Hauptfunktionen, die direkt vom Hauptbildschirm aus erreichbar sind. Icons sind groß und klar definiert, und oft wird jeder Funktion ein einziges, leicht verständliches Symbol zugeordnet. Textbeschreibungen sind kurz und prägnant, um Missverständnisse zu vermeiden. Diese Art der Menüführung hilft Senioren, schnell die gewünschten Funktionen zu finden und zu nutzen, ohne sich durch verwirrende Optionen kämpfen zu müssen.

Notruf-Funktionen

Einige Seniorenhandys verfügen über eine spezielle Notruftaste. Diese ist auf Rück- oder Vorderseite des Geräts angebracht und kann so programmiert werden, dass sie bei Betätigung automatisch eine vordefinierte Nummer anruft oder eine Notrufzentrale kontaktiert. Zusätzlich können einige Modelle so eingerichtet werden, dass sie automatisch eine SMS mit Standortdaten an ausgewählte Kontakte senden. Solche Funktionen bieten zusätzliche Sicherheit, sowohl für die Nutzer als auch für ihre Angehörigen.

Hörgerätekompatibilität

Die Kompatibilität mit Hörgeräten ist oft eine weitere wichtige Funktion von Seniorenhandys. Viele ältere Menschen nutzen Hörgeräte, und nicht alle Handys funktionieren gut mit solchen Geräten. Handys für Senioren sind daher oft mit speziellen Funktionen ausgestattet, die Störgeräusche reduzieren und die Audioausgabe verbessern, wenn das Handy zusammen mit einem Hörgerät verwendet wird. Diese Kompatibilität stellt sicher, dass die Nutzer klare Gespräche führen können, ohne das Hörgerät abnehmen zu müssen oder von Rückkopplungen und anderen Störungen beeinträchtigt zu werden. Damit der Ton direkt in das Hörgerät übertragen wird, müssen sowohl das Handy, als auch das Hörgerät über Bluetooth den Standard "HAC" unterstützen. Im Folgenden finden Sie Geräte für Senioren, die diesen Standard unterstützen (fragen Sie Ihren Hörgeräte-Akustiker, ob auch Ihr Hörgerät diesen Standard unterstützt).

Hörgerätekompatible Handys im Preisvergleich

Vorstellung verschiedener Typen von Seniorenhandys

Seniorenhandys sind in verschiedenen Typen erhältlich, die jeweils speziell auf die Bedürfnisse und Vorlieben älterer Menschen zugeschnitten sind. Diese unterschiedlichen Modelle bieten von einfachen Funktionen bis hin zu fortschrittlicheren Smartphone-Fähigkeiten eine breite Palette an Optionen. Im Folgenden werden die Haupttypen von Seniorenhandys, die jeweils näher erläutert und passende Handys vorgestellt, wobei wir uns auf Seniorenhandys ohne Vertrag beschränken, da dies übersichtlicher ist.

Einfache Seniorenhandys mit Tasten

Diese Handys sind auf die grundlegenden Bedürfnisse ausgerichtet und ideal für Senioren, die ein Gerät vorrangig zum Telefonieren und für Textnachrichten suchen, da sie besonders einfach zu bedienen sind. Einfache Handys zeichnen sich durch eine sehr intuitive Bedienung und eine benutzerfreundliche Oberfläche aus, mit einem klaren und nicht überladenen Display sowie einer direkten und unkomplizierten Navigation. Die physischen Tasten sind gut zu handhaben, zudem bieten diese Gräte eine robuste Bauweise und eine lange Akkulaufzeit, was sie besonders langlebig macht. Ein weiterer Vorteil eines solchen Tastenhandy ohne Vertrag ist der vergleichsweise niedrige Preis, da sie in der Regel preiswerter als Smartphones sind. Für Notfallsituationen haben viele dieser Modelle eine dedizierte Notruftaste.

Tastenhandys im Preisvergleich

Smartphones für Senioren

Für Senioren, die nicht auf moderne Technologien verzichten möchten, gibt es spezielle Senioren-Smartphones, die eine benutzerfreundliche Oberfläche mit den Fähigkeiten eines herkömmlichen Smartphones kombinieren. Diese Geräte bieten Touchscreens mit einem großen Display, die oft mit einer vereinfachten Benutzeroberfläche ausgestattet und gut lesbar und übersichtlich gestaltet sind, sowie Zugang zu Apps wie WhatsApp und dem Internet. Sie unterstützen auch Sprachbefehle und haben oft größere Icons und Texte, um die Bedienung zu erleichtern. Sicherheitsfunktionen wie GPS-Tracking und Notruf-Apps sind ebenfalls häufig integriert. Diese Smartphones ermöglichen es Senioren, mit ihrer Familie über soziale Medien und Videoanrufe verbunden zu bleiben, ohne sich durch komplexe Menüs navigieren zu müssen.

Smartphones für Senioren im Preisvergleich

Spezialgeräte

Neben den Standard-Seniorenhandys gibt es auch spezielle Geräte, die zusätzliche Funktionen bieten, die über die üblichen Kommunikationswerkzeuge hinausgehen. Diese Handys sind mit Gesundheitsüberwachungsfunktionen wie Herzfrequenzmessern, Blutsauerstoffmessern, Schrittzählern und Sensoren für andere vitale Zeichen ausgestattet und bieten eine SOS-Taste. Manche können auch Erinnerungen für Medikamente einstellen und haben Zugriff auf medizinische Informationen oder direkte Verbindungen zu Gesundheitsdienstleistern. Diese Geräte sind besonders nützlich für Senioren, die aktiv ihre Gesundheit überwachen und gleichzeitig den Komfort eines Mobiltelefons nutzen möchten.

Handys mit Gesundheitsfunktionen Preisvergleich

Weitere Tipps zur Auswahl des richtigen Seniorenhandys

Da Seniorenhandys besonders benötigt werden, um den Alltag älterer Menschen zu erleichtern und ihre Verbindung zur Außenwelt zu unterstützen, ist die Wahl des richtigen Seniorenhandys wichtig. Hierbei kann interessant sein, welche Seniorenhandys im Test als Testsieger hervogegangen sind. Relevante Feature für die Beurteilung, ob ein Smartphone für Senioren oder ein Tastenhandy geeignet sind, sind etwa:

Einfache Bedienung und gut lesbare Displays

Ein Handy für Senioren sollte vor allem einfach zu bedienen sein. Achten Sie auf Modelle mit klar strukturierten Menüs und gut lesbaren Displays. Große Symbole und Schriftarten helfen, die Inhalte leichter zu erkennen und zu verstehen, was die tägliche Nutzung komfortabel macht.

Klapphandy für zusätzlichen Schutz

Klapphandys sind zumeist Tastenhandys, die nicht nur stilvoll sind, sondern auch einen praktischen Vorteil bietem: Sie schützen das Display und die Tastatur, wenn das Telefon nicht benutzt wird. Dies verhindert versehentliche Anrufe und schützt das Telefon vor Kratzern und Beschädigungen. Zudem ist das Auf- und Zuklappen für viele Senioren eine vertraute und einfache Bewegung. Auch handelt es sich hierbei um einen Handy Typ der gut in der Hand liegt.

Mobiltelefone mit Notruffunktion

Eine Notruffunktion ist u.U. ein kritisches Sicherheitsmerkmal für ein Seniorenhandy. Ein Notrufknopf ermöglicht es dem Nutzer, im Notfall schnell Hilfe zu rufen, indem eine vorher festgelegte Nummer automatisch gewählt wird. Die folgenden Mobiltelefone verfügen über eine leicht zugängliche Notruftaste.

Mobiltelefone mit Notruffunktion im Preisvergleich

Seniorenhandys mit Sturzerkennung

Seniorentelefone mit Sturzerkennung stellen eine innovative Alternative zu traditionellen Handys mit Notfallknopf dar. Diese spezialisierten Geräte sind mit Sensoren ausgestattet, die einen Sturz automatisch erkennen und daraufhin selbstständig einen Notruf absetzen können. Diese Funktion bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene, besonders für Senioren, die alleine leben und möglicherweise nicht in der Lage sind, nach einem Sturz selbst einen Alarm auszulösen. Neben der Sturzerkennung bieten diese Telefone auch andere wichtige Funktionen wie GPS-Ortung, was es Rettungsdiensten erleichtert, den Standort des Nutzers schnell zu finden. Diese Funktion trägt erheblich dazu bei, das Risiko schwerwiegender Verletzungen durch verzögerte Hilfeleistung zu mindern und gibt sowohl Nutzern als auch ihren Familien ein erhöhtes Maß an Sicherheit und Beruhigung.

Seniorenhandys mit Sturzerkennung im Preisvergleich

Lange Akkulaufzeit und einfaches Aufladen

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, wie leicht das Telefon aufgeladen werden kann. Viele Seniorenhandys kommen mit einer Ladestation, die es einfacher macht, das Gerät ohne das Hantieren mit kleinen Steckern aufzuladen. Suchen Sie nach Modellen mit langer Akkulaufzeit, um sicherzustellen, dass das Telefon immer dann betriebsbereit ist, wenn es gebraucht wird.

GPS-Funktionalität

Eingebautes GPS kann für Senioren sehr nützlich sein, besonders wenn sie noch aktiv unterwegs sind. Diese Funktion hilft nicht nur bei der Navigation, sondern ermöglicht auch Angehörigen, den Standort des Nutzers im Notfall zu ermitteln. Die allermeisten Geräte weisen diese Funktion auf.

Bluetooth-Konnektivität

Bluetooth-Funktionalität ist ebenfalls wichtig, da sie es ermöglicht, das Handy mit anderen Geräten wie drahtlosen Kopfhörern , einem Auto-Audiosystem oder auch einem Hörgerät zu verbinden, was die Nutzung noch komfortabler und vielseitiger macht. Auch diese Funktion weisen die allermeistern der auf dem Markt verfügbaren Geräte bereits auf.

Kurzwahltasten für schnellen Zugriff

Kurzwahltasten sind eine praktische Funktion in Seniorenhandys, die es ermöglichen, wichtige Kontakte schnell und ohne Durchsuchen des Telefonbuchs zu erreichen. Diese Tasten können so programmiert werden, dass sie mit nur einem Druck die Telefonnummer eines Familienmitglieds, eines Freundes oder eines Notdienstes wählen. Dies vereinfacht die Bedienung des Telefons erheblich, besonders in dringenden Situationen, und bietet Senioren ein hohes Maß an Bequemlichkeit und Sicherheit. Einige Modelle erlauben es sogar, mehrere Kurzwahltasten zu setzen, sodass die Nutzer eine kleine Gruppe von Kontakten sofort zur Verfügung haben.

Auswahl nach Marken

Vertrauen Sie auf etablierte Marken, die bekannt für die Herstellung qualitativ hochwertiger Mobiltelefone sind. Markenhandys bieten oft eine bessere Kundenunterstützung und Garantiebedingungen, was zusätzliche Sicherheit bei der Nutzung bietet. Bekannte und beliebte Marken sind hier etwa Doro, Panasonic, Olympia, Emporia, Artfone, Bea-Fon oder Gigaset.

Seniorenhandy ohne Vertrag für maximale Flexibilität

Die Wahl eines Seniorenhandys ohne Vertrag (und ohne SIM-Karte) bietet älteren Menschen maximale Flexibilität und Kontrolle über ihre monatlichen Ausgaben. Diese Mobiltelefone erfordern keine langfristigen Vertragsbindungen mit einem Mobilfunkanbieter, was bedeutet, dass Senioren nicht an teure Tarife gebunden sind, die sie möglicherweise nicht vollständig nutzen. Stattdessen können sie Prepaid-Optionen wählen, die es ihnen erlauben, nur für das zu bezahlen, was sie tatsächlich verwenden. Diese Flexibilität ist besonders wertvoll für Senioren, die vielleicht nicht täglich telefonieren, aber dennoch die Sicherheit und Bequemlichkeit eines Mobiltelefons wünschen. Das Telefon wird in diesem Fall gesondert vom Vertrag, entweder durch Kauf auf Rechnung oder mit einem anderen Zahlungsverfahren erworben. Der Mobilfunktarif kann dann gesondert bei jedem beliebigen Anbieter abgeschlossen werden. Hier kann auch ein u.U. auch Prepaid ohne monatliche Grundgebühr ausreichen.

Tipp
Die Preise und Leistungen der Mobilfunktarife unterscheiden sich deutlich. Es lohnt sich also in jedem Fall diese zu vergleichen. Nutzen Sie dafür den Preisvergleich für Mobilfunktarife >> *.

Fazit 

Die Integration von Technologie in das Leben von Senioren sollte immer auf eine Weise erfolgen, die Sicherheit, Komfort und Unabhängigkeit fördert. Die Entscheidung für ein einfach zu bedienendes Seniorenhandy kann hierbei wesentlich dazu beitragen, das tägliche Leben zu erleichtern und den Kontakt zu Familie und Freunden zu erhalten.

Was andere Leser noch gelesen haben

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie einmal pro Woche die neuesten Artikel aus dem Ratgeber bequem zugesandt.

Bei mit (*) gekennzeichneten Links, Preisvergleichen und Links unter Button handelt es sich um Affilate-Links. Produkte zzgl. Versandkosten. Preise können abweichen (zuletzt aktualisiert am 16.07.2024). Produktbilder werden direkt von Amazon und Heise bereitgestellt.

Kommentare