Startseite Foren Themen des Tages Spuren von mehr als 30.000 Verdächtigen entdeckt

  • Spuren von mehr als 30.000 Verdächtigen entdeckt

     philosophin antwortete vor 4 Tagen, 5 Stunden 15 Teilnehmer · 80 Beiträge
  • Calliope51

    Teilnehmer
    30. Juni 2020 um 23:35

    Leider ist es mir nicht möglich in normaler Schrift weiter zu schreiben, darum sieh man es mir nach, wenn es in fett, kursiv oder in was weiß was ich was erscheint.

  • Dabbes

    Teilnehmer
    30. Juni 2020 um 23:46

    “Ohooh, philo, das möchten die linksgrünen Damen sicher nicht hören”

    Weshalb nicht?

    “Die Heuchelei sei die Verbeugung des Lasters vor der Gradlinigkeit.”
    So oder ähnlich sehen das manche Leute hierzulande.

    • Dieser Beitrag wurde vor 5 Tagen, 19 Stunden von  Dabbes bearbeitet. Begründung: Formatierung
  • Calliope51

    Teilnehmer
    30. Juni 2020 um 23:54

    “Die Heuchelei sei die Verbeugung des Lasters vor der Gradlinigkeit.”


    Wow Dabbes, ich weiß zwar nicht, woher dieses Zitat stammt aber irgendwie trifts.

  • seestern47

    Teilnehmer
    1. Juli 2020 um 11:19

    Naja, das sind Argumente aus den 80iger Jahren. Haben also einen ziemlichen Bart.Face With Raised Eyebrow Ich denke, Kindesmissbrauch war noch nie salonfähig. Heute bedienen sich aber gerne sehr rechte Parteien dieser Auslegung aus den 80igern.

    Es geht um jetzt und dass man die Kleinsten in dieser Gesellschaft schützt und nicht wer Recht hat oder nicht. Dazu gehört, meiner Meinung, dass man die Gesetze für Kindesmissbrauch verschärft! Und nicht nur ein bisschen. Und Prävention betreibt.

  • Peter.13

    Teilnehmer
    1. Juli 2020 um 11:30

    Und warum braucht man überhaupt Darknet Hear No Evil

    PeterFour Leaf Clover

    • Dieser Beitrag wurde vor 5 Tagen, 7 Stunden von  Peter.13 bearbeitet.
  • SFath

    Teilnehmer
    1. Juli 2020 um 11:40

    Warum? Um möglichst unerkannt zu bleiben. Mehr dazu hier:

    https://praxistipps.chip.de/was-ist-das-darknet-einfach-erklaert_41431

  • Dabbes

    Teilnehmer
    1. Juli 2020 um 11:42

    “Naja, das sind Argumente aus den 80iger Jahren.”
    Wenns damit abgetan sein sollte, Seestern – auch recht.
    Für mich ist der Bart kennzeichnend für eine Haltung.
    Für “Haltung”, die es zu zeigen gilt um dem Bösen zu wehren.
    Lautet so nicht einer der wiederkehrenden Appelle der stetig besorgten Damen und Herren?

    • Dieser Beitrag wurde vor 5 Tagen, 7 Stunden von  Dabbes bearbeitet.
  • SFath

    Teilnehmer
    1. Juli 2020 um 11:51

    @seestern 11.19

    Bislang galt Kindesmißbrauch als “Vergehen”. Das soll sich noch in diesem Jahr gesetzlich ändern, indem es als Straftat bewertet wird und dafür keine “Bewährungsstrafen” mehr ausgesprochen werden.

    Nein, salonfähig war das noch NIE! Deshalb ja das große Schweigen + die Tabuisierung darüber. Wer anderes behauptet, daß es das z.B. nur im “Westen” gab, ist Opfer dieser weltweiten Schweigepolitik.

    Es ist ja auch megapeinlich, diese Verhaltensformen des Mißbrauchs unter seiner eigenen Bevölkerung auch nur zu benennen – trotz des Wissens, daß es existiert.

  • SFath

    Teilnehmer
    1. Juli 2020 um 12:21

    Was hat die “Politik” damit zu tun, wenn 90% der Täter aus dem unmittelbaren (familiären) Umfeld des Kindes kommen??? Und von dort auch noch gedeckt werden? Soll die Politik die Kinder aufklären?

  • Peter.13

    Teilnehmer
    1. Juli 2020 um 12:21

    @SFath 1 juli 20 11.40

    Danke für den Link,genauso habe ich mir das gedacht.Hauptsächlich wenn nicht nur zum Anonymen Surfen,um nicht zu sagen Kriminelles suchen.Aber wenn man nichts zu verbergen hat kann man auch im “normalen” Internet anonym surfen.

    PeterFour Leaf Clover

Beiträge 11 - 20 von 80

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.