trauer

bin immer noch total fertig werde nie über denn tod von mein lieben mann wegkommen chate kaum noch mit meinen freunden und ziehe total zurück ist nicht richtig aber fühle mich als obman ein teil von mir entfernt hat

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  1. trösten kann ich dic nicht ,glaube mir das kann niemand,mein mann ist jetzt 6 monate tot ,ich komme mir so leer vor ich kann nicht lachen und nicht weinen ich lebe einfach weiter ,vor jahren haben wir unsern sohn durch einen unfall verloren da ist 70% von mir mit gestorben und jetzt der rest .du hast auch einen hund ,ich habe einen dackel den lieb ich über alles er gibt mir auch trost.schreibst du mir wieder würde mich freuen es grüsst dich die ameise

  2. Trost

    Ich kann den Tod erkennen, wenn ich ihm begegne
    Weil ich ihm früher schon begegnet bin
    Er sieht mich an aus hoffnungsvollen Augen
    Aus Gesten, die zum Leben nicht mehr taugen
    Aus Trampeln, Widerstand und Schreien „Ich gewinn!“

    Gib doch dem Vogel Zeit die Freiheit wieder
    Lass Leben bei den Bleibenden zurück
    Ich sterbe heißt ich öffne meine Grenzen
    Begleite zu den Engeln mich ein Stück

    Ich sterbe heißt ich beug mich nicht dem Leiden
    Nehme die Chance, selbst zu entscheiden wahr
    Kein äußerer Tod soll an der Qual sich weiden
    Ich sag „lebt wohl und weint um mich kein Jahr“

    Ich wechsle nur von einer Welt zur andern
    Werd’ bei euch sein - viel mehr als Ihr bei mir
    Wir werden durch Erinnerungen wandern
    Ich schütz euch bei Gefahr ,bin immer hier

    Was soll ich in dem wehen Körper leben?
    Sind’s doch die Seelen, die unsterblich sind
    Habt keine Angst!, denn Ewigkeit ist ewig
    Da wir- ganz nah- in uns geborgen sind

    ( AntjeVoit)"Weibmensch" Es hat schon Viele getröstet,vielleicht auch
    Dich ein wenig,wenn auch nur irgendwann.Such keinen Kontakt.Er weiß wo Du bist.Ihr werdet Euch ja wiederfinden.Es war jetzt nur noch nicht Deine Zeit. Bist Du sicher, dass er wollen würde,dass Du nun schon im Leben stirbst?Wenn Du Kontakt zu ihm suchst,glaubst Du doch,dass er irgendwo ist.Dort gibt es den Begriff "Zeit"nicht.Er erwartet Dich,wenn DEINE Zeit gekommen ist.Das Schicksal weiß,was es tut.Du musst noch eine Aufgabe hier haben,der Du dich stellen solltest,sonst wärest Du schon längst gestorben.Ihm geht es dort,wo er ist, besser als Dir.Mach es ihm nicht schwer,indem Du seine Seele dort nun nie ruhen lässt.Bildest Du dir wirklich ein, er würde nichts von Deiner Trauer wissen???Er ist doch nur noch Seele.Seelen sind allwissend.Wenn Du am Grab stehst,sieh nicht nach unten,zur Asche.ER ist ÜBER Dir.Es tut seiner Seele gut,wenn Du -in seinem Sinne weiterlebst,sein wertvolles Leben. Ich denke mir,dass Seelen auch nicht möchten, dass man immer die Schränke mit den Kleidern seines gestorbene Körpers im Haus lässt.ER müsste ja in den selben kranken Körper zurück,um sie wieder zu tragen.Stell ein Bild aus glücklichen Tagen in Eure Wohnung.ER will sich nicht als Kranken bei Dir auf Fotos sehen,Wenn Du glaubst,ihn über ein Medium erreichen zu können,dann weiß Du auch,dass er bei Dir ist.Seelen brauchen doch KEIN Channeling!!!!,nur Menschen.Alles andere ist nur Geldschneiderei.
    Wie heißt es in meinem Gedicht? Werd bei Euch sein,viel mehr als Ihr bei mir.Er ist auch da,wenn Du schläfst.Werde wieder stark,damit er nicht einer schwachen Seele begegnet,wenn Ihr wieder zusammenfindet.

  3. 2001 starb mein Mann zu Hause bei mir. Vollk.ommen aufgelöst,
    verzweifelt, hoffnungslos. Wir haben zusammen gelebt und
    um sein leben gekämpft, die Ärzte haben ihn aufgegeben,.
    "Nehmen sie ihn wieder mit!" sagten sie. /würdelos-schrecklich.
    Dann ging er. Es kam die Lähmung bis ich auf eine einsame
    Insel in der Nordsee fuhr, mir eine Schreibmaschine mietete
    und alles aufschrieb von A bis Z. Je länger ich schrieb, desto
    näher kam er mir. Und jetzt liegt er in der Ostsee, frei von jeglichen
    Sorgen und Belastungen, das tröstet - aber das dauert !
    Ich wünsch Euch allen besonders Dir veelerveen einen Sonnenstrahl

    1. Afra, dein Beitrag lässt mich sehr traurig werden, erinnert er mich doch sehr an den Tod meines Mannes ... über den ich noch immer nicht wirklich hinweg bin ... obwohl er 2000 verstorben ist. Auch er hat seine letzte Reise in die Ostsee angetreten, das war sein letzter Wunsch. Sehr traurige Tage gibt es jedes Jahr aufs Neue, das sind die Tage, die in direktem Zusammenhang mit ihm stehen und das wird wohl auch immer so bleiben.

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.