Roboterethik, was ist das?

Wissenschaftler entwickeln heutzutage autonome Maschinen, die mit Algorithmen ausgestattet werden, um selbstständig moralische Entscheidungen treffen zu können. Wo können und sollen derartige Maschinen eingesetzt werden?

Der Theologe Lukas Brand beschäftigt sich mit der Frage, in welchen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens autonome Maschinen tätig werden sollen. Gemeint sind Maschinen, die in der Lage sind, moralische Dilemmata, mit denen sie in ihrem Handeln konfrontiert werden, auf angemessene Weise zu lösen.

Können beispielsweise Roboter, die gegenwärtig nur in Produktionsprozessen autonom tätig sind, auch in Situationen eingesetzt werden, in denen moralisches Handeln erforderlich ist, wie in der Außen- oder Verteidigungspolitik, zum Beispiel bei Kampfeinsätzen, in denen es um das Leben von Menschen geht? Sollen Roboter bei Gericht Entscheidungen fällen dürfen?

Diese und weitere Fragen lassen sich erst beantworten, so Lukas Brand, wenn nachgewiesen werden kann, dass Roboter in der Lage sind, autonom moralische Entscheidungen zu treffen im Sinne der klassischen Ethik, im Sinne des kategorischen Imperativs von Immanuel Kant oder des Nützlichkeitsprinzips der Utilitaristen.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.