Der Zug des Lebens

Das Leben ist wie eine Zugfahrt-

mit all den Haltestellen-Umwegen und Unglücken.

WIr steigen ein,treffen unsere Eltern und denken,
dass sie immer mit uns reisen;
aber an irgnd einer Haltestelle werden Sie aussteigen.
Und wir müssen unsre Reise ohne Sie fortsetzen.
Doch es werden viele Passagiere in den Zug einsteiegen;
Unsere Geschwister,Cousins,Freunde,sogar die Liebe unseres Lebens.
Viele werden aussteigen und eine große Leere hinterlassen.
Bei anderen werden wir gar nicht merken,dass sie ausgestiegen sind.
Es ist eine Reise voller Freuden,Leid,Begrüßungen und Abschied.
Der Erfolg besteht darin:Zu jedem eine gute Beziehung zu haben.
Das große Rätsel ist:Wir wissen nie an welcher Haltestelle wir aussteigen müssen.
Deshalb müssen wir leben,lieben,verzeihen und immer das Beste geben!
Denn,wenn der Moment gekommen ist,wo wir aussteigen müssen und unser Platz leer ist,sollen nur schöne Gedanken an uns bleiben und für immer im Zug des Lebens weiter reisen!!!

Ich wünsche Dir,dass deine Reise jeden Tag schöner wird,Du immer Liebe,Gesundheit,Erfolg und Geld im Gepäck hast.
Vielen Dank,an all euch Passagiere im Zug meines Lebens!!! :-X 😉 😉 😉

eure waldfee68 😉

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  1. Der Zug des Lebens ist sehr schön bei You Tube als Video:
    Das Leben ist wie eine Reise im Zug
    o.ä auch Zug des Lebens als Video.
    Immer wieder sehr berührend.

    Herzlichen Gruß
    Katjanora

  2. Hallo liebe Waldfee, so habe ich es in dieser Form noch nicht gelesen, aber es ist sehr sinnvoll deine Zeilen über den Zug des Lebens.
    Meine Frau ist am 19. Juli verstorben, und ich werde langsam verrückt weil sie mir so fehlt.
    Nun bin ich allein und muss mich so durchwursteln, ich habe auch noch 2 Kinder die ja schon an die 40 Jahre sind, und mir eine große HIlfe. Aber alles ist noch so frisch und aufgerissen im meiner Brust, und ich muss auch täglich weinen.
    Vielleicht hast du noch etwas zum trösten für mich, ich grüße dich .....

    1. @Bergradler49 , das folgende Gedicht hat vor Jahren eine Mutter geschrieben, die ihre Tochter durch einen Autounfall verloren hat... :

      Steh nicht an meinem Grab und weine,
      Ich bin nicht dort, ich schlafe nicht.
      Ich bin in den tausend wehenden Winden,
      Ich bin der Diamant, der im Schnee glitzert.
      Ich bin das Sonnenlicht über dem reifen Korn.
      Ich bin der sanfte Herbstregen.
      Wenn du in der morgendlichen Stille erwachst
      bin ich der Vogel, der sich schnell
      in die Lüfte erhebt und zwitschert.
      Ich bin der Stern, der in der Nacht erscheint.
      Steh nicht an meinem Grab und weine,
      Ich bin nicht dort, ich schlafe nicht.

      Viel Kraft für dich...happyday

      

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.