Bauernhof Teil 4

ja so , dann will ich mal fortfahren mit meinen Geschichten rund um den Bauernhof . Die Altbäuerin beschloss im Frühjahr , diesmal zu Weihnachten , haben wir eigenen Gänsebraten auf dem Tisch ....Ihr Freundin hat auf ihrem Hof schon Gänse und da waren einige Eier zuviel und die schenkte sie dann der Freundin . Sind die auch befruchtet ???? fragte der Altbauer ? Kannst dich ja draufsetzen und sie ausbrühten , kam es auch dem Hintergrund , der Jungbauer kam gerade vom Futterholen ...  Na gut es wurde beschl0ssen eine Gans von der Freundin zum Brühten auszuleihen und flugs waren die 5 Eier auch schon im neugebauten Nest ..... Und sie schlüpften aus , diese süßen kleinen Gänsekücken . So ein süßes geschlippe , ich war jeden Tag im Hof um zu sehen , wie sie aufwuchsen . Eines war besonders klein und die Bäuerin wollte es schon weggeben wie sie sagte ,   ich habe solange gebettelt , bis sie es mir überlies . Ich zog das süße Gänsekind groß und es folgte mir auf Schritt und Tritt und ich verwöhnte es sehr mit leckeren Körnerchen und zartem Gras und allen Kräuterlein , die ich fand . Es wurde ein Gänserich und bekam den Namen  Erich von mir .... und immer wen ich kam begrüßte er mich , setzte ich mich zu ihm ins Gras , dann zwirbelte er mir an den Haaren und wehe es kam mir einer zu nahe , dann fauchte mein Erich schon sehr . Und wer wurde wohlgenährt und groß und dick und ansehnlich wie ein stolzer Pfau, mein Erich . Ich  freute mich sehr über meinen neuen Freund  .

 

Ins Bett darfste denn aber nicht nehmen , veräppelte mich Alois , der Knecht .... der scheißt dir alles voll . Nimmste stattdessen mich mit ...wieso dich , du scheißt mir ja auch das Bett voll , wenn dich mein Vater erwischt , dnn Gnade dir Gott , außerdem bist du so häßlich , da brauche ich ja ein Badetuch um dich zu bedecken .  Die andern Jungs , die ringsrum standen zollten mir Beifall . Na gut , ich war als 14 jährige ja nicht mehr so dumm , was die männlichen Aspiranten angeht .  Na jedenfalls , der Gänserich wurde ein Prachtkerl ,,und so meinte der Altbauer , der kommt auf den Weihnachtsteller , mit rohen Knödeln und Rotkraut und die Bärbel darf zum Essen kommen .   Nein , oh nein , bitte nicht schlachten , er ist doch mein Freund ....ho ho ho lachte im Basston der Altbauer ,, du kannst ja schon einen richtigen Kerl vertagen was .... ? Na jeden falls sollte der Erich auf den Weihnachtsessensteller .  So da hat der Altbauer , aber nicht damit gerechnet , daß der Jungbauer , der mich bitterlich weinend vorfand , mir helfen wollte , den Erich zu verstecken .

Mit der Genehmigung der Altbäuerin  , worde der Erich beim Nachbarbauern versteckt , der natürlich eine von den andern Gänsen bekam .  Und es kam wie es mußte , der Erich wurde von der Nachbarsbäuerin zum Heranzüchten der nächsten Generation Gänse für die Gänsedamenwelt zum schnuckeligen Verführer eingeführt ... mei hots de guat , entfuhr es meinem Altbauern , der darf immer wenn er will und immer mit einer andern Gans ...schielte er in Richtung Altbäuerin . Die lachte und meinte du alter Esel du .... kriegst ja schon von einer Gans zuviel und läufst davon . Ich wußte zwar nicht  was sie meinte , aber gut , irgendwann war ich aucch aufgeklärt ..... Den Gänsebraten an hl. Abend habe ich zwar trotz aller Beteuerung seites des Altbauerns nicht mitgegesen , aber Kartoffelknödel und Rotkraut haben auch gut geschmeckt . Heute bin ich weniger ziemperlich ...und mein Erich ist irgendwann doch im Kochtopf gelandet , auch ein alter GÄnserich kann irgendwann  nicht mehr seine Pflicht erfüllen .

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  1. Hallo Kabama, eine schöne Geschichte aus vergangenen Tagen. Bei uns war es ein Hahn, der sehr zahm war. Irgendwie hat es meine Mutter hingekriegt, sie redete mir ein, der Hahn im Topf es ein anderer Hahn. Mir ist erst später aufgegangen, der zahme Hahn war weg. Das war dann wohl doch der liebe Hahn, der im Topf gelandet war. Dieser Hahn hatte auch einen Namen. Den habe ich vergessen, aber bevor ich mir einen Namen ausdenke, nenne ich ihn lieber nur Hahn. Es ist aber auch nach 70 Jahren eine Erinnerung an eine andere Welt. Das Gutshaus, in dem wir wohnten ist weg, der riesige Obstgarten auch und Voliere mit dem Federvieh natürlich auch. Alles platt gemacht für einen Autohof. Gruß Bernd

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.