Startseite Foren Themen des Tages Nichts ist wie damals?

  • Nichts ist wie damals?

     Manjana antwortete vor 1 Jahr, 7 Monate 9 Teilnehmer · 31 Beiträge
  • Manjana

    Teilnehmer
    7. September 2019 um 19:40

    Dass Hessen eins der konservativsten bis rechtesten der ABL sein dürfte, war in letzter Zeit zu ahnen.

    Aber das ist mehr als zu ertragen viele Menschen in diesem Land hoffentlich bereit sein werden!

    http://www.hessenschau.de/politik/npd-politiker-von-cdu-spd-und-fdp-zum-ortsvorsteher-gewaehlt,npd-ortsvorsteher-jagsch-100.html

    "Der stellvertretende hessische NPD-Landesvorsitzende, Stefan Jagsch, ist in der Wetterau-Gemeinde Altenstadt zum Ortsvorsteher gewählt worden – mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP. Man habe das Ganze im Vorfeld nicht so ernst genommen, hieß es bei der CDU."

    Ach?, nicht so ernst nimmt man das bei der CDU? Na dann!

    Frau AKK ihr Einsatz bitte!!!

    Es ist einfach nicht zu fassen wie nachlässig, nein fahrlässig Teile der Altparteien unterwegs sind!

    Und soviel noch zur optisch wertvollen Sächsischen Schweiz

    http://www.n-tv.de/politik/Entweder-AfD-oder-NPD-article21215917.html

    "20 Prozent für die NPD, 45 für die AfD. Nirgendwo wählen so viele Menschen braun oder blau wie in der Urlaubsregion Sächsische Schweiz."

    "Darauf angesprochen, warum hier so viele Menschen rechts wählen, bläst Dorfbewohner Kretzschmar die Backen auf und macht ein ratloses Geräusch. "Hier gibt es so gut wie keine Ausländer. Wir haben auch keine nennenswerten wirtschaftlichen Probleme. Die AfD schürt Ängste davor und das kommt gut an bei den Leuten." Tatsächlich ist es fast schon paradox, wenn rechte Parteien hier vor zu vielen Ausländern oder Überfremdung warnen. Laut Statistik des Landratsamts leben derzeit 11 Ausländer in Reinhardtsdorf-Schöna."

  • Cocco

    Teilnehmer
    7. September 2019 um 20:13

    Auch ein Herr Gauland konnte letztens bei Markus Lanz die Angstmacherei der AfD nicht mit Fakten belegen, sondern es als "Gefühlssache" begründen – sowas haut natürlich rein 🙂

  • Manjana

    Teilnehmer
    7. September 2019 um 20:36

    Stimmt, aber die Labilenverführer können halt nur Labile hinter die Fichte führen. Und davon scheint es viele zu geben.

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 10:38

    Ich habe es gestern in den Nachrichten gehört. Ich lag gemütlich auf meiner Couch und dann entfuhr mir ein lautes -NEEEIIN und ich saß kerzengerade.

    Es hat mich wirklich erschrocken. Eine hessische Politikerin wurde gefragt und sie hofft, da es ein hessisches Gesetz hergibt, dass der Herr wieder abgesetzt wird. Ein Gemeindemitglied, wohl politisch aktiv aus dem Dorf stellte fest – es war kein Anderer da.

    Gerade noch den Link gelesen – steht ja alles drin.

    Für mich unfassbar. :-X

    GeSa

  • SFath

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 11:04

    Na und?
    Neidisch?

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 11:34

    Eher liegt es daran, dass es eine Gemeinde ist, die nicht erst seit gestern ein Problem mit Nazis hat!

    Hier von 2011

    http://outingarchiv.noblogs.org/post/2011/11/06/daniel-knebel-altenstadt-neonazi/

    und hier 2012

    http://www.fr.de/rhein-main/wetterau/cdu-org26591/neonazi-ohne-chance-11378683.html

    Jahre, in dem sie schon laut waren. Bisher konnten sie sich nicht wirklich durchsetzen und wieder mal Danke – wer hat ihnen jetzt die Stimme gegeben!

    Also komm nicht mit Deinem Flüchtling-Argument, das keines ist.

    GeSa

  • klunki

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 11:42

    Und wieviel Millionen kosten die braunen pöbelnden Haufen in den Parlamenten???

    🙁 🙁 🙁

  • Manjana

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 12:35

    Danke für die Links, GeSa. Interessierte wussten längst, dass es dort in Teilen dunkelbraun Infizierte in größerer Anzahl gab und gibt.

    Doch dieser aktuelle Vorgang ist ungeheuerlich! Da lassen sich Mitglieder der Altparteien ganz und gar verantwortungslos zu einer solchen Wahl hinreißen, weil es niemanden anderes gab. Angeblich soll in dieser Position eh nichts zu reißen sein. Dann muss sie abgeschafft oder geändert werden.

    Herr Tauber, dessen Wahlkreis es ist, hat wie Lars Klingbeil bereits reagiert. Ob das hilft wenn das Elend passiert ist, muss sich zeigen.

    Übrigens, wie ich las, soll es sich bei dem Gewählten um den Mann handeln, der vor drei Jahren von einem Syrer aus einem Autowrack befreit wurde.

    Warum fällt mir in diesem Zusammenhang auch wieder der Mord an Herrn Lübcke ein?

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 12:47

    Schön wenn man(n) sich dumm stellen kann?

    Auch über die staatliche Parteienfinanzierung fließen seit Jahren Unmengen an Steuergeldern in die Taschen der rechtsextremen Partei. Laut ihren offiziellen Rechenschaftsberichten hat die NPD seit 2002 rund 8,4 Millionen Euro vom Staat kassiert. Allein 2009 bekam sie rund 1,2 Millionen Euro vom Steuerzahler – rund 37 Prozent ihrer gesamten Einnahmen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/npd-finanzen-das-steuergeld-hat-die-npd-jahrelang-stabilisiert/5907938-2.html?ticket=ST-28353085-uVxoyVFaCPscmFF2ExXU-ap5

    Dieses Geld wäre im sozialen Bereich, auch für Flüchtlinge, besser angelegt. Von den AfD-Geldern gar nicht mehr zu sprechen!

  • Cocco

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 12:51

    …man könnte es wohl auch
    "Verblendung" nennen…

    LG C;-)cco

Beiträge 1 - 10 von 23

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.