Startseite Foren Themen des Tages Nichts ist wie damals?

  • Nichts ist wie damals?

     Manjana antwortete vor 1 Jahr, 5 Monate 9 Teilnehmer · 31 Beiträge
  • Manjana

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 13:10

    Viel Geld für eine angeblich mangelnde Bedeutung (so die Begründung dafür, dass die Partei nicht verboten wurde)! Ein Unding dass diese Gelder noch immer fließen. Aber das könnte sich ändern. Mal schauen, wie lange es mal wieder dauert bis dahin.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/keine-steuergelder-mehr-an-rechtsextreme-partei-bund-und-laender-beantragen-dass-die-npd-kein-geld-mehr-vom-staat-bekommt/24679240.html

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 13:52

    Wird auch Zeit. Hatte das Verfassungsgericht schon empfohlen…. wie lange ist das her?

    Kein Verbot der NPD wegen fehlender Anhaltspunkte für eine erfolgreiche Durchsetzung ihrer verfassungsfeindlichen Ziele Jan. 2017 :-X

    Da haben nicht nur die Parteien geschlafen… auch das Verfassungsgericht hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden.

    Wird Zeit für einen neuen Antrag – so blind kann keiner sein – selbst Verfassungsrichter müssen mal wach werden.

    GeSa

  • Wattfrau

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 14:00

    Die Wahl des Ortsvorstehers ist ein Skandal,
    aber nicht minder skandalös ist, dass alle sieben
    Vertreter des Ortsbeirats (CDU, FDP, SPD) diesen
    NPD-Mann gewählt haben!

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 14:03

    *lach* Cocco, ich lese immer wieder diese "machtbesessenen" Parteien werden mehr von Männern als von Frauen unterstützt. Bei Frauen habe ich keine Ahnung was sie reitet – Abhängigkeit, Bequemlichkeit, Faulheit, Unwissenheit… wer weiß es? :-X

    Bei Männern fällt es mir leichter – Narzissten, Machtgehabe und fehlende Empathie.

    GeSa

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 15:08

    Ich kann jetzt nicht widerstehen. Allein das Bild passt doch zur Überschrift 🙂

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/muellers-memo-warum-populismus-extrem-teuer-ist-a-1284644.html

    Doch nicht nur deshalb. Ich finde es ist gut zusammengefasst, auch zum Ende Hinweise/Warnungen – passt z.B.:

    Heute das Blaue vom Himmel versprechen und morgen, wenn der Himmel genau deshalb einstürzt, irgendjemand anderen dafür verantwortlich machen – es ist immer das gleiche Muster.

    oder:
    Seriöse Politik bedeutet, Kompromisse zu finden zwischen kurzer und langer Frist, zwischen aktuellen Ansprüchen und nachhaltiger Stabilität, zwischen dem Wünschenswerten und dem Notwendigen – zwischen Kosten und Erträgen, die zeitlich auseinanderfallen.

    Die Debatten über solche Kompromisse sind typischerweise komplex, zeitaufwendig und schwer verständlich. Langweilig! Populisten hingegen haben die besseren Storys. Sie sind simpel, aufregend und leicht verständlich.

    und das:
    Exaltierte Führerfiguren wie Johnson, Trump oder Salvini faszinieren die Öffentlichkeit: die einen, weil sie all der Irrsinn aufregt, die anderen, weil sie sich selbst gern so irre benehmen würden.

    Ich finde gerade im letzten Satz steckt viel Wahrheit – auch hier im Forum zu erkennen.

    GeSa

  • Manjana

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 16:00

    "Ich finde gerade im letzten Satz steckt viel Wahrheit – auch hier im Forum zu erkennen."

    Den ganzen Artikel könnte man unterschreiben. Den letzten Satz besonders!

    Möchte aber noch ein Land hinzufügen .. zuerst ist Österreich in letzter Zeit das Opfer seiner lauten und verlogenen Populisten geworden. Ich wage zu bezweifeln, dass daraus gelernt wurde und es das letzte Mal war. Wie schnell doch in dieser Zeit vergessen wird. Erst danach folgte Italien mit Salvini in seinem Hochmut. Nun wird es hoffentlich in Kürze der eine Blonde sein, der seine Übertreibung büßen wird. Mit dem anderen Blonden muss noch gewartet werden. Leider!

    Und selbstverständlich sind bei den einen wie beim anderen die anderen Schuld. Wer sonst!

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    8. September 2019 um 17:20

    Und, Herr J., wer verdient denn daran? Die deutsche Wirtschaft, die dafür entsprechende Steuern zahlt(e)! Der Betroffene selbst erhält Essensgutscheine/Verpflegung, ein Taschengeld und kostenlose medizinische Versorgung. Das ist weniger als HartzIV!

    Als ob die Wahl eines Rechtsradikalen irgendeinem Bürger ein besseres Dasein garantiere!

    Das Ganze ist ein Skandal, egal, wie die Wahl begründet wird.

    Und da wir gerade bei Hessen sind:

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/hessen-polizeianwaerter-sollen-rassistische-nachrichten-verschickt-haben-a-1285789.html

  • Laki

    Teilnehmer
    9. September 2019 um 21:35

    Der Herr ist sehr gut informiert 🙂 🙂 🙂

  • Laki

    Teilnehmer
    9. September 2019 um 21:36

    Wattfrau…er kann Mails schreiben und kennt sich am PC aus… :-X :-X

    Gruß

    Laki

  • Manjana

    Teilnehmer
    10. September 2019 um 14:27

    So ist es Laki! Ein paar unfähige Senioren der Altparteien schaffen nicht mehr als gerade noch das Händchen zu heben ohne zu wissen wofür.

Beiträge 11 - 20 von 23

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.