Startseite Foren Coronavirus Die armen Berliner... und natürlich die armen Polizisten!

  • Die armen Berliner... und natürlich die armen Polizisten!

     SFath antwortete vor 1 Woche, 4 Tagen 15 Teilnehmer · 56 Beiträge
  • SFath

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 13:08

    https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/08/analyse-demonstration-corona-leugner-pegida-berlin-mitte.html

    Olaf Sundermeyer´s Meinung schließe ich mich an. Auch er erwähnt, daß ihn das Ganze an eine Sekte erinnere, wie es mir schon gestern erschien.

  • SFath

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 13:30

    Berlins Regierender + Herr Geisel hatten wohl auf Vernunft vertraut, die man bei Erwachsenen – eigentlich – voraussetzen kann. Daß dies bei diesem durchmischten Klientel, die Demonstranten nur eines eint: der per YT, Telegram… indoktrinierte, irrige Glaube, gepaart mit Hass auf “die da oben”, nicht funktioniert, wurde überdeutlich!

  • Manjana

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 15:09

    Das ist eine der von mir gemeinten Plattitüden. Herr Müller mag es ja gut meinen und doch zeigt es nur Hilflosigkeit. Wer von solchen Leuten und diesem Organisator Vernunft erhofft ist nicht nur blind, der ist gelähmt. Es ging doch alles aus den Anmeldungen hervor was da kommen wird. Hellseher musste da niemand sein. Seinen Ärger kann ich absolut nachvollziehen.

    Ja, der Sektenansicht stimme ich auch zu! Hatte in einem meiner früheren Beiträge schon mal geschrieben, dass es sektenmäßig anmutet. Dazu passt auch die YT-Sucht. Oft mangels anderer/ eigener Lebensinhalte, vermutlich hat sich das persönliche Umfeld, wie z.B. bei dem Gau im Land, teilw. zurückgezogen, oder ist vielleicht überhaupt nicht mehr vorhanden.

    Apropos Gau im Land .. selbst er sieht schwarz für die immer mehr an Zustimmung verlierende Partei. Was ja erstmal sehr positiv wäre.Thumbsup jAber er hätte es wohl nur zu gern noch viel brauner.

    Das ganze Video entsetzt einmal mehr. So viele Irre im Land. Einfach nur schämenswert!!! Und Polizei hab ich ich bis auf den Schluss die Fahrzeuge kaum oder sogar gar nicht gesehen. Sie hätten wenigstens jedem einzelnen Teilnehmer beim Verlassen die Krankenverdicherungskarte entziehen sollen.

  • SFath

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 15:51

    …Sie hätten wenigstens jedem einzelnen Teilnehmer beim Verlassen die Krankenversicherungskarte entziehen sollen.

    Mir hätte es gereicht, die Personalien all derer zu erfassen, die ohne MNS dort unterwegs waren. Das würde die demnächst sicher anfallende Arbeit der Gesundheitsämter etwas erleichtern. Einiges andere war auch noch strafbewehrt, z.B. Flaggen etc. Dann wäre aber was los! Es hätte diejenigen noch in ihrer Sicht bestärkt, in einer Diktatur zu leben. Dabei können es manche gar nicht abwarten, daß es wieder soweit ist.

    • Dieser Beitrag wurde vor 1 Woche, 5 Tagen von  SFath bearbeitet.
  • Palmstroem

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 16:01

    Zitat: „Sie hätten wenigstens jedem einzelnen Teilnehmer beim Verlassen die Krankenverdicherungskarte entziehen sollen.“

    Wenn das auch bei jedem Raucher gemacht würde und bei jedem, der täglich Alkohol trinkt, bei jedem, der bei McDonalds/Burger King die max. Pakete bestellt, bei jedem der sich täglich Cremetorten einwirft, bei jedem …, dann wäre das ein interessanter Anfang.


  • seestern47

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 16:19

    Jetzt verlässt Du das Thema, @Palmstroem

    😉🙋‍♀️ Aber auch das wäre diskussionswürdig. LG

  • Manjana

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 16:24

    Hhhmm, SFath, die KV-Karte enthält auch die Personalien.!? Wink Wie lange soll es brauchen, alle Personalien aufzunehmen.

    Palmstroem, wenn Du meinst dass das vergleichbar wäre .. na dann!

    Die einen spielen mit dem eigenen Leben und z.T. zu Ungunsten der anderen. Stimmt! Was da gestern aber passierte war nicht nur das Spiel mit dem eigenen Leben. Es war gar kein Spiel mehr mit dem Leben vieler anderer. Dann sollen sie bei so viel Mutwilligkeit wenigstens im Fall des Falles für sich selbst aufkommen. Für die von ihnen Infizierten muss es die Gesellschaft ja dann trotzdem.

  • SFath

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 16:33

    @ Palmström, jeder kann und darf sich so ungünstig “behandeln”, wie er will.

    Ich für mein Teil setze da einen Punkt, wo ich anderen damit schaden würde.

  • Syringia

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 16:35

    Ich wünsche mir schon sehr lange, dass eine sehr große unbewohnte Insel existiert. Dort alle Corona-Ignoranten (aus allen Ländern der Weilt) hinverfrachten, damit sie so leben können wie sie möchten. Keine Regeln, keine Begrenzungen, niemand der ihnen ihre Freiheit missgönnt.

  • Palmstroem

    Teilnehmer
    2. August 2020 um 16:48

    @SFath Stimmt, ich hätte auch die anführen müssen, die mit mehr als 200 km/h über eine volle Autobahn kacheln. Aber das hätte eine endlose Seitendiskussion ins Leben gerufen und das wollte ich nicht. Ich ging davon aus, daß das dahinter stehende Prinzip „sich selbst (und eventuell andere) bewußt einem großen Risiko auf Kosten der Allgemeinheit aussetzen“ klar wäre.

    Lassen wir es damit gut sein.

Beiträge 31 - 40 von 56

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.