Startseite Foren Politik - Zentrale Rassismus Antwort auf: Rassismus

  • rooikat

    Teilnehmer
    26. September 2020 um 9:39

    Da ist es wieder: Dieses Entweder – Oder.

    Und gleichzeitig die unterstellende Interpretation der Worte des anderen im eigenen Sinne. Ich habe in meinem Beitrag ausreichend meine Anschauung dazu dargestellt, habe ist nicht abseitiges hinzuzufügen. Die Geschehnisse der Vergangenheit werden nicht mit Umbenennungen und damit verbunden mit erleichtertem Vergessen ungeschehen gemacht.

    Damit ändert man weder Denkweisen noch Verhalten. Erinnern, mahnen, aufklären – dann besteht Hoffnung auf tatsächliche Besserung.
    ME. ist wirksames Unterstützen mit den Betroffenen zusammen zu agieren und nicht komplett deren Part aus anderer Sicht zu übernehmen.

    Das könnte man fast schon als Bevormundung im Übereifer vermuten. Allerdings sehr gebräuchlich derer, die meinen, das einzig Richtige gepachtet zu haben.
    Was herabsetzenden Gebrauch betrifft – es kommt immer auf Situation, Ton und Kontext an. Ich kann das gleiche, höflichste, edelste Wort auch ekelhaft, zornig, abwertend einsetzen.

    ________________________________________________________________________________________________________

    @Modesty, ‘Verstehe ich das richtig? Um die in der Vergangenheit erlebte Abwertung nicht zu vergessen, soll sie auch in Zukunft erhalten bleiben? Ist das total naiv, absichtlich verharmlosend oder hanebüchener Unsinn?’

    Diese Auslegung meiner Ausführungen verbitte ich mir mal so “total naiv”. Ich sprach von “NICHT VERGESSEN” ud niemals von abwertend! Unterschied verständlich? Oder passt es nicht in die eigene Denkschiene?

    rooikat

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.