Startseite Foren Politik - Zentrale Was nun Herr Seehofer...... Antwort auf: Was nun Herr Seehofer......

  • Modesty

    Teilnehmer
    19. September 2020 um 17:16

    @Monacofranze50

    Zwei Polizisten bilden ein Team und jeder ist darauf angewiesen, dass er sich auf den anderen verlassen kann. Dann bemerkt einer der beiden, dass sein Partner langsam neonazistische Denkweisen an den Tag legt. Was soll/wird er machen? Seinen Kumpel, der jahrelang ein verlässlicher Partner war, bei seinen Vorgesetzten anschwärzen? Und sich damit ein Kainsmal auf die Stirn schreibt und keiner mehr mit ihm zusammenarbeiten möchte?

    M.a.W.: Wer immer von Kollegen als Polizist mit neonazistischer Gesinnung erkannt wird kann sich darauf verlassen, dass alle anderen ihm einen Sonderstatus einräumen, der ihn quasi unantastbar macht? Nach Männer- bzw. Polizistenlogik gehört das zur Kameradschaft unter Männern/Frauen, die aufeinander angewiesen sind und sich unter allen Umständen aufeinander verlassen können müssen?

    Ist das wirklich so??? Dass eine Mehrheit aus Kameradschaft genau die Minderheit deckt, die im Ernstfall für sie zur realen Bedrohung werden kann? (Müsste man dann nicht die Minderheit für sehr viel intelligenter halten als die Mehrheit?)

    Ich meine, die mehrheitlich ‚guten‘ Polizisten müssen sich auf die Rechtsdreher ja nicht nur voll und ganz verlassen können, wenn es gegen gewalttätige Linke geht, sie müssen auch sicher sein, dass die Neonazis in ihren eigenen Reihen auch dann den vollen Einsatz bringen, wenn es gegen gewalttätige Rechte geht – was ja inzwischen immer öfter vorkommt.

    Wird man hinterher, wenn die verletzten Polizisten gezählt werden, sicher sein können, dass davon nicht ein gut Teil auf das Konto der Rechtsdreher geht? Wird man sich nicht fragen, ob die wirklich vollen Einsatz gebracht oder ob sie nicht vielleicht doch ihren Gesinnungsgenossen vorher strategische Nachhilfe und Tipps zur optimalen Bewaffnung gegeben haben?

    Wenn die nicht alle schwer auf den Kopf gefallen sind (wovon ich nicht ausgehe, obwohl es sich überwiegend um Männer handeltWink) dürfte es eigentlich gar nicht so schwer sein, innerhalb der Polizei einen Reinigungsprozeß anzustoßen. Kommt halt auf überzeugende Argumente und kommunikative Fähigkeiten der Strategen an – und auf ganz viel regelmäßige Schulung, auf glaubhaft vermittelte Wertschätzung und viel mehr Personal und sehr, sehr viel weniger Überstunden sowie auf die Neueinrichtung aller in den Mitte 2000er Jahre gestrichenen Stellen für Staatsanwälte und Richter…. usw. usw.

    M.

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.