Startseite Foren Coronavirus Wer verdient eigentlich an den Tests? Antwort auf: Wer verdient eigentlich an den Tests?

  • rooikat

    Teilnehmer
    17. April 2020 um 16:12

    Gesa, es gibt inzwischen PC in den Praxen und der Arzt gibt meist alles bereits während der Behandlung ein, das landet unmittelbar beim Empfang und im Beleg reichen die Stichworte zur Behandlung aus.
    Ich kenne keine Abrechnung/Privat, wird da etwa die gesamte Diagnose/Therapie samt Fachtermini ausgeschrieben?
    Soweit zur ausufernden Bürokratie. Das stimmt, ist mancherorts zuviel. Sparen jedoch da, wo es Sinn macht.
    Ich wäre auch nicht auf die Idee gekommen, wenn nicht immer wieder Betrugsfälle aufgedeckt würden, in den Bereichen Pharmazie und Medizin.
    rooikat

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.