Startseite Foren Themen des Tages Parteiausschluss Sarrazin - Na geht doch! Antwort auf: Parteiausschluss Sarrazin - Na geht doch!

  • philosophin

    Teilnehmer
    14. Juli 2019 um 9:05

    @Manjana , es mag der geistigen Reinhaltung der SPD dienen Herrn Sarrazin auszuschließen.
    Dann wünsche ich ihr dafür gutes Gelingen.

    Ob ihr das allerdings dienlich ist, im gesellschaftlichen Sinne, weiß ich nicht so recht.

    Sicher muß eine Partei eine Kontur haben und sich abgrenzen von anderen Parteien. Bürger müssen ja wissen, was sie da wählen, wenn sie sich für eine Partei entscheiden.

    Insofern ist mir das rein menschlich verständlich.

    Allerdings glaub ich, dass da jetzt ein Faß aufgemacht wird, dass man auch hätte zulassen könne, zumal ja Herr Sarrazin weder ein neues Buch geschrieben hat und auch sonst nichts getan hat um in der Wunde zu rühren.
    Man hätte ihn einfach ignorieren können.

    Da demnächst diverse Wahlen anstehen, glaube ich, wäre es sinnvoll sich darauf zu konzentrieren. So wie es momentan ausssieht, steht das ostdeutsche "Mutterland" der SPD ziemlich auf der Kippe.

    Das zu verhindern, erfordert aus meiner Sicht realpolitische Konzepte, die sich an der gesellschaftlichen Problemlösung orientieren .
    Da scheint es einiges politisches Vakuum auch bei der SPD zu geben.

    Anderenfalls würde die AfD nicht da stehen wo sie steht, wäre weiterhin eher eine Marginalie im politischen Alltag des Landes Brandenburg.
    Ist sie aber nicht. Das läßt sich nicht allein mit Beschränktheit und diffuser Fremdenfeindlichkeit der Bürger erklären.

    Schönen Sonntag
    phil

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.