Glückwünsche zur Taufe - Tipps und Hilfe beim Schreiben von Taufkarten

Glückwünsche zur Taufe

Die Taufe ist ein bedeutender Meilenstein im Leben von vielen Menschen.

Daher wird die Taufe in vielen Kulturen gefeiert. Die Taufe ist ein besonderer Moment im Leben eines Kindes und gehört damit sicherlich zu den schönsten Erinnerungen im Leben von Eltern und Großeltern.

Zur Feier gehört neben einem Taufgeschenk auch eine Glückwunschkarte unbedingt dazu. Wie auch immer man die Glückwünsche zur Taufe formuliert, man sollte am Tauftag Eltern und Täufling wissen lassen, dass man an diesem bedeutenden Tag an sie denkt.

Doch was schreibt man am besten auf die Glückwunschkarte? Was schreibt man zur Taufe als Pate? Was schreibt man seinem Enkelkind zur Taufe? Was wünscht man generell einem Täufling? Und wie formuliert man am besten die Glückwünsche?

Hier finden eine Anleitung zum Schreiben von Glückwünschen zur Taufe und eine Auswahl der schönsten weltlichen und religiösen Sprüche für Jungen und Mädchen.

Was ist eine Taufe?

Was ist eine Taufe?

Eine Taufe ist eine religiöse Zeremonie, bei der in der Regel Wasser verwendet wird, um jemanden oder etwas zu reinigen. Das Wort "Taufe" kommt von dem griechischen Wort "baptizo", was "untertauchen" bedeutet. Taufen werden von vielen verschiedenen Religionen durchgeführt, darunter das Christentum, das Judentum und der Islam.

Im Christentum gilt die Taufe als ein wichtiges Sakrament. Es wird geglaubt, dass ein Mensch durch die Taufe von seinen Sünden gereinigt und in den Augen Gottes zu einem neuen Menschen gemacht wird. Die Taufe wird auch als eine Möglichkeit gesehen, sich der christlichen Gemeinschaft anzuschließen.

Im Judentum wird die Taufe nicht als ein Sakrament betrachtet. Stattdessen wird sie als eine Möglichkeit angesehen, sich zu reinigen, bevor man in die jüdische Gemeinschaft eintritt.

Im Islam ist die Taufe keine gängige Praxis. Einige Muslime glauben jedoch, dass sie eine Möglichkeit ist, sich vor dem Tod zu läutern.

Die kirchliche Taufe

Die kirchliche Taufe

Die kirchliche Taufe ist die Taufe, die von einer christlichen Kirche durchgeführt wird. Das Wort kirchlich kommt aus dem Griechischen ekklesia und bedeutet "Versammlung" oder "Gemeinde" Das griechische Wort baptisma bedeutet "Waschung" Die kirchliche Taufe ist also die Abwaschung der Sünden in der Versammlung der Gemeinde. Diese Taufe wird auch als Infusorialtaufe bezeichnet, weil sie durch das Gießen von Wasser auf den Kopf des Täuflings vollzogen wird. Der Akt der kirchlichen Taufe reinigt die Person von ihren Sünden und macht sie zu einem Mitglied des christlichen Glaubens.

Gleichzeitig wird auch der Name des Täuflings offiziell verkündet.

Laut Statistik werden in Deutschland nur ungefähr die Hälfte aller Kinder kirchlich getauft.

Die freie Taufe

Die freie Taufe

Die freie Taufe ist das Pendant zur kirchlichen Taufe. Diese wird im Gegensatz zu einer kirchlichen Taufe ohne religiöse Inhalte und Zwänge gestaltet. Es handelt sich hierbei um eine Art Willkommensritual für den Nachwuchs. Daher ist der Begriff „freie Taufe“ etwas irreführend. Die freie Taufe ist also eine frei gestaltete Tauffeier bzw. ein Fest, in der ein Baby auch seinen Namen erhält, ohne danach Mitglied einer Kirche oder Glaubensgemeinschaft zu sein.

Tipps und Ideen zum Schreiben einer Glückwunschkarte zur Taufe mit Beispielen, Vorlagen und Segenswünschen

Tipps und Ideen zum Schreiben einer Glückwunschkarte zur Taufe

Was kann man in einer Taufkarte schreiben?

Der Glückwunschtext zur Taufe kann viele verschiedene Formen annehmen.

Man kann alles in eine Taufkarte schreiben, solange es Glückwünsche und gute Wünsche an das Baby oder die Eltern ausdrückt.

Dies kann ein einfacher Glückwunsch mit den besten Wünschen für die Zukunft sein oder ein schöner Taufspruch oder ein Gedicht zur Taufe.

Es gibt auch vorgefertigte Karten, in die man nur noch einen Namen eintragen muss. Diese Karten wirken jedoch unpersönlich und lieblos.

Das Formulieren der Grußworte für die Glückwunschkarten kann für manche schwierig sein, aber mit folgenden Tipps kann der Glückwunsch zur Taufe gelingen.

Die Anrede

Die Anrede sollte immer zuerst an den Täufling gerichtet sein. Folgende Anreden in der Taufkarte sind üblich:

Liebe Anna, ...
Mein lieber Enkel Paul, …
Mein liebe Nichte Annika, …
Lieber, neuer Erdenbürger, …
Lieber Täufling, …

Wichtig ist, dass der Täufling später einen Bezug zwischen Karte und Anlass herstellen kann.

Der Glückwunschtext

Im Text sollte man unbedingt den Anlass erwähnen, z.B.:

“Heute ist ein ganz besonderer Tag in Deinem jungen Leben."
"Heute wirst Du getauft. Unser Glückwunsch zur Taufe.“

Danach sollte man dem Täufling alles Gute für seine Zukunft wünschen z.B. mit folgender Formulierung:

„Wir wünschen Dir zur heiligen Taufe alles Liebe, alles Glück der Welt, ein wunderschönes und zufriedenes Leben, dass Frieden Dich begleiten und Du Dich nie einsam fühlst und viele wunderbare Erfahrungen in deinem Leben sammeln kannst. Gottes Segen sei mit Dir. Mein Glückwunsch zur Taufe.“

Abschließen kann man diese Wünsche zur Taufe mit einem passenden Segenswunsch.

Abschluss / Widmung

Zum Abschluss der Taufglückwünsche sollte eine persönliche Widmung und der Name stehen.

Das sind im Allgemeinen die Abschlussformulierung bzw. der liebe Gruß z.B.:

"Alles Liebe und Gute"
"Alles Liebe zur Taufe"
"Wünsche Dir alles Glück..."

Abschließend sollte vor allem die eigenhändige Unterschrift nicht fehlen.

Besonders für Paten und Großeltern empfiehlt sich hier die Nennung der persönlichen Beziehung z. B.:

„Deine Oma Marie“
"Dein Opa Otto"
„Dein Patenonkel Jörg“
"Deine Patentante Claudia"
"Deine Taufpaten Simone und Stefan"

Die schönsten Taufsprüche und Segenswünsche zur Taufe eines Kindes

Es gibt viele verschiedene Sprüche und Gebete, die verwendet werden können. Diese Taufsprüche sollen Trost und Orientierung bieten.

Es werden hierbei sowohl katholische als auch evangelische Sprüche gerne als Motto der Tauffeier verwendet. Auf diese Weise bleiben sie lange in Erinnerung.

Weltliche Taufsprüche aus der Literatur gibt in einer großen Anzahl.

Die Taufsprüche sollen dazu beitragen, ein bedeutungsvolles und denkwürdiges Erlebnis zu umrahmen. Hier sind einige Beispiele:

Die schönsten Taufsprüche und Segenswünsche zur Taufe

Weltliche Sprüche und Wünsche für eine Glückwunschkarte zur Taufe:

  • "Willkommen im Leben! Ich gratuliere dir von ganzem Herzen zu deiner Taufe."
  • "Heute ist ein ganz besonderer Tag für dich. Du wirst getauft und erhältst einen neuen Namen. Ich wünsche dir alles Gute für dein weiteres Leben."
  • "Jeder Grashalm hat seinen Engel, der sich über ihn beugt und ihm zuflüstert: Wachse, wachse." (Jüdisches Weisheitsbuch)
  • "Ich wünsche dir alles Gute zu deinem besonderen Tag. Herzlichen Glückwunsch zu deiner Taufe!"
  • "Geh deinen eigenen Weg und schlag nicht den Pfad eines anderen ein." (Ägyptisches Sprichwort)
  • "Glücklicher Säugling! Dir ist ein unendlicher Raum noch die Wiege; Werde Mann, und dir wird eng die unendliche Welt." (Friedrich von Schiller)
  • "Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzel und Flügel. " (Johann Wolfgang von Goethe)
  • "Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen." (Mahatma Gandhi)
  • "Ein Mensch sieht nur mit dem Herzen gut, alles Wesentliche ist dem Auge verborgen." (Antoine de Saint-Exupéry)
  • "Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten." (Jean Paul)
  • "Jedes Kind bringt die Botschaft, dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat." (Rabindranath Tagore)
  • "Das Schönste aber hier auf Erden, ist lieben und geliebt zu werden." (Wilhelm Busch)
  • "In einer friedlichen Familie kommt das Glück von selber. "(China)
  • "Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln; sind sie älter geworden, gib ihnen Flügel." (Indien)

Christliche Taufsprüche und Segenswünsche für eine Taufkarte

  • „Sei mutig und stark! Fürchte dich also nicht, und hab keine Angst; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir bei allem, was du unternimmst. (Joshua 1,9)“
  • "Mit diesem Sakrament bist du wiedergeboren und wirst ein Kind Gottes. Ich freue mich sehr für dich und wünsche dir alles Gute."
  • „Dein Gott spricht: Ich vergesse dich nicht. Sieh her: Ich habe dich eingezeichnet in meine Hände.“ (Jesaja 49,15-16)
  • „Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.“ (4 Mose 6, 24-26)
  • "Die Taufe ist ein ganz besonderes Ereignis. Es ist der Beginn eines neuen Lebens in Christus. Ich wünsche Ihnen alles Gute zu diesem besonderen Tag."
  • „So will auch euer himmlischer Vater nicht, dass einer von diesen Kleinen verloren geht.“(Matthäus 18, 14 )
  • "Heute machst du einen wichtigen Schritt in deinem Leben. Sie werden ein Mitglied der christlichen Gemeinschaft. Ich gratuliere Ihnen und wünsche Ihnen alles Gute."
  • "Ich freue mich sehr für dich an diesem besonderen Tag. Ich wünsche dir alles Gute für deinen neuen Lebensweg in Christus."
  • „Von hinten und von vorn hast du mich umschlossen, hast auf mich deine Hand gelegt.“ (Psalm 139, 5)
  • "Gott hat seinen Engeln befohlen, dich zu behüten auf all deinen Wegen. "(Psalm 91,11)
  • "Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Taufe! Ich wünsche dir alles Gute für deinen neuen Lebensweg als Kind Gottes."
  • "Möge Gott dich an diesem besonderen Tag und für immer segnen. Herzlichen Glückwunsch zu deiner Taufe!"
  • „Gott spricht: Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht. Er soll dich auf dem Weg schützen und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe.“ (2. Mose 23,20)
  • „Niemals werde ich Dir meine Hilfe entziehen, niemals Dich im Stich lassen!“ (Josua 1, 5b)
  • "Mögest du immer mit der Freude des Herrn gesegnet sein."
  • „Nähme ich die Flügel des Morgenrots, ließe ich mich nieder am Ende des Meeres, auch dort würde deine Hand mich leiten und deine Rechte mich ergreifen.“ (Psalm 139, 9 + 10)
  • "Mögest du ein Licht in der Dunkelheit sein und dein Leben möge ein Segen für andere sein."
  • "Willkommen in unserer Gemeinschaft. Mögest Du Kraft und Trost in unserem gemeinsamen Glauben finden."
  • "Mögest Du von den Wassern der Taufe reingewaschen werden und mit einem neuen Sinn für Deine Ziele daraus hervorgehen."

Die schönsten Glückwünsche zur Taufe von Taufpaten

Pate zu sein, ist nicht nur eine große Ehre, sondern auch eine große Verantwortung. Als Pate hat man die Aufgabe, die christliche Erziehung des Patenkindes zu fördern und es in wichtigen Phasen des Glaubenslebens zu begleiten, wie zum Beispiel bei der Erstkommunion und der Konfirmation oder Firmung.

Paten nehmen daher eine besondere Stellung bei der Taufe ein.

Diese herausragende Stellung spiegelt sich auch im Text der Glückwunschkarte als auch im Taufgeschenk wieder. Daher sollte die Karte zur Taufe als auch das Geschenk zur Taufe persönlich und in die Zukunft gerichtet sein.

Wenn man also als Taufpate dem Patenkind seine Taufglückwünsche auf eine liebevolle Weise übermitteln möchte, dann sollte man zum Taufgeschenk eine Karte mit einer persönlichen Botschaft oder einem Segensspruch schenken.

Einige Inspirationen

"Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Taufe! Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem neuen Lebensweg als Kind Gottes, Deine Taufpatin"

"Möge Gott Dich an diesem besonderen Tag und für immer segnen. Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Taufe!"


"Gott sagt: "Ich werde einen Engel senden, der vor dir hergeht. Er soll dich auf dem Weg beschützen und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe." (Exodus 23,20)


"Niemals werde ich meine Hilfe von dir zurückziehen, niemals dich verlassen!" (Josua 1,5b)


"Mögest du immer mit der Freude des Herrn gesegnet sein."

Die schönsten Glückwünsche zur Taufe von den Großeltern

Die Beziehung zwischen Großeltern und Enkelkindern ist etwas ganz Besonderes. Sie ist eine Brücke zwischen den Generationen. Großeltern haben daher oft einen großen Einfluss auf die Erziehung ihrer Enkelkinder.

Deshalb ist eine Karte zur Taufe von den Großeltern auch etwas ganz Besonderes. Sie zeigt, dass sie sich nicht nur für die religiöse Erziehung ihrer Enkel interessieren, sondern sie auch darin unterstützen.

Eine Karte zur Taufe eines Enkelkindes ist deshalb auch nicht nur eine nette Geste, sondern auch ein wichtiges Zeichen der Liebe und Unterstützung.

Einige Inspirationen

"Wenn ich die Schwingen der Morgenröte nähme, wenn Ich lasse mich nieder am Ende des Meeres, auch dort würde deine Hand mich leiten und deine rechte Hand mich ergreifen." (Psalm 139:9 + 10)

"Mögest du ein Licht in der Dunkelheit sein, und möge dein Leben ein Segen für andere sein."

"Willkommen in unserer Gemeinschaft. Mögest du Kraft und Trost in unserem gemeinsamen Glauben finden. Das wünscht Dir Deine Taufpatin"

"Nehme ich die Flügel der Morgenröte, lasse ich mich nieder am Ende des Meeres, so wird mich auch dort deine Hand leiten und deine Rechte mich fassen." (Psalm 139,9-10

"Mögest du ein Licht in der Dunkelheit sein, und möge dein Leben ein Segen für andere sein.

"Willkommen in unserer Gemeinschaft. Mögest Du in unserem gemeinsamen Glauben Kraft und Trost finden."

"Mögest Du durch das Wasser der Taufe reingewaschen werden und mit einem neuen Sinn für Deine Aufgabe daraus hervorgehen."

"Zur heiligen Taufe alles Liebe! Möge Gott dich an diesem besonderen Tag und für immer segnen. Unsere besten Wünsche."

Die Wahl der Karte

Ob Papiergeschäft, Supermarkt, Drogerie oder Onlineshop: Karten für die Taufe kann man für wenige Euro fast überall erwerben. Meist sind die Taufkarten als einfache Klappkarten mit einer gestalteten Vorderseite zu kaufen. Ein weißer Umschlag ist in der Regel beigelegt. So weit ist es nicht schwer.

Dennoch: Man sollte beim Kauf darauf achten, dass die Karte hochwertig und persönlich wirkt! Damit zeigt man seinen Respekt.

Wenn die Zeit eilt, erhalten Sie online sehr schnell wunderschöne Karten zur Taufe in großer Auswahl, z.B. hier bei Amazon.

Den persönlichen Text an den Täufling sollte man dann handschriftlich verfassen.

Sinnvolle Geschenke zur Taufe

Sinnvolle Geschenke zur Taufe

Die Taufe ist ein ganz besonderer Tag, nicht nur für die Eltern, Großeltern und Freunde, sondern besonders für die Paten. Schließlich spielen sie eine sehr wichtige Rolle bei der religiösen Erziehung des Kindes.

Deshalb ist es umso wichtiger, ein persönliches und bedeutungsvolles Geschenk für die Taufe auszuwählen. Ein Geschenk, das das Kind nicht nur auf seinem Weg zum Glauben, sondern auch im Alltag begleiten wird.

Viele Paten wählen deshalb eine Kinderbibel* als Präsent. Diese ist nicht nur ein praktisches Buch, sondern auch ein Buch voller Weisheit, das das Kind durch das Leben begleiten wird.

Ein weiteres beliebtes Taufgeschenk ist ein Rosenkranz*. Der Rosenkranz ist nicht nur ein schönes Schmuckstück, sondern auch ein sehr wichtiges religiöses Symbol. Es erinnert daran, zu beten und auf Gott zu vertrauen.

Ein drittes sinnvolles Taufgeschenk ist ein Kruzifix*. Das Kruzifix ist nicht nur eine schöne Dekoration, sondern auch eine starke Erinnerung an das Opfer, das Jesus gebracht hat.

Taufgeschenke können aber nicht nur symbolisch, sondern auch praktisch sein.

Viele Taufgeschenke sind z. B. Erbstücke, die von Generation zu Generation weitergegeben werden können.

Darüber hinaus ist auch eine Taufkette mit Gravur* ein schönes, bleibendes Geschenk.

Ein Taufbecher*, ein Taufbuch* oder auch eine Taufkerze* erinnern an diesen besonderen Tag.

Ein Geschenk, dass einen guten Start in das Leben ermöglicht, ist z. B. ein Sparvertrag. Auf den kann man regelmäßig etwas einzahlen. Mit der mit Volljährigkeit des Patenkindes wird dieser dann fällig.

Geldgeschenk zur Taufe

Selbstverständlich kann man auch Geld zur Taufe schenken.

Geldgeschenke sind bei Taufen neben anderen Gaben sehr beliebt. Sie unterstützen den Täufling, sich Dinge auf dem Weg ins Erwachsenenleben zu finanzieren. Zum Beispiel ein Studium. 

Die Höhe des Geldgeschenks hängt vom Verwandtschaftsgrad ab. Besonders Oma und Opa und die Paten greifen meist etwas tiefer in die Tasche als Freunde oder Nachbarn.

Grundsätzlich gilt jedoch, man sollte nur so viel geben, wie es die finanziellen Möglichkeiten zulassen. Es gibt keine definierten Regeln, wie hoch ein Geldgeschenk ausfallen muss.

Natürlich sind dies nur einige Beispiele für sinnvolle Taufgeschenke. Es gibt noch viele andere wunderbare Geschenke, die diesen Tag zu etwas ganz Besonderem machen werden.

Aber egal, was Sie auswählen, das Wichtigste ist, dass das Geschenk von Herzen kommt. Denn das ist es, was an so einem besonderen Tag wirklich zählt.

In unserem nächsten Artikel präsentieren wir viele weitere typische und sinnvolle Geschenke zur Taufe.

Fazit

Die Taufe ist ein einzigartiger Anlass, der nach schönen Taufsprüchen und -wünschen verlangt.

Es gibt viele verschiedene Dinge, die man in eine Karte zur Taufe eines Enkelkindes oder Patenkindes schreiben kann. Es ist nur wichtig, etwas zu wählen, das persönlich und bedeutungsvoll ist und das von Herzen kommt.

Und es gibt viele verschiedene Geschenke, die man zur Taufe machen kann, aber das Wichtigste ist, dass man etwas auswählt, das besonders und dauerhaft ist. Ein Geschenk, das das Baby an diesen besonderen Tag und an die wichtigen Menschen in seinem Leben erinnern wird.

Bei mit (*) gekennzeichneten Links und Links unter Button handelt es sich um Affilate-Links.

Ähnliche Beiträge

Rituale

Können wir uns ein Leben ohne Rituale vorstellen? Wohl kaum, obwohl aus manchen unserer täglichen Gewohnheiten auch Rituale entstehen können. Wenn wir zum Beispiel bei…

Kommentare

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.