Startseite Foren Coronavirus Wie ich dieses Forum verstehe

  • Wie ich dieses Forum verstehe

     Ricarda01 antwortete vor 3 Jahren, 11 Monate 6 Teilnehmer · 9 Beiträge
  • Novis

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 12:43

    Wir werden über die Medien mit Informationen zu Corona überschüttet. Leider sind dabei auch viele Fälschungen – Fakes nennt man das heute so.

    Der Stein der Weisen oder das Ei des Kolumbus sind hier sicher nicht zu erwarten.

    Interessant erscheint es mir zu erfahren, wie wir mit der Bedrohung oder – was ich nicht wünsche – mit einer Infektion umgehen.

    Erlebnisse und Beobachtungen, die nicht in den Medien zu finden sind, dafür erscheint mir dieses Forum der richtige Ort.

    Mein Weg heute Morgen führte mich zu REWE, weil ich ein par Kleinigkeiten brauchte.

    Mir fiel auf:
    Der Straßenverkehr in unserem Ort ist so wie an einem verregneten Sonntag im November.

    Parkplatzsuche? Kein Problem.

    Desinfektion von Händen und Einkaufswagen am Eingang ist schon seit Längerem vorhanden.

    Die Salatbar bei REWE: Leider stillgelegt.
    Verständlich, aber trotzdem schade, denn mir schmeckt der Salat immer wieder gut.

    Vor der Kasse Markierungen auf dem Fußboden als Hilfe fürs Abstandhalten. Finde ich gut.

    Die Kassiererinnen sind seit heute durch eine Plexiglaswand geschützt. Finde ich auch gut.

    Ich wohne am Ortsrand und kann – ohne anderen Menschen zu begegnen – durch Feld und Flur laufen.
    Hausarrest – oder Quarantäne – wäre für mich nur schwer einsehbar. Ich hoffe, dass wir darum herumkommen.

    Naja, warten wir mal ab.

    Es grüßt

    Novis

  • Trixi49

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 13:14

    Tolle Aktion in deinem Einkaufsmarkt! Wäre schön, wenn das auch auf die anderen REWE-Märkte übertragen würde (natürlich auch Edeka usw.).

    An anderer Stelle habe ich von einem Supermarkt gelesen, der am Vormittag spezielle Verkaufszeiten nur für Senioren angekündigt hat. Bin mir aber nicht sicher, ob das eingehalten werden kann.

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 16:06

    Trennung, keine Bargeldzahlung wenn irgendmöglich, diese Trenndinger an der Kasse verschwunden – habe ich auch heute festgestellt.

    Abstand halten war selbstverständlich, bis sich zwischen meinen Vordermann und mir ein fülliger Herr drängte, der was vergessen hatte, durch den Laden lief und zu seinen Waren an der Kasse wollte. Bevor wir reagieren konnten stand eine MA bei uns und forderte den Abstand zu halten. Ich konnte es mir nicht verkneifen zu sagen – bis eben hatten wir den.

    Vordermann und ich stellten uns dann um und gut war es. Auf jeden Fall wird gehandelt und offensichtlich auch geschaut.

    GeSa

  • seestern47

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 17:25

    Habe heute zum ersten Mal online bei Edeka eingekauft. (Sogar Toilettenpapier konnte ich in meinen Warenkorb legen 😉 )
    Morgen soll geliefert werden. Die letzten 2 Wochen waren meine Einkäufe nur anstrengend.
    Bin gespannt.

  • Trixi49

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 18:53

    Kannst du bei deinem örtlichen Edeka-Händler online einkaufen?

    Ich habe mich diesbezüglich auch schon umgesehen. Aber das Angebot bei EDEKA24 ist sehr eingeschränkt. Toilettenpapier würde ich über die Suche bekommen. Aber bei Milch wird mir z.B. nur Bären Marke Kaffesahne vorgschlagen.

    http://www.edeka24.de/Lebensmittel-oxid/

    Bei REWE steht für meine Postleitzahl leider kein Lieferdienst zur Verfügung.

  • Ricarda01

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 18:58

    Ja, ich war mit meinem Lieferdienst von Edeka hier am Ort sehr zufrieden. Im Sommer war das nach einer größeren OP nötig, Eingabe online.
    Zustelldienst 5 Euro, finde ich gerechtfertigt, da ja ein MA abgestellt werden mußte, der die Sachen im Laden zusammensucht. Sehr freundlicher Lieferant (Vater des Geschäftsinhabers), der mir die Sachen sogar einräumen wollte. War aber nicht nötig.
    Schönen Abend – Ricarda :-B

  • Trixi49

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 20:25

    Da hast du Glück, Ricarda.

    Ich hoffe mal, dass unsere Supermärkte sich auch noch überlegen, einen Lieferdienst zu einzurichten.
    Am Montag war ich zuletzt einkaufen. Da war der Laden noch voll. Aber ich denke, das wird sich die nächsten Tage ändern.

    Sollte es eine Ausgangssperre geben, darf man ja nicht einmal seinen Wohnort verlassen. Ich kaufe gerne bei Edeka im Nachbarort (4 km entfernt) ein. Ist zwar nicht so tragisch, aber das wäre dann auch nicht mehr möglich.

  • Ricarda01

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 21:59

    Evtl. liegt das daran, liebe Trixi, dass lt. Seniorenbeirat mein Seebad einen sehr hohen Anteil von betagten Residenten hat, die alle noch in ihrem Zuhause leben. Daher dürfte es sich sicher lohnen, diesen Haus-Lieferdienst überhaupt anzubieten. Hat übrigens nichts mit Covid-19 zu tun.
    Aber: warum kann man das nicht mal bei euch anregen, evtl. mal an den Sen.Beirat wenden, den inzwischen jede Stadt hat. Ricarda :-I

Beiträge 1 - 8 von 8

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen