Startseite Foren Fit und Gesund Welches Hörgerät

  • Welches Hörgerät

     Renia antwortete vor 1 Monat 7 Teilnehmer · 12 Beiträge
  • Tejon

    Teilnehmer
    3. Oktober 2023 um 17:39

    Da ich feststellen muss, dass ich oft nachfragen muss wenn mir mein Gegenüber etwas erzählt, habe ich mich entschlossen mir ein Hörgerät zuzulegen. Aber welches? Am liebsten ein unsichtbares. Gibt es aber nicht. Nur so ein Ding welches man in die Ohren stecken kann. Aber kommt es nach einiger Zeit nicht zu Problemen mit dem Gehörgang. Entzündungen ectr.

    Hat irgendein Mitglied Erfahrungen gesammelt und kann einen Hinweis oder Rat geben?

  • Ricarda01

    Teilnehmer
    3. Oktober 2023 um 17:45

    @Tejon

    Beitrag von 17:39

    Hallo, Tejon – Erfahrungen habe ich bis jetzt keine. Aber evtl. solltest du dich zuerst mal beim HNO-Arzt testen lassen. Schönen Abend – Ricarda01

  • Tejon

    Teilnehmer
    3. Oktober 2023 um 23:37

    @Ricarda01 Guten Abend Ricarda. Danke für Deine Antwort. Mein Gehör habe ich schon testen lassen und zu meinem Entsetzen ist man der Meinung, dass ich auf jeden Fall eine Hörhilfe brauche. Ich will auf keinen Fall so ein Ding hinterm Ohr tragen, ich dachte da eher an so ein unsichtbares dreieckiges Gerät mit dem man in den Medien Reklame macht.

    Solltest Du diese Zeilen heute noch lesen, wünsch ich Dir eine gute Nacht.

  • Ricarda01

    Teilnehmer
    4. Oktober 2023 um 8:38

    @Tejon

    Beitrag von 23:37

    Guten Morgen, Tejon. Dann hast du ja die Tests schon gemacht – und solltest dich vielleicht doch dazu durchringen, eine Hörhilfe anzuschaffen. So ein ‘Ding hinterm Ohr’ ist doch heute gar nicht mehr nötig, mir fällt da spontan die Reklame ein ‘ich trage ein KIND im Ohr’…… Warum nicht alle Hilfsmittel nutzen, die Ältere nun mal brauchen? Schönen Tag – in der Oberpfalz mal wieder mit viel Sonne und sommerlichen Temperaturen. Ricarda01

  • nordlichtw

    Teilnehmer
    11. Oktober 2023 um 13:00

    Tejon , ich rate dir zu einem” Marken ” unabhängigen Hörakkustiker , der sich noch Zeit nehmen kann und einen berät .

    Leider werden diese immer seltener !

  • Fagus

    Teilnehmer
    11. Oktober 2023 um 13:13

    @nordlichtw Auf diesem Gebiet habe ich gute Erfahrungen mit „Fielmann“.

  • Renia

    Teilnehmer
    8. Februar 2024 um 17:20

    2 Jahre habe ich mich theoretisch mit dem Thema beschäftigt,war aber überzeugt eigentlich (noch) gut zu hören.

    Bis mir auffiel ,dass es nicht um Lautstärke geht sondern um “Sprachverstehen”

    Typisch für Altersschwerhörigkeit ist anscheinend, dass sich Höhen verabschieden,sehr langsam und deshalb kaum bemerkbar.

    Bei mir war das z.B. bei bestimmten Silben.

    Statt Protest habe ich etwa Prozess verstanden.

    Das Gehirn versucht dann sich eigene Geschichten zusammen zu reimen,was mit der Zeit immer anstrengender wird.

    Eine Hörgeräte Akustikerin hat genau diese Höhen und Tiefen mit einem Gerät ausgeglichen,ein Prozess von verschiedenen Geräten und Einstellungen über Monate.

    Genauso wie man das Hören langsam verlernt ,muss man es auch langsam wieder lernen.


    Für mich kam ein “Im Ohr Gerät” nicht in Frage,weil es nicht zum Problem passt.

    Ich bin aber sehr zufrieden mit einem kleinem Bluetooth Gerät hinter dem Ohr,was auch mit Brille gut möglich ist.

  • Heberich59

    Teilnehmer
    13. März 2024 um 14:03

    Hallo Tejon

    Ich hatte als 4-Jähriger eine Polypen-Operation. gut 40 JAhre später hat sich herausgestellt, dass dabei eine Vernarbung an der Eustachischen Röhre zurückblieb und das linke Innenohr chronisch schlecht belüftet ist und zu kontinuierlichen Unterdruck neigt….

    Deshalb musste ich damlas meine begonnene Tauchausbildung abbrechen und Ende 50 stellte sich bereits eine Schwerhörigkeit ein. Glücklicherweise habe ich da keine Eitekeiten bezüglich Sichtbarkeit eines Geräts…..ich trage auch seit meiner Jugend eine Brille, die ist noch viel sichtbarer. Ein Großonkel meiner Schwägerin ist heute mit Mitte 80 nahezu komplett taub. Und leider lässt sich das auch nicht mehr mit einem Hörgerät beheben. Warum?? Wenn man zu lange wartet bilden sich die Synapsen zwischen Gehör und Gehirn zurück – IRREVERSIBEL !!! Und dann lernt igrendwann das Gehör-Gehirn-System micht mehr mit den neuen Eindrücken aus der Verstärkung umzugehen.

    Ich trage seit 5 Jahren Hinter-dem-Ohr-Geräte (in weiß), weil damit mit Abstand eine bessere Versorgung möglich war als mit Im-Ohr-Geräten…. ich kann nur sagen, ich wollte keinen Tag mehr darauf verzichten. Manchmal teste ich wenn ich durch eine Wiese gehe und Grillen und Heuschrecken zirpen und die Vögel zwitschern höre…..dann nehme ich mal beide Hörgeräte raus – und bin in einer anderen, stillen Welt.

    Ich frage mich oft, wo denn bei Etlichen diese Aversionen gegen Hörgeräte herkommen….ein Hörgerät – ICH ??? Eines dad man sieht ??? Niemals…… Dabei ist doch eine optimale Hörversorgung das entscheidenste Kriterium überhaupt…..

    Und wieviele Zeitgenossen sitzen inzwischen mit vergleichbaren, eher noch deutlich auffälligeren Bluetooth-Stöpseln in Zug, Bus und Straßenbahn……

    Ich wünsche Dir, dass Du dich für eine optimale Versorgung entscheiden kannst – unabhängig jeder Sichtbarkeit….. und das möglichst bald. Es sollen doch keine weiteren Synapsen degenerieren….

    Grüße vom Heberich

  • Heberich59

    Teilnehmer
    13. März 2024 um 14:12

    @Tejon habe ich noch vergessen

  • Renia

    Teilnehmer
    13. März 2024 um 15:31

    @Heberich59

    Ich stimme Dir zu 100% zu,genau das ist meine Erfahrung.

    Auch ich hatte vorher eine innerliche Negativ Haltung,wollte mich aber trotzdem darauf einlassen.

    Die ersten 6 Wochen empfand ich meine Hörhilfen als ” Muss das wirklich sein Gerät” aber nun trage ich ( auch hinterm Ohr) die Hörgeräte genau so selbstverständlich ,wie eine Brille.

    Meine Bedenken ,ob die plus Brillenbügel hinter das Ohr passen,haben sich als völlig unnötig rausgestellt.

    Hörgeräte,Brillenbügel zwischen Gerät und Ohr schieben,fertig.

    Was sich als Glücksgefühl erwiesen hat ,ist der Akku zum aufladen und die App auf dem Handy.

    Damit kann ich Telefongespräche dank Bluetooth direkt auf die Ohren bekommen und Musik auch.

    LG Renia

    • Dieser Beitrag wurde vor 1 Monat von  Renia bearbeitet.
Beiträge 1 - 10 von 11

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen