Startseite Foren Religion & Glauben Samstag oder Sonntag?

  • Samstag oder Sonntag?

     SFath antwortete vor 3 Jahren, 10 Monate 5 Teilnehmer · 6 Beiträge
  • Holzhacker

    Teilnehmer
    23. April 2020 um 12:44

    Frage an die Katholiken und Protestanten:

    Gestern las ich vom Mittwoch, dass das der Wochenteiler sei. Sagt ja wohl auch der Name!

    Nun sah ich mir das mal an und stelle fest, dass vor dem Mittwoch drei Tage stehen(Dienstag, Montag und Sonntag und hinter dem Mittwoch stehen Donnerstag, Freitag und Samstag, so dass der Samstag eindeutig der 7. Tag der Woche ist, wie es auch die Juden sehen, dass der Samstag der Sabbat ist, den der Jahwe zum Ruhetag ernannte und nicht der Sonntag, der eindeutig der Erste Tag ist! Was ist denn nun richtig?

  • Wiederholung

    Teilnehmer
    25. April 2020 um 15:36

    Auch für uns Christen ist der Sonntag der erste Tag der Woche. Am Ostersonntag ist Jesus auferstanden, das ist also der erste Tag.

  • Webra

    Teilnehmer
    25. April 2020 um 22:32

    Hallo Holzhacker,

    ich habe dir mal Einiges über Wochentage im Judentum aus Wikipedia einkopiert. Vielleicht hilft dir dir das, eine “einleuchtende Begründung” zu finden.

    <h4>Namen der jüdischen Wochentage</h4>

    Die Namen der jüdischen Wochentage sind:

    • Jom Rischon (<bdo><bdi lang=”he-Hebr”>יום ראשון</bdi></bdo>, wörtlich „Erster Tag“, Sonntag)
    • Jom Scheni (<bdo><bdi lang=”he-Hebr”>יום שני</bdi></bdo>, wörtlich „Zweiter Tag“, Montag)
    • Jom Schlischi (<bdo><bdi lang=”he-Hebr”>יום שלישי</bdi></bdo>, wörtlich „Dritter Tag“, Dienstag)
    • Jom Revi’i (<bdo><bdi lang=”he-Hebr”>יום רביעי</bdi></bdo>, wörtlich „Vierter Tag“, Mittwoch)
    • Jom Chamischi (<bdo><bdi lang=”he-Hebr”>יום חמישי</bdi></bdo>, wörtlich „Fünfter Tag“, Donnerstag)
    • Jom Schischi (<bdo><bdi lang=”he-Hebr”>יום שישי</bdi></bdo>, wörtlich „Sechster Tag“, Freitag)
    • Schabbat (<bdo><bdi lang=”he-Hebr”>שבת</bdi></bdo>, wörtlich „Ruhe“, Samstag)

    <h4>Schöpfungstag</h4><div role=”navigation”>Siehe auch: Jüdische Ära</div>

    In Bezug auf den ersten Tag der erschaffenen Welt setzten jüdische Forscher den 6. Oktober 3761<sup id=”cite_ref-brockhaus_5-1″>[5]</sup> v. d. Z. fest. Rückgerechnet, nach der biblischen Überlieferung, muss unmittelbar mit Jom Rischon, dem 6. Oktober (6. September<sup>greg.</sup>) 3761 v. d. Z., 23 Uhr 11 Minuten 20 Sekunden, das biblische Gotteswort zur Schöpfung (Gen 1,3 <small title=”Einheitsübersetzung bei http://www.bibleserver.com“>EU</small>) geworden sein: „Es werde Licht, und es wurde Licht.“<sup id=”cite_ref-19″>[19]</sup>

    <bdo><bdi lang=”he-Hebr”></bdi></bdo><bdo><bdi lang=”he-Hebr”></bdi></bdo><bdo><bdi lang=”he-Hebr”></bdi></bdo><div role=”navigation”>uch: Jüdische Ära</div>

    In Bezug auf den ersten Tag der erschaffenen Welt setzten jüdische Forscher den 6. Oktober 3761<sup id=”cite_ref-brockhaus_5-1″>[5]</sup> v. d. Z. fest. Rückgerechnet, nach der biblischen Überlieferung, muss unmittelbar mit Jom Rischon, dem 6. Oktober (6. September<sup>greg.</sup>) 3761 v. d. Z., 23 Uhr 11 Minuten 20 Sekunden, das biblische Gotteswort zur Schöpfung (Gen 1,3 <small title=”Einheitsübersetzung bei http://www.bibleserver.com“>EU</small>) geworden sein: „Es werde Licht, und es wurde Licht.“<sup id=”cite_ref-19″>[19]
    </sup>

    <sup>Ich tue mich mit dem neugestalteten FfS verdammt schwer. Slight Frown</sup>
    <sup id=”cite_ref-19″></sup>

    <bdo><bdi lang=”he-Hebr”></bdi></bdo><bdo><bdi lang=”he-Hebr”></bdi></bdo><bdo><bdi lang=”he-Hebr”></bdi></bdo>

  • Webra

    Teilnehmer
    25. April 2020 um 22:38

    Ich finde keine Möglichkeit, einen Beitrag nachträglich zu ändern.

    Geht das jetzt nicht mehr

  • Paesi

    Teilnehmer
    25. April 2020 um 23:13

    <font color=”#007000″></font>

    @Holzhacker

    Ich bin weder noch. In Deutschland wird im Allgemeinen von Montag bis Sonntag definiert. Den Sonntag rechnet man mit zum Wochenende.

    In einigen Ländern der Welt ist der Sonntag entsprechend der jüdisch-christlichen Tradition der erste Wochentag.

    Da musste ich selbst manchmal genau nachfragen, wenn es um Vorhaben ging.

    Zum Beispiel (ausgedacht):

    Fragt mein Gatte mich an einem Sonntag, ob wir nächste Woche am Donnerstag ins Kino gehen, dann meint er den Donnerstag, der nach dem nächsten Sonntag folgt.

    Ich denke da aber, dass er den kommenden Donnerstag, der dem Sonntag folgt, an dem er fragt, meint und antworte, dass wir da Karten fürs Kino haben. Da schaut er dann verwundert und meint dann nur, wo das Problem sei. Ins Kino gehen wir doch diesen Donnerstag.

    Das Problem: Wir liegen glatt eine Woche auseinander.

    An jedem Mittwoch 12.00 Uhr mittags läuten bei uns die Kirchenglocken extra länger als an den anderen Wochentagen zur Mittagszeit. Oma sagte immer: Die Woche wird geteilt.

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 10 Monate von  Paesi bearbeitet.
  • SFath

    Teilnehmer
    25. April 2020 um 23:35

    Ob Samstag oder Sonnabend ist vor allem eine regional verwendete Bezeichnung.

    Der Samstag im west- und süddeutschen Raum, in Österreich und der Schweiz bzw. Sonnabend überwiegend in Nord- und Ostdeutschland<sup id=”cite_ref-2″>[2]</sup><sup id=”cite_ref-3″>[3]</sup> ist im bürgerlichen Kalender der Tag zwischen Freitag und Sonntag. Nach traditionell jüdisch-christlicher Zählung ist er der siebte und letzte Wochentag, nach international standardisierter Zählung (ISO 8601) ist er der sechste.

    (Wiki)

    …wobei sich der Samstag längst auch in Norddeutschland etabliert hat und als Tag zwischen Freitag und Sonntag verstanden wird.

Beiträge 1 - 6 von 6

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen