Startseite Foren Themen des Tages Rote Flut im Bundestag

  • Rote Flut im Bundestag

     GSaremba61 antwortete vor 1 Jahr, 4 Monate 6 Teilnehmer · 13 Beiträge
  • seestern47

    Teilnehmer
    28. Mai 2019 um 20:09

    Warum werden Tampons, Binden und Menstruationstassen wie Luxuswaren besteuert? Das wird demnächst Thema im Bundestag sein.

    Gauland von der AfD sagt:

    Alexander Gauland: "Herr Präsident, meine Damen und Herren, in einem deutschen Lied der Gruppe Kahlkopf heißt es: Rote Flut will uns ertränken, doch wir werden die Wellenbrecher sein!

    (Zwischenrufe von Linken und Grünen: "Nazimusik!")

    Dieser Wellenbrecher möchte die AfD bei diesem Thema sein, denn was bedeutet es, wenn deutsche Bürgerinnen menstruieren? Es bedeutet, dass wieder eine Schwangerschaft nicht ausgetragen wurde.

    (Buhrufe von Linken, Grünen, FDP)

    Gauland würde wohl gerne im Jahr 1933 leben. Mir wird übel, bei diesen Sätzen.
    🙁 🙁

    Erstaunt bin ich auch über Spahns Äußerungen:
    Jens Spahn: "Herr Präsident, liebe Kolleginnen und Kollegen, ich kann es kaum glauben, hier diese naiven, begeisterten Worte zu hören, wenn wir noch gar nicht davon gesprochen haben, welche Gefahren sich damit verbinden, wenn wir den ermäßigten Steuersatz auf Menstruationsprodukte beschließen. Laut Berechnungen vom NDR sind Frauen über die gesamte Lebenszeit von sehr unterschiedlichen Steuerbelastungen durch diese Produkte betroffen, je nach, ähm, Länge und Stärke der Regelblutung und je nach Preisklasse der Produkte. Das können 32 Euro sein oder bis zu 1244 Euro. Das heißt, angenommen, wir senken den Steuersatz, dann gäbe es also Frauen, die in den Jahrzehnten, in denen sie menstruieren, mehrere Hundert Euro sparen, und die Frage ist doch, was werden sie mit dieser neuen finanziellen Freiheit anfangen? Ich habe dazu eine Studie in meinem Ministerium in Auftrag gegeben, die sich mit den seelischen Folgen von Preisnachlässen bei Frauenprodukten beschäftigt, wir haben dafür fünf Millionen Euro vorgesehen, und ich denke, erst wenn die Ergebnisse der Studie vorliegen, können wir wirklich sehen, worum es hier geht."

    (Buhrufe aus der Grünen- und Linkenfraktion, Applaus von Union und AfD)

    Hat er was getrunken?

    Kein Wunder, wenn junge Frauen, ach was, Frauen, solche Politiker bzw. deren Parteien nicht wählen!

    https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/besteuerung-von-periodenprodukten-rote-flut-im-bundestag-kolumne-a-1269676.html

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    28. Mai 2019 um 20:23

    Ganz abgesehen, dass Frauen ohnehin die besagten Artikel kaufen müssen und Männer nicht, sollen Frauen weiterhin noch den erhöhten Steuersatz zahlen? Welcher "Experten"-Gruppe über welche "gefährlichen" Fragen müssen da noch eine Lösung finden, Herr Spahn?

    Ich fass' es nicht!

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    28. Mai 2019 um 20:31

    seestern, mich wundert jetzt, dass Dich bei Gauland und Spahn überhaupt noch was wundert. 😉

    Also mich hat er nicht umgebracht, der HOOOOOHE Steuersatz – lächerlich einfach nur noch lächerlich.

    GeSa

  • rooikat

    Teilnehmer
    29. Mai 2019 um 12:03

    Also mich hat er nicht umgebracht, der HOOOOOHE Steuersatz – lächerlich einfach nur noch lächerlich.

    GeSa, lächerlich sicher nicht für jede Frau(und deren Familienbudget), es 'läppert' sich.
    Aber ungeachtet des Steuersatzes sind die bestehenden, mitunter sehr großen Preisunterschiede nach maskuliner oder femininer Zielgruppe bei vielen Artikeln und Dienstleistungen ungerechtfertigt.
    Das entspricht schon mal nicht der gesetzlich (theoretisch) verfügten Gleichbehandlung lt. GG, Art.3, Abs.3*?

    rooikat

    *(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung,[..] benachteiligt oder bevorzugt werden…..

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    29. Mai 2019 um 14:54

    Nun denn, Rooikat, ganz anders. In dem hier vorliegenden Thema kann ja von Ungleichbehandlung nicht die Rede sein?

    Was Gauland und seine AfD treibt ist doch so leicht zu durchschauen – Wählerschaft überwiegend männlich. Da nehmen wir doch mal ein Frauenthema. Die "Weiber" müssen doch zu fangen sein!

    Und wenn Preisunterschiede und Mehrwertsteuer das einzige Problem der Gleichstellung ist – na dann ist ja alles gut. :-X

    Mir ist schleierhaft wie man ein wirklich wichtiges Frauenthema auf solch lapidare Dinge runterziehen kann. Kein Wunder, dass es ist wie es ist.

    GeSa

  • Prinzessin1

    Teilnehmer
    29. Mai 2019 um 17:36

    Warum werden Tampons, Binden und Menstruationstassen wie Luxuswaren besteuert? Das wird demnächst Thema im Bundestag sein. Unsere Kolumnistin Margarete Stokowski ahnt schon, was Nahles, Lindner und Gauland sagen werden.

    Hier handelt es sich um eine Glosse.
    Nichts dergleichen wurde bereits gesagt, weder von Gauland, Spahn usw.

    So entstehen Fehlurteile.
    Oben schreibende Damen habenin der Vergangenheit schon mehrfach – unfreundlich – Andersdenkende aufgefordert, richtig zu lesen.

    "Die Kolumnistin ahnt schon"…………steht gleich oben in der Überschrift. Nicht versteckt irgendwo im Text.

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    29. Mai 2019 um 19:21

    Dazu hätte ich dann den Link aufrufen müssen. Habe ich nicht, da ich es, wie bereits gesagt, einfach lächerlich fand. Vor allem sich dann noch auf das GG zu berufen.

    Danke für die Aufklärung und ich werde daraus lernen mir auch solche Lächerlichkeiten in Zukunft aufzurufen. Jetzt wundert es mich auch nicht mehr, dass Rasierapparate, Rasierschaum, -creme und -pinsel kein Thema war. Dann fiel mir ein, dass das seltener von Frauen genutzt wird. 🙂 Männer pochen ja seltener auf Gleichbehandlung. 🙂 🙂

    GeSa

  • Madame.C

    Teilnehmer
    30. Mai 2019 um 16:14

    "Wer denkt dann umgekehrt an Rasierapparate und Zubehör und Kondome ???"

    Kann alles wegglassen werden @Herbstkind , nichts davon muss. Aber bluttropfende Frauen sind der Gesellschaft nicht zuzumuten, diverse Bärte schon. Auch versehentlich Gezeugte.

    "Rotzbremse" nennen manche manche Bärte mancher Männer. Hätten Frauen von der Natur konzipierte dichtere saugfähige Matten als Blutbremse, könnten sie viel Geld sparen. Aber welche Frau würde sich eine so unerotische Optik und umständliche Methode wünschen, mehrmals täglich Matte wäscheln und das unterwegs.

    Das einzige City-Klo in der Gegend wurde kürzlich abgebaut, der Platz ist nun neu gepflastert und frei für Autos. Also nicht frei, sondern gleich zugeparkt.
    Angeborene nicht abzustellende Bedürfnisse der Menschen unterwegs werden zum Luxus erklärt und sind Privatsache. Soll'n sie sich doch saugfähige Einlagen kaufen, besteuerte. 🙂

  • rooikat

    Teilnehmer
    30. Mai 2019 um 18:24

    Oh entschuldige bitte GeSa, dass ich mir tatsächlich erlaubte, das GG in Bezug auf mehrere banale Alltäglicheiten heranzuziehen.
    Wie konnte ich nur…
    Stimmt, über Geld spricht man nicht
    – man hat es….. oder eben auch nicht.
    Da hängen mir wohl meine Berufserfahrungen im sozialen Bereich noch immer an.
    Dass es offensichtlich nur für ganz große und ganz bestimmte Probleme geltend ist und nicht unbedingt für den Alltag, hätte ich mir doch schon vor vielen Jahren einprägen können…
    War ja auch mal die Rede von einer Überarbeitung infolge neuer Gegebenheiten.
    Wie heißt es u.a. ? "… wegen seiner Herkunft, Abstammung oder so ähnlich… " – ja ja :-I
    – bin ja schon still.
    Entschuldigung nochmal für meine Unbotmäßigkeit. Immer dieser Kleinkram, es geht ums Große, ums Ganze. hmmm – kommt mir irgendwie bekannt vor. 😉

    Ich wünsche allen ein sonniges, verlängertes Wochenende!

    rooikat

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    30. Mai 2019 um 20:05

    Auch Frauen benutzen Rasierapparate , bedienen Kondome etc.

    Das Thema eignet sich nicht für eine Gleichberechtigungsdebatte, weil körperlich Ungleiches nicht gleich gemacht werden kann.

Beiträge 1 - 10 von 12

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.