Startseite Foren Open house Phänomen "Begpacking"

  • Phänomen "Begpacking"

     seestern47 antwortete vor 3 Jahren, 6 Monate 4 Teilnehmer · 7 Beiträge
  • seestern47

    Teilnehmer
    10. Juli 2019 um 9:20

    "In ein armes Land zu reisen und dann auch noch Geld zu erbetteln, ist pervers"

    Ohne Geld die Welt bereisen: Begpacker glauben, dass das geht.

    https://www.spiegel.de/reise/aktuell/begpacking-bali-geht-gegen-touristen-vor-die-um-geld-betteln-a-1276452.html

    Ehrlich gesagt, habe ich davon noch nie gehört.
    Aber ich finde dennoch, wer reist, sollte sich vorab einen Job suchen und sparen. Ich halte das Reisen für eine wunderschöne und bereichernde Aktivität, aber die sollte man sich erarbeiten und nicht erbetteln, oder?

  • klunki

    Teilnehmer
    10. Juli 2019 um 17:47

    Meintest du vielleicht Backpacker?
    Die arbeiten hart für ihre Idee !

  • seestern47

    Teilnehmer
    10. Juli 2019 um 18:41

    Nein, diese Reisenden betteln. Darum geht es ja. Der Begriff leitet sich vom englischen Verb to beg ab, was betteln bedeutet.
    Ich habe auch eine Seite verlinkt.

  • philosophin

    Teilnehmer
    10. Juli 2019 um 20:48

    @seestern, furchtbares Pack ist das.

    Wohlstandskids, denen offenbar nichts peinlich ist. Gut dass sich das immer weniger Länder gefallen lassen.

    Die " niedlichen Influencer" sind inzwischen so dreist, dass die schon mal eine kurze Email schicken und Unterkunft und Verpflegung einfordern für sich und ihre Gesellschaft – natürlich in den Häusern der höchsten Kategorie und wirklich Gästezimmer, und auch nicht nur für eine Übernachtung, selbstverständlich ohne auch nur ansatzweise ans Bezahlen zu denken.

    Wird das von ihnen erwartet, gibt es pampige Kommentare und Drohungen über zu erwartende miese Bewertungen im Internet.
    Das sind auch verwöhnte allerdings meist volljährige, Kinderchen, denen offenbar bisher kaum Grenzen gesetzt wurden in ihrem Elternhaus und sonst. Und die dahingehend auch kaum Unrechtsbewußtsein entwickelt haben, bzw bereit wären, die Verantwortung für ihr Tun zu übernehmen.

    Da sollten sich die Hoteliers zusammentun und ihrerseits Kampagnen starten im Internet und klare Postionen beziehen und entsprechen vorgehen gegen Mobbing, falls diese Kids tatschlich diese Hotels mesmachen, weil sie ihren Willen nicht kriegen.

    Schönen Abend
    phil

  • nordlichtw

    Teilnehmer
    10. Juli 2019 um 22:19

    Heutzutage ist es in den Hotels üblich , dass man beim Einchecken die Kreditkartennummer gespeichert wird , da wird wenn man ohne Bezahlen gehen will , die Rechnung abgebucht ….

  • philosophin

    Teilnehmer
    11. Juli 2019 um 10:29

    @Nordlichtw, ja, unter der Voraussetzung, dass du als zahlender Reisegast selbst einchecktst.
    Das genau tun diese Herrschaften aber nicht.

    Schönen Tag
    phil

  • seestern47

    Teilnehmer
    11. Juli 2019 um 11:52

    Das sind wohl die Auswüchse einer Wohlstandskultur, oder sehe ich das zu streng?

Beiträge 1 - 7 von 7

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.