Startseite Foren Open house Papa, ich bin ins Klo gefallen

  • Papa, ich bin ins Klo gefallen

     Paesi antwortete vor 3 Jahren, 11 Monate 4 Teilnehmer · 7 Beiträge
  • philosophin

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 16:49

    Tja, besondere Zeiten bringen neue Erfahrungen. Am besten selber lesen und gucken.

    http://www.t-online.de/leben/familie/id_87560678/absurde-szenen-durch-homeoffice-mit-kind.html

    Eine Bekannten die bisher von Malkursen gelebt hat und jetzt auf Null steht, weil alle Einrichtungen in denen sie aktuell Kurse hatte geschlossen sind, überlegt ob sie ihre Dienste als Babysitter anbietet für solche geplagten Eltern wie die im Vide.

    Schönen Tag
    phil

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 17:12

    Andererseits wird von der "unfähigen" Regierung empfohlen keine neuen Kontakte zu schließen!

    Den Gedanken hatte ich auch, nicht um zu verdienen, sondern gerade alleinerziehenden Müttern zu helfen. Aufgrund der Empfehlung habe ich davon abgesehen.

    GeSa

  • philosophin

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 17:43

    @GeSa,
    naja, wenn dir von jetzt auf gleich alle Einnahmen wegfallen auf unbestimmte Zeit, du aber sonst knapp davon leben kannst, deshalb aber keine Rücklagen hast, dann mußt du nachdenken.
    Ich denke, dass für solche Fälle eigentlich auch Hartz IV greifen müßte, aber sicher bin ich da nicht.

    Positiv finde ich an dem Video, dass nun mancher Vater seine Kinder sehr intensiv erlebt und kennenlernt in ihrem Alltag.

    Schönen Abend
    phil

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 18:13

    Doch, so wie ich es verstanden habe greift da Hartz bzw. die Hilfe der Regierung, die über, soviel ich mitbekommen habe, über die Arbeitsämter abgewickelt wird. Da kommt es noch darauf an ob es eine selbständige Arbeit oder eben eine Anstellung war. So ganz genau habe ich mich nicht damit beschäftigt, da nicht betroffen. Da bleibt nur schlau machen. Viel Erfolg.

    Natürlich verstehe ich das man da nachdenkt – würde ich auch. Deshalb ja mein Hinweis.

    GeSa
    Ein kleines PS: Nur über die Regierung schimpfen und dann feststellen Hilfe ist angesagt und auf die Regierung hoffen – frag Dich selbst wie gut es zueinander passt!

  • philosophin

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 18:55

    @GeSa,
    och bitte, doch nicht -schimpfen-.

    Ich habe zu menchem eine andere Meinung, ja und gestehe meiner Regierung zu, dass die ganze Sache schwierig ist, erst recht mit der föderalen Struktur.
    Die Mutmacherattitüde war vielleicht für andere genau richtig bitte sehr. Ich kann nur für mich sprechen.

    Schönen Abend
    phil

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 19:16

    :-B Schon gut, ich schimpfe nicht – ich weise daraufhin.

    Ich habe keine Mutmacherattitüde gehört. Ich habe eine eindringliche Rede gehört, die sagte – alle -aaalle sind jetzt gefordert. Und wie wir sehen kam die Rede nicht bei allen an. Offensichtlich auch bei Dir nicht. Wie hast Du geschrieben? Die ehemaligen Bürger der DDR können möglicherweise mit Einschränkung besser umgehen? Vielleicht verstehen Bürger der damaligen Bundesrepublik Appelle statt Attitüden?

    Egal, schauen wir was das WE bringt und wo weiter eingeschränkt wird. Wer nicht hören will – muss fühlen kannte man bestimmt auch hinter dem "Schutzwall". 😉

  • Paesi

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 19:33

    Kannte man – das mit dem Fühlen bei nicht Hören-Wollen.

    Die erste Stadtverwaltung beschloss, ihre öffentlichen Hotspots abzuschalten. Man erhofft sich, die Menschenansammlungen in diesen Bereichen reduzieren zu können.

Beiträge 1 - 7 von 7

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen