Startseite Foren Computer & Internet Ohne Festnetz ?

  • Ohne Festnetz ?

     ingo.x antwortete vor 2 Tagen, 19 Stunden 4 Teilnehmer · 9 Beiträge
  • Hoboo

    Teilnehmer
    11. Juni 2021 um 18:59

    Keine Empfehlung – nur eine Schilderung

    Da mir die 2-Jahres- Verträge für Festnetz und Internet ein Graus sind, ich fur ca. 1/3 des Jahres nicht zu Hause bin, und ich ohnehin nicht der “große Telefonierer” bin, habe ich fur mich ein Experiment gestartet – seit dem 4.6. habe ich kein Festnetz mehr.

    Ich möchte weiterhin über meine bisherige lokale Festnetz-Nr. erreichbar sein – zu dem Zweck habe ich diese für ca 10€/Jahr zum Telefonieren über VoIP eingetragen lassen.

    Für alle, die ich anrufe, habe ich ohnehin beim Smartphone (pepaid) die Flatrate ins Festnetz und ins Mobilfunknetz.

    Für den PC benutze ich die “Tethering” – Funktion des Smartphones, um ins Internet zu kommen.

    Sollte mein Datenvolumen knapp werden, werde ich mit Zustimmung meiner Nachbarin das WLAN ihres Routers nutzen – ich habe hier ausreichende Feldstärke.

    Fur Fernsehen habe ich noch nie einen Anbieter gebraucht – Ich empfange DVBT quasi mit einem nassen Bindfaden als Antenne – der Fernsehturm steht in Sichtweite.

    Seit dem 4.6. bin ich zufrieden mit meiner Lösung – und habe keine Verträge mehr am Hals.

    Die Erde hätte sich weiter gedreht, wenn ich alles beim alten gelassen hätte, aber es juckte mich in den Fingern, etwas Neues aus zu probieren.Face With Raised Eyebrow.

    Hoboo

    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Tagen, 17 Stunden von  Hoboo geändert.
  • Fiets

    Teilnehmer
    11. Juni 2021 um 19:35

    @Hoboo

    Wow, das finde ich echt pfiffig, meinen Respekt! Einen Teil davon habe ich für mich auch schon so eingerichtet – nur prepaid-Karten fürs Handlich (smartphone) zum Beispiel – und den Rest bringe ich dank deiner Tipps vielleicht auch noch auf die Reihe. Thumbsup

  • ingo.x

    Teilnehmer
    12. Juni 2021 um 10:26

    @Hoboo:

    Für alle, die ich anrufe, habe ich ohnehin beim Smartphone (pepaid) die Flatrate ins Festnetz und ins Mobilfunknetz.

    FLATRATE mit Prepaid: Je nach ausgesuchter Datenmenge kostet das weniger oder mehr. Wie teuer ist das bei Dir?

    Für den PC benutze ich die “Tethering” – Funktion des Smartphones, um ins Internet zu kommen.

    Mit welcher Geschwindigkeit funktioniert das?

    Sollte mein Datenvolumen knapp werden, werde ich mit Zustimmung meiner Nachbarin das WLAN ihres Routers nutzen – ich habe hier ausreichende Feldstärke.

    Dann freu’ Dich, dass Du eine so nette Nachbarin hast! Ohne sie hättest Du Probleme. Das sollte auch erwähnt werden.

    -Fur Fernsehen habe ich noch nie einen Anbieter gebraucht – Ich empfange DVBT quasi mit einem nassen Bindfaden als Antenne – der Fernsehturm steht in Sichtweite.

    Wer nur die Öffentlich-Rechtlichen empfangen möchte, ist damit gut bedient. Mehr geht dann aber auch nicht. Auch das sollte erwähnt werden.

    Was Du beschreibst, wäre mir viel zu umständlich. Aber ich habe das Glück, über meine Genossenschaft einen Komplett-Anschluss mit hoher Internetgeschwindigkeit für 30 € zu bekommen. Dafür kann ich mich bequem zurücklehnen und habe den Anbieter sofort an der Strippe, wenn was nicht funktioniert. Soll unterm Strich heißen: Deine Lösung ist nicht gerade komfortabel;meine schon. Und die €uros, die Du sparst, kannst Du nicht mit ins Grab nehmen. Aber, das will ich nicht verkennen(!): Vielleicht spielt diese Ersparnis für Dich ja eine Rolle……Dann soll meine Antwort nur eine Ergänzung für die übrigen Leser sein.

  • Hoboo

    Teilnehmer
    12. Juni 2021 um 10:56

    Danke für Deinen sachlichen Kommentar, “ingo.x”.

    Jetzt, wo ich alles eingerichtet habe, ist es nicht mehr umständlich.

    Meine Übertragungsgeschwindigkeit beim Tethering -gerade mit dem Smartphone gemessen

    Download 9,5 MBit/s, Upload ( o Wunder) 11,2 MBit/s, Ping 48 ms.

    Mein Smartphone: ja!mobil <30€/6 Monate, Telefon/SMS flat in alle Netze, 6 GB/6 Monate Datenvolumen.

    Probleme mit der Nachbarin? Seit vielen Jahren warte ich ihren PC- ich nehme nicht mehr, als ich gebe. Wenn das nicht mehr klappt, kann ich sofort umsteigen, und mein Datenvolumen erhöhen,- erfahrungsgemäß komme ich mit weniger als 7GB/Monat aus- ca. 10€/Monat.

    Einerseits wollte ich keine Verträge mehr haben, andererseits kommt die Kostenersparnis meiner Lebenssituation entgegen.

    Chacun à son goût.

    Hoboo

    Nachtrag: Daten berichtigt aufgrund Hinweis Fritz.the.Cat

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Tagen, 1 Stunde von  Hoboo bearbeitet. Begründung: Dreckfehlerberichtigung
    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Tagen, 1 Stunde von  Hoboo bearbeitet.
    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Tagen, 1 Stunde von  Hoboo bearbeitet.
    • Dieser Beitrag wurde vor 2 Tagen, 23 Stunden von  Hoboo bearbeitet.
  • Fritz.the.Cat

    Teilnehmer
    12. Juni 2021 um 12:20

    Es gibt in der Technik die Redensart “Wer viel misst misst Mist” und das ist dir ganz offensichtlich passiert. Deine download/upload-Raten sind Phantasiewerte, die nicht einmal das 5G-Netz erreicht. Wenn du am PC die Datenrate misst, dann kommt logischerweise nichts Aussagekräftiges heraus, weil die Datenrate zwischen PC und Smartphone (also über WLAN) mit der tatsächlichen Datenrate über das Mobilfunknetz vermischt wird.

    Wenn du Werte mit wirklicher Aussagekraft haben möchtest, dann musst du logischerweise mit dem Smartphone messen, denn das ist die Schnittstelle zum Internet.

    Nur mal so zum Vergleich:

    Telekom erreicht max. 300MBit/s im download und max. 50 MBit/s im upload. (siehe Produktinformationsblatt)

    Vodafone erreicht max. 500 MBit/s im download und max. 100 MBit/s im upload. (siehe Produktinformationsblatt)

    Das gilt jeweils für optimale Bedingungen.

    Die von dir angegebenen Werte von “Download 9,5 GB/s, Upload ( o Wunder) 11,2 GB/s” entsprächen 95000 MBit/s bzw 112000 MBit/s. Es gibt weder Smartphones noch verfügbare Funknetze für Otto Normalhandynutzer, die so etwas können.

  • Hoboo

    Teilnehmer
    12. Juni 2021 um 13:20

    @Fritz.the.Cat , danke für Deine “Zurechtweisung”Winkund für deinen Beitrag.

    Natürlich sind es MBit/s – ich berichtige meinen Beitrag

    Hoboo

  • ingo.x

    Teilnehmer
    12. Juni 2021 um 13:44

    @Hoboo: Alles für Dich okay. 9,5 MBit (maximal, weil nur das versprochen wird) wären bei mir und auch bei anderen, die auch Kabel-TV empfangen, zu wenig, weil es das mit den Mediatheken Empfangsprobleme gäbe. Es ist, wie Du schreibst:

    • Chacun à son goût.

  • Fritz.the.Cat

    Teilnehmer
    12. Juni 2021 um 15:34

    @Hoboo Alles klar. Nach dem ersten kurzen Neidanfall fing ich an zu rechnen und da wurde klar, dass etwas nicht stimmen kann. Meine Antwort klang vielleicht ein wenig trocken bis unfreundlich, aber bei solchen Themen bricht der Techniker durch und der schreibt ohne dutzi-dutzi und smileys, sondern auf Fakten beschränkt.

    @ingo.x Wenn 9,5 MBit/s für TV-Empfang auf dem Kabel nicht reichen, dann deutet das auf schlechte Übertragungsqualität auf dem Kabel oder einen schlechten Empfänger hin. Der TV-Receiver der Telekom macht aus 9 MBit/s ein einwandfreies HD-Fernsehbild.

    • Dieser Beitrag wurde vor 2 Tagen, 21 Stunden von  Fritz.the.Cat bearbeitet. Begründung: ein Text ohne Fipptehler macht mich misstrauisch
    • Dieser Beitrag wurde vor 2 Tagen, 21 Stunden von  Fritz.the.Cat bearbeitet.
  • ingo.x

    Teilnehmer
    12. Juni 2021 um 17:01

    Stimmt @Fritz.the.Cat: Ich habe mich verrechnet.

Beiträge 1 - 9 von 9

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.