Startseite Foren Coronavirus Möge die Maske mit Dir sein

  • Möge die Maske mit Dir sein

     SFath antwortete vor 3 Jahren, 7 Monate 4 Teilnehmer · 5 Beiträge
  • seestern47

    Teilnehmer
    30. Juli 2020 um 9:15

    Lese gerade in den FFS-Nachrichten:”Medizinstudenten der Uni Göttingen wollen mit einem Video die Menschen zum Tragen von Masken animieren. Wer könnte die Botschaft besser vermitteln als Maskenexperte Darth Vader?”

    https://www.welt.de/vermischtes/video212502779/Darth-Vader-und-Corona-Moege-die-Maske-mit-Dir-sein.html

    Sehr kreativ finde ich 🙂

    Die Zahlen steigen ja rasant und mich erschreckt diese Sorglosigkeit:

    https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-weltweit-news-israel-china-italien-1.4980080

    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 7 Monate von  seestern47 geändert.
  • SFath

    Teilnehmer
    30. Juli 2020 um 11:04

    Ja, kreativ. Vielleicht erreicht es wenigstens diejenigen, die gern solche Filme gucken. 😉

    WAS muß eigentlich noch passieren, um den Menschen klar zu machen, daß es sich um eine hochansteckende Viruserkrankung handelt? Jeder 5. nach Intensivbehandlung trotzdem stirbt? Immer mehr Langzeitschäden bekannt werden? Und es bis dato weder ein wirksames Medikament, oder gar einen Impfstoff dagegen gibt.

    https://www.br.de/nachrichten/wissen/corona-studie-ein-fuenftel-der-klinikpatienten-gestorben,S67Q7Or

    Trotz steigender Zahlen lehnt z.B. die holländische Gesundheitsministerin eine Maskenpflicht ab, da deren Wirksamkeit nicht erwiesen sei…

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 7 Monate von  SFath bearbeitet.
  • Paesi

    Teilnehmer
    30. Juli 2020 um 13:05

    1/5, der in Krankenhäuser aufgenommenen Patienten sind verstorben. Was ist so überraschend daran? Todesfälle wurden von Anfang an bekannt gegeben und es dürfte wohl jedem klar sein, dass die meisten schwerer bzw. schwerst Betroffenen ins Krankenhaus kamen, deshalb wurden doch die Kapazitäten geschaffen und dass die jene, die beatmet werden mussten, weniger Chancen hatten, vor allem jene über 70 Jahre und ganz besonders jene mit Vorerkrankungen. 3/5 sind also nicht verstorben. (Korrektur: 4/5)

    Die Sorglosigkeit? Menschen sind verschieden, damit muss gelebt werden wie mit dem Virus im Moment. Einige verhalten sich übertrieben an die Regeln, der überwiegende Teil, da zähle ich mich dazu, hält sich an die Regeln, ein weiterer Teil schwankt so zwischen Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit und einem Teil geht alles am Hintern vorbei. Das wird man nicht ändern können – ob man sich aufregt oder nicht.

    Das hat sicher auch messe.erfurt in ihrem Beitrag vor zwei oder drei Tagen gemeint: Realist sein und sich bei Einhaltung der Regeln etwas mehr wieder den angenehmen und schönen Teilen des Lebens zuwenden.

    Nachtrag:

    Vor knapp einer Woche las ich online etwas – keine Ahnung, um was es sich handelte. Aber eins weiß ich noch, dass plötzlich eine in Rot sinngemäß folgende “Eilmeldung” mehrmals durchlief: “RKI meldet Besorgniserregende über 800 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden.”

    Ich dachte kopfschüttelnd: “Geht`s noch eine Nummer panischer?”

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 7 Monate von  Paesi bearbeitet.
    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 7 Monate von  Paesi bearbeitet.
  • SFath

    Teilnehmer
    30. Juli 2020 um 13:17

    Bloß keine Panik auf der Titanic, oder? Von derlei ungesundem Gemütszustand bin ich weit entfernt!

    Ich genieße – trotz der Anwesenheit des Virus auf unbekannte Zeit – mein Leben. Oder hat hier schon mal jemand von mir ein Klagelied ob der, auch mich betreffenden, Einschränkungen gelesen?

    Ja klar, die Menschen sind unterschiedlich.

    https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Lasst-uns-nicht-mit-den-Idioten-allein-article21939849.html

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 7 Monate von  SFath bearbeitet.
Beiträge 1 - 4 von 4

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen