Startseite Foren Fit und Gesund Mittel gegen Arthroseschmerzen

  • Mittel gegen Arthroseschmerzen

     Madame.C antwortete vor 1 Jahr, 4 Monate 6 Teilnehmer · 8 Beiträge
  • Tanzmaus41

    Teilnehmer
    19. August 2019 um 15:54

    Hallo in die Runde der Betroffenen,

    ich habe von einem Mittel gehört, welches hilft, immer wieder auftretende Arthroseschmerzen zu lindern.

    Vita Green CP Protect Presslinge

    Hat jemand diesbezügliche Erfahrung gemacht und ob es wirklich hilfreich ist, die Schmerzen erträglicher zu machen?

    Danke für Nachricht
    sagt Tanzmaus41

  • Madame.C

    Teilnehmer
    19. August 2019 um 22:58

    Das meint die Alge Chlorella pyrenoidosa. Die soll für alles mögliche gut sein. Sicher aber nur bei Langzeiteinnahme.
    Und vermutlich nicht als Arthrose-Schmerzmittel.

    Ich habe seit Jahrzehnten keine Schmerzbekämpfungsmittel,
    die man einnehmen muss im Haus. Nicht mal eine Schmerztablette wie verbreitet gegen Kopfschmerz.

    Wenn mal das Knie muckerte, gab es drauf die Tinktur DMSO
    (Dimethylsulfoxid), einziehen lassen, dann Magnesiumöl drauf. Die Mischung erhitzt sich etwas. Betreffende Stelle danach ruhig stellen.
    Hilft auch bei Prellungen etc.

    Jetzt nutze ich andere Methoden. BEMER (Mikrozirkulation) und Frequenzbehandlungen.

    Was immer Du rausfindest @Tanzmaus41, ich wünsche Dir Erfolg.

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    20. August 2019 um 0:18

    Um "Schmerzen erträglicher zu machen", liebe Tanzmaus, gibt es viele gute Ärzte, die sich mit Schmerztherapien auskennen.

    Allerdings kommt es natürlich auch darauf an, wo sich die Arthroseschmerzen bemerkbar machen. Manchmal kommt man auch mit KG weiter!

    Jedenfalls sind Nahrungsergänzungsmittel gegen Schmerzen sicher nicht das Mittel der Wahl!

  • Tanzmaus41

    Teilnehmer
    20. August 2019 um 20:28

    Danke @ Madame.C und SusiSoho für eure Beiträge.

    Ich werde mich wohl weiterhin mit den gegebenen Umständen abfinden müssen, das Mittel, da es ja wohl nur das allgemeine Wohlbefinden bessert, nicht besorgen. Muss ja auch auf längere Zeit genommen werden. Gymnastik und Sport mache ich zur Genüge, trägt natürlich auch zum Wohlbefinden bei.
    Bei mir ist alles nicht so arg, aber meine Freundin ist sehr am Verzweifeln, da sie ständig Schmerzen im ganzen Körper hat. Wir wollten eigentlich gemeinsam Erfahrungen sammeln, aber lassen das dann doch wohl lieber.

    Danke nochmals
    sagt Tanzmaus41

  • ingo.x

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 12:16

    Für Dich persönlich hast Du ja schon die vernünftige Entscheidung getroffen.
    Wenn Deine Freundin Schmerzen im ganzen Körper hat, klingt das nicht nach Arthrose, sondern evtl. nach Fibromyalgie.
    https://www.dgss.org/patienteninformationen/schmerzerkrankungen/fibromyalgie-syndrom/

  • Mondin

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 16:30

    Gegen die Arthroseschmerzen in meinem Zeigefingergrundgelenk nehme ich seit (4 -5?) Jahren je 1 Messespitze Kreuzkümmel, Muskat und Koriander. Kurkuma hilft auch. Bevor ich damit anfing, konnte ich nichts mehr schneiden, keine Zitrone auspressen u. ä. Langsam ging der Schmerz vollkommen zurück. Jetzt spüre ich ihn wieder ganz leicht. Ich kann aber immer noch alles machen.

    Nach Ostern hatte ich sehr starke Schmerzen im Kreuz. Ich konnte kaum laufen. Mein Orthopäde wollte mir 10 selbst zu bezahlende Spritzen geben, anderenfalls sollte ich eine Orthese tragen. Das Teil habe ich mir angesehen und es abgelehnt. Damit wäre der ganze untere Rücken stillgelegt worden.
    Ich tat, was mir gut bekam: Diclo als Salbe, bei starken Schmerzen heiße Wannenbäder, warme Getreidekissen hinten in die Hose, leichte Spaziergänge. Die Wirkung war nciht spektakulär, aber ich merkte, dass es besser wurde und das hat mich bestätigt. Es hat eine Weile gedauert. Seit Anfang Juli ist das Kreuz wieder wie vor Ostern.
    Den Arzt hätte ich mir sparen können, meinte aber hin zu müssen, weil ich keinen Schritt schmerzfrei tun konnte und nachts vor Schmerzen kaum schlafen. Ich habe nichts gegen Ärzte, aber sehr viel ist mit Aufmerksamkeit für sich selbst auch leicht zum Abkllingen zu bringen.
    In D gehen die Leute mit jeder Kleinigkeit zum Arzt. Das führt dazu, dass der Arzt seine Patienten leicht nicht für sonderlich krank hält. Und dann wird schnell mal was nicht so ernst genommen, wie es sollte.

    Mondin

  • Tanzmaus41

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 20:39

    Guten Abend in diese Runde,
    @ingo.x – danke für den link. Werden uns hiermit befassen. Auch ich habe schon von der Fibromyalgie gehört.
    @Mondin
    auch dir danke für den ausführlichen Bericht und die Erfahrungswerte.
    Arthrose, ein immer wiederkehrendes Thema.
    Es ist arg schlimm, immer wieder von Schmerzen geplagt zu werden, aber den richtigen Weg zu finden, sich hiervon zu befreien, ist äußerst schwierig. Du hast schon allerhand ertragen müssen und ich wünsche dir alles Gute.

    Schönen Abend noch
    wünscht Tanzmaus41

  • Madame.C

    Teilnehmer
    24. August 2019 um 0:58

    Ich vergaß zu erwähnen, was ich noch so Tolles habe zur Eigenbehandlung. Das erspart überflüssige Arztbesuche. Denn Beschwerden tauchen oft plötzlich auf und nicht zu Sprechzeiten von Ärzten, von Terminen mal ganz zu schweigen.

    Ich finde es mehr als sinnvoll, eine einmal gemachte Anschaffung lange Zeit nutzen zu können, dafür gebe ich kein Geld aus für Vieles, was andere sich so leisten. Und manches ist auch von Familienmitgliedern zu nutzen, so man sie hat.

    "Knapp 30 Jahre ist es her, seit die chinesische Wunderlampe ihren Siegeszug um die Welt antrat. Zuvor hatte sie sämtliche Tests in internationalen Instituten und Kliniken glanzvoll bestanden. Forscher mit Erfahrungen aus der TCM entwickelten den Heilstrahler. Er ist imstande den Energiefluss im ganzen Körper anzuregen und zu regulieren. Das Gerät wirkt durch milde Wärme in Verbindung mit besonderen Tonerden. Spezielle Lehmsorten nutzen die Menschen ja schon seit Jahrtausenden erfolgreich zu Heilzwecken, besonders bei Rheuma und Arthrose.

    Die Erfinder der chinesischen Heillampe erhielten bereits zahlreiche Auszeichnungen. Inzwischen finden ihre Heilstrahler weltweit erfolgreichen Einsatz in Kliniken ebenso wie in den Praxen der Ärzte und Heilpraktiker. In Millionen privater Haushalte, von China bis in die USA, wenden Kranke diese Geräte selbst an."

    Dazu gibt es auch ein nützliches bebildertes Buch mit Vorschlägen für verschiedene Anwendungen:

    "Die chinesische Heillampe Zi Zhu" von Dr. Günter Harnisch

Beiträge 1 - 8 von 8

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.