Startseite Foren Koch-Forum Mehlklöße

  • Mehlklöße

     Unbekannt antwortete vor 4 Jahren, 1 Monat 5 Teilnehmer · 6 Beiträge
  • Unbekannt

    Unbekannt
    24. Januar 2020 um 12:32

    Die mache ich heute.
    Und denke dabei an mein Muttchen, weil die M. ab und zu auf den Tisch gebracht hat.
    Ob sie wohl jetzt im Himmel….
    Werde Zwiebeln, Knofi und Speck anbraten, um die Klöße damit zu überziehen.

  • Lavendelheide

    Teilnehmer
    24. Januar 2020 um 18:12

    Hört sich lecker an! Gutes Gelingen.

  • musikradler

    Teilnehmer
    24. Januar 2020 um 18:54

    Werden die Mehlklöse mit Eiern in der Pfanne überbacken, sind sie nicht mehr glitschig.Dazu einen frischen Salat,eines meiner Leibspeisen.

    Musikradler

  • jose48

    Teilnehmer
    24. Januar 2020 um 21:39

    Meine Mutter machte die Mehlklöße auch, allerdings als Suppe. Ich mochte sie überhaupt nicht, fand sie zu glitschig. Heute würde ich sie gerne mal kochen, habe aber keine Ahnung wie sie gemacht werden. Mit Eiern und Zwiebeln angebraten könnte ich sie mir gut vorstellen. Ich würde mich freuen wenn ich das Rezept bekommen könnte.
    Vielen Dank und einen schönen Abend.

  • Sassine

    Teilnehmer
    24. Januar 2020 um 22:19

    Bei uns, damals Franken, gab es die Mehlklöse wie von Musikradler beschrieben. War auch mein Leibgericht.
    Der Teig war ein Spätzleteig und wurde eßlöffelweise
    ins kochende Salzwasser gelegt bis die Klöße zur Oberfläche kamen. Danach wurden sie mit zerschlagenen Eiern in der Pfanne gebraten.
    Bei uns wurden sie Spätzle genannt, die geschabten oder durch eine Presse gedrückten Spätzle kannten wir gar nicht.

  • Unbekannt

    Unbekannt
    25. Januar 2020 um 12:34

    Mein Rezept – habs bei Google nachgesehen, weil ich auch nicht mehr wußte wie Mutti die gemacht hat.
    250 gr. Mehl
    200 ml. Milch
    2 eier
    2 Tl. Salz.

    Es muß ein fester reißfähiger Teig werden, event. Milch weniger.
    In kochendes Salzwasser legen, abgestochen mit 2 Eßlöffeln, die immer vorher ins Wasser getaucht werden, dann gleiten sie besser. Wasser soll dann nicht mehr kochen, also Klöße 15 Min. ziehen lassen. Kommen an die Oberfläche.
    Mit Schöpfsieb rausnehmen.
    Ich hatte Butter geschmolzen und die Klöße reingetan. Eßfertig.
    Man kann die Reste an nächsten Tag…
    wunderbar anbraten; eventuell in Scheiben schneiden.
    Salat, od. Apfelkompott dazu.
    Mir hatś geschmeckt!

Beiträge 1 - 6 von 6

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen