Startseite Foren Menschenkenntnis Konstruktive Lösung II (aus Tagesthemen 27.7.)

  • Konstruktive Lösung II (aus Tagesthemen 27.7.)

     GSaremba61 antwortete vor 1 Jahr, 5 Monate 8 Teilnehmer · 11 Beiträge
  • SFath

    Teilnehmer
    8. August 2019 um 14:53

    Wenn auch seltenst Richtigstellungen, Dementis… später gelesen werden, lohnt sich dann doch ein Blick darauf:

    Rheinbad Düsseldorf

    Was von der Randale übrig bleibt

    https://www.tagesschau.de/investigativ/monitor/rheinbad-duesseldorf-monitor-101.html

  • Cocco

    Teilnehmer
    8. August 2019 um 15:17

    gelesen; Danke 😉

  • klunki

    Teilnehmer
    8. August 2019 um 15:23

    Wen interessiert das schon?
    Die Wutbürger haben mal wieder so richtig aufgemischt.#
    Dass es sich um eine Fake Meldung handelt, interessiert die doch keineswegs.

    🙁 🙁 🙁 🙁 🙁

  • SFath

    Teilnehmer
    8. August 2019 um 15:53

    Aber mich interessieren Tatsachen! 🙂

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    8. August 2019 um 16:11

    Manno, bist Du schnell. Ich habe es im WDR gehört und wollte erstmal heute Abend Monitor abwarten.

    Ja, da wurde wieder eine Sau durchs Dorf getrieben und der perfekte Treiber war wieder? Ja, die demokratisch gewählte Partei 🙂 🙂 🙂

    GeSa

  • SFath

    Teilnehmer
    8. August 2019 um 19:39

    Jeder hat die Möglichkeit
    – Meldungen selbst, quer durch alle Medien, insoweit zu überprüfen, woher sie kommen und von wem sie lanciert werden.
    – Bei "Sensationsmeldungen" abzuwarten, bis Ermittlungsarbeiten Ergebnisse liefern. Das kann u.U. auch mal ein paar Tage dauern. Aufregen kann man sich dann immer noch.
    – Nicht auf das "rein zu fallen", was in den Soz. Medias (auch hier) sofort die Runde macht.
    Der Wahrheitsgehalt ist in aller Regel fragwürdig.

    Der "Absender" oft nicht minder.
    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/kriminalitaet-afd-pressemitteilungen-101~_origin-553242ab-f381-49c9-8243-5d7c9facb109.html

  • Mondin

    Teilnehmer
    8. August 2019 um 19:43

    Das Problem ist doch, dass diese Falschmeldungen hängen bleiben und die Berichtigungen kaum jemanden interessieren.
    Also lohnt es sich, solche Meldungen zu verbreiten und aufzubauschen. Man kann damit wunderbar die Stimmung aufheizen. Und leider funktioniert das! Auch hier im Forum ist da wunderbar zu beobachten.

    Mich interessiert aber auch, wie der Polizist, der offensichtlich gleich nach dem Einsatz die Meldung von 50-60 randalierenden Nordafrikanern verbreitete zu seiner Aussage kam und ob er dafür zumindest gerügt wurde. Oder wird er sogar von seinen Kameraden gelobt und lacht sich heimlich ins Fäustchen, weil er so einen Shitstorm verursacht hat? Halte ich alles für möglich.

    Mondin

  • Madame.C

    Teilnehmer
    8. August 2019 um 20:09

    "Mal haben die Angst, mal jene.
    Mal vor diesem, mal vor jenem.

    Im Grunde ist so gesehen eigentlich gar nichts geschehen."

    Nur ein @Dabbes hat sich einen schönen Tag gemacht nach Art der Giftzwerge.

    "Also lohnt es sich, solche Meldungen zu verbreiten und aufzubauschen. Man kann damit wunderbar die Stimmung aufheizen. Und leider funktioniert das! Auch hier im Forum ist das wunderbar zu beobachten."

    Stimmt @Mondin, leider.

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    9. August 2019 um 13:23

    Gestern Abend Monitor geschaut. Vom Gesamtbild der Meinungsmache und Manipulation durch die "demokratische" Partei abgesehen, hat es mich dann schreiend von meinem Sofa getrieben, weil:

    Am Wochenende war wieder ein Polizeieinsatz im Rheinbad… nicht um böse randalierende Flüchtlinge in den Griff zu bekommen … NEIN… man musste eine Horde Rechtsradikaler in den Griff bekommen, die – man höre und staune – sich einfanden, weil sie sich zu selbsternannten Aufpassern erhoben hatten.

    Wem das nicht bekannt vorkommt, dem ist nicht mehr zu helfen. :-X

    GeSa
    PS: @Mondin, von dem Polizisten war leider keine Rede. Darauf habe ich auch gewartet.

Beiträge 1 - 9 von 9

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.