Startseite Foren Regenbogenforum Können lange vor dem Dürfen

  • Können lange vor dem Dürfen

     Robert13 antwortete vor 2 Jahren, 4 Monate 4 Teilnehmer · 7 Beiträge
  • Madame.C

    Teilnehmer
    9. September 2019 um 20:24

    Ab der Geschlechtsreife, die von Kind zu Kind schwankend ist, können ca.10jährige Mädchen und 12jährige Jungen zeugen. und gebären. Bei den sonstigen Säugetieren ist das nicht bemerkenswert. Niemand kontrolliert ihren angeborenen natürlichen Trieb. Die Menschenwesen aber werden jahrelang bis zur angeblichen Reife mehr oder weniger erfolgreich von den erziehungsberechtigten "Erwachsenen" in "Quarantäne" gehalten. Ausgeübte Sexualität nur im Verborgenen, fummelnde Probezeit meist noch immer in nur "sturmfreier Bude" mit oft noch immer erzeugtem schlechten Gewissen.

    Die ledigen Teenie-Mütter, die mit Anfang zwanzig ihr drittes Kind bekommen, sind kaum ein Beispiel für fehlende Aufklärung. Es reicht nicht die "Sachkunde", es fehlt die unbelastete Vermittlung der Liebeskunst, bevor die Pornoindustrie einzig aus Profitgründen falsche zerstörende statt befreiende Anleitungen in die jungen HIrne "implantiert".

    Aber was soll's … eine Veränderung ist nicht in Sicht, Was etwas wert ist oder zu sein hat, bleibt weiter eingefahrene Vorgehensweise, sprich Tradition. Deshalb wird sich auch die jeweilige Jugend später nur durchvögeln, so gut es eben geht. Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen …" Trotz oder gerade wegen der Weltuntergangsstimmung.

    Eine Frage an Euch fällt mir dazu auch nicht ein.

  • Robert13

    Teilnehmer
    14. September 2019 um 8:35

    „Die Menschenwesen aber werden jahrelang bis zur angeblichen Reife mehr oder weniger erfolgreich von den erziehungsberechtigten "Erwachsenen" in "Quarantäne" gehalten.“
    Madame.C vom 09.09.2019, 20.24 Uhr

    Möglicherweise ist dieser Zustand auch dem Wirken der
    christlichen Kirchen geschuldet, die im Glauben gefestigte
    Mitglieder im „Erwachsenenalter“ nur gestatten wollen,
    für Nachkommen zu sorgen, die dann durch die Taufe
    auch wieder zu –Gliedern der Kirche- werden würden.
    Und nicht zu vergessen, dass 6.te Gebot !
    Alles Spekulation; ich weiss.
    Nettes WE
    Robert13

  • Madame.C

    Teilnehmer
    15. September 2019 um 1:56

    " … für Nachkommen zu sorgen, die dann durch die Taufe auch wieder zu –Gliedern der Kirche- werden."

    Zu "Gliedern der Kirche" … ist Dir die Doppeldeutung bewusst @Robert13 oder ist es gar Absicht?

    Stimmt es, dass bei der Beichte bereits mit Kindern die zehn Gebote durchgegangen werden? Was ist dann mit dem Gebot des Nicht-Ehebrechens?

  • Robert13

    Teilnehmer
    15. September 2019 um 23:58

    In meinem Kommunionunterricht (1959 ) wurden die
    10 Gebote so uminterpretiert, dass ein möglichst grosser Schuldteil, den es dann zu beichten galt, herauskam.
    Und was die "Glieder der Kirche" betrifft, überlasse ich es Deiner geschätzten Phantasie, daraus zu lesen, was Dir beliebt.
    Nette neue Woche
    Robert13

  • Robert13

    Teilnehmer
    16. September 2019 um 16:48

    Hallo merlin74,
    so, wie Du es beschreibst, war es auch. Ich habe da etwas unglücklich formuliert. Der damals schon betagte Pfarrer erklärte das 6.te Gebot damit, dass man die Bettdecke eines Schlafenden nicht hochheben dürfe, um darunter nachzusehen, wie es dort aussieht. Und 1959 war VOR dem II. Vaticanum. Alles Schnee von gestern. Wenn heute die deutsche Bischofskonferenz darüber diskutieren möchte, ob Frauen zum Priesteramt zugelassen werden können, kommt prompt aus dem Vatikan die Rüge.
    Sorry, wenn ich etwas vom Thema abgewichen bin.
    gemütliche Herbststunden
    Robert13

Beiträge 1 - 5 von 5

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.