Startseite Foren Open house In die Zukunft denkende Jugendliche...Coronaparty

  • In die Zukunft denkende Jugendliche...Coronaparty

     SFath antwortete vor 1 Jahr, 7 Monate 24 Teilnehmer · 67 Beiträge
  • GSaremba61

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 17:43

    Habe ich gerade gefunden, sollte man den jungen Menschen dringend auf den Frühstückstisch legen:

    Der Ausbruch und die Zahlen zu den jungen Trägern machen ihn nervös, schrieb der Epidemiologe Feigl-Ding. Denn junge Menschen würden viel aktiver soziale Kontakte pflegen als ältere und könnten entsprechend mehr Menschen mit dem Virus infizieren. "Selbst wenn also 80 Prozent der Fälle leicht und mäßig sind, was bei den meisten jungen Erwachsenen der Fall ist – stellen Sie sich 80 junge Überträger gegenüber 20 älteren Überträgern vor", schrieb der Forscher. Die 20 älteren Menschen würden ins Krankenhaus eingeliefert und nur wenige Personen infizieren. Aber die 80 jungen Träger, befürchtet der Virologe, könnten möglicherweise 800 andere anstecken, weil sie von ihrer Krankheit nicht betroffen sind. Weil sie sich noch nicht oder nicht besonders krank fühlen, weil sie weiterhin rausgehen und Freunde treffen.

    Mit weiteren Aussagen aus:

    http://www.zeit.de/campus/2020-03/coronavirus-junge-menschen-ausbreitung-verhaltensaenderung?utm_source=pocket-newtab

    Da kann Wut nicht abkühlen

    GeSa

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 18:19

    Jedem ins Stammbuch geschrieben, GeSa!

  • Wattfrau

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 18:32

    Aber, nur wenige junge Leute/Teenager frühstücken
    am Tisch! 🙂

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 18:35

    🙂 🙂 In dem Falle – annageln – entweder die Jugend an den Tisch – oder die Info an die Kapuze, da haben die Meisten es immer vor Augen 😉 🙂 🙂 🙂

  • SFath

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 19:26

    🙂 🙂 🙂

  • Annalea

    Teilnehmer
    19. März 2020 um 20:13

    Kam gerade in den Nachrichten-

    Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus droht Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nun ganz konkret mit einer Ausgangssperre für den gesamten Freistaat. "Wenn sich viele Menschen nicht freiwillig beschränken, dann bleibt am Ende nur die bayernweite Ausgangssperre als einziges Instrumentarium, um darauf zu reagieren. Das muss jedem klar sein", sagte Söder in einer Regierungserklärung im Landtag in München. Er verstehe, dass die Isolation vielen Menschen schwerfalle. Sollten sie sich aber nicht selbst beschränken, werde es keine andere Möglichkeit geben. Es liege an jedem Einzelnen, seinen Beitrag zu leisten.

    In der oberpfälzischen Kleinstadt Mitterteich gilt bereits eine Ausgangssperre, auch in zwei Gemeinden im benachbarten Landkreis Wunsiedel sollen im Laufe des Donnerstags ähnliche Maßnahmen eingeleitet werden, kündigte Söder an.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-03/coronavirus-bayern-markus-soeder-ausgangssperre

  • Unbekannt

    Unbekannt
    19. März 2020 um 21:38

    "Peter.13",
    es macht keinen Spaß, eine Diskussion zu verfolgen, bei der ein Beitrag, auf den (von dir) Bezug genommen wird, kommentarlos gelöscht worden ist 🙁 🙁 .
    Mein Kommentar: ungezogen

  • Florena

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 11:13

    @Dabbes

    Das Problem der fehlenden Schutzkleidung und Beatmungsgeräten und Betten und Klinikeinrichtungen, samt geschultes Personal haben zur Zeit alle betroffenen Länder.
    Deutschland nicht allein. Dies ist doch auch mit der Grund, weshalb die Pandemiekurve möglichst so niedrig gehalten werden soll, damit der Anstieg und Ansturm auf die Kliniken nicht alles zum Zerbrechen bringt. Sonst ist alles umsonst gewesen. Man wird wohl in Zukunft, falls das Drama mal enden sollte, sich diesbezüglich anders ordnen müssen.
    Und kein Land will zugeben, dass seine Kapazitäten am Ende sind, weil man alles im Gesundheitswesen heruntergefahren hat.
    Jeder von uns kann nur hoffen, dass es uns nicht erwischt. Gnade uns Gott. Es liegen auch schon viele jüngere Menschen auf der Intensivstation und müssen beatmet werden. Also nicht nur wir Oldies.

  • philosophin

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 11:33

    @Tisnet,
    ich habe, was ich so bisher gelesen und geschrieben habe zu dem Thema nochmal überdacht.

    Eigentlich ist überall die gleiche Botschaft: Kümmere du dich um deinen Selbstschutz, ich mache was ich will. Bei denen die Party machen, bei denen die Mundschutz tragen usw.

    In gewisser Weise finde ich das richtig.
    Allerdings ist die Frage: Werden diese Leute(Partymacher)freiwillig zurücktreten, wenn die Krankheitsfälle wirklich exponentiell ansteigen, sie selbst oder ihre Nächsten betroffen sind und die Kapazitätsgrenzen des Gesundheitssystems erreicht sind?

    Mit anderen Worten werden sie auch die Folgen selbst tragen, ohne die Gesellschaft in Anspruch zu nehmen, wenn sie jetzt ihren Selbstschutz vernachlässigen. weil er ihnen zu albern erscheint oder warum auch immer?

    Ich fürchte, dass sie das nicht werden.

    Andererseits finde ich es schon merkwürdig, wenn der Ärztepräsident sich Gedanken um die psychischs Konsistenz der Bürger macht für den Fall einer Ausgangssperre. Sicher sehr ehrenwert. Dann frage ich mich: Was hat Priorität?

    Die Bürger, die jetzt Vorräte anlegen, gehen doch davon aus, dass sie sie brauchen ?

    Andererseits: Bei den alljährlichen Vorweihnachtseinkäufen, könnte man vermuten, die Menschen hätten allesamt schon Hungerödeme.
    Haben sie aber nicht. Mir ist jedenfalls noch nie sowas aufgefallen.

    Ich habe für den Moment eher das Gefühl, eine Menge Leute warten geradezu auf die Ausgangssperre.

    Hat ein bisschen was von Kaninchen sitzt vor der Schlange.
    Es gäbe ihnen außerdem das Gefühl von Sicherheit und Vertrauen in eine handlungsfähige und konsequent handlungswillige Regierung, oder so.
    Die Deutschen als Volk brauchen sowas, glaube ich. Klare Regeln, klare Ansagen, Kontrolle – Ordnung egal wie besch… die Lage ist.

    Naja. Meine Rehaklinik, in der ich am Montag aufschlagen möchte ist guter Dinge.
    Ausgeladen wurden bisher nur die Lungenkranken und die ganz sicher Höchstrisikogruppe.
    Aber entscheiden wird sich das erst am Sonntag . Im allerungünstigsten Fall schicken sie mich am Montag zurück.
    Es bleibt spannend.

    Schönen Tag
    phil

  • Manjana

    Teilnehmer
    20. März 2020 um 11:49

    Da wurde gerade noch ein Boris Johnson hervorgehoben, der die schnelle Durchseuchung unter Gefahr von vielen Menschenleben bevorzugen wollte, und seit gestern dann wieder die Bundesregierung wegen alles zu spät kritisiert. Es gibt Leute, die dabben ziellos mal diesem und mal jenem hinterher. Einzige Bedingung, der Bundesregierung, besser noch explizit Frau Merkel muss Unfähigkeit unterstellt werden.

    Es entsteht der Eindruck, dass bestimmte Personenkreise viele Felle, nicht nur durch die aktuelle Situation, davonschwimmen sehen. Da sind immer weniger Leute, die sich aus unterschiedlichen Gründen denen noch anschließen wollen. Auch wenn da noch so hart und polemisch gearbeitet wird, neues Gefolge ist einfach nicht in Sicht. Selbst ehemals Überzeugte springen teilw. ab. Wenigstens etwas Gutes in dieser ungewöhnlichen Zeit.

Beiträge 11 - 20 von 46

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.