Startseite Foren Fit und Gesund Florence Nightingale

  • Florence Nightingale

     seestern47 antwortete vor 3 Jahren, 9 Monate 3 Teilnehmer · 9 Beiträge
  • Constantia

    Teilnehmer
    12. Mai 2020 um 20:09

    Am 12. Mai 1820 wurde Florence Nightingale wurde geboren. Ihr Name ist auf das engste mit der Krankenpflege verbunden.
    Schon früh galt ihr Interesse den Armen und Kranken. Schon früh fiel ihr Augenmerk auf die Missstände beim Umgang mit Kranken. Sie selbst stammte aus einem behüteteten, wohlhabenden Elternhaus.

    Sie war 25 als sie sich gegen den Widerstand ihrer Familie entschloss, eine Ausbildung zur Krankenschwester zum machen. Ein mutiges Ansinnen, es gab kaum Krankenhäuser, der Beruf war schlecht angesehen.
    1850 übernahm Florence die Leitung eines Pflegeheims von Gouvernanten. Diese Frauen waren nicht verheiratet und gehörten zu den wenigen Berufstätigen. Oftmals hatten sie keine Familie. Hier fanden sie eine Heimstatt.
    1854 brach der Krimkrieg aus. Ein grausamer Krieg. Das Osmanische Reich kämpfte gemeinsam mit England und Frankreich gegen Russland . Dieser Krieg zählt mit seiner Grausamkeit zu den ersten modernen Stellungskriege der Weltgeschichte mit besonders viele Verwundete.

    Die englische Regierung übertrug Florence Nightingale die Aufgabe sich um die Organisation der Krankenpflege auf dem Feld zu kümmern. Verwundete, die Cholera und viele andere MIssständen stand sie gegenüber. In diesem Kampf schonte sie sich selbst nicht und ging bis an die Grenze körperlicher und psychischer Möglichkeiten. Man nannte sie “Lady mit der Lampe”, weil sie oft in den Abend- und Nachtstunden, eine Lampe in den Händen nach den Kranken schaute und sich ihrer annahm. So konnte sie während dieses Krieges vielen Männern das Leben retten. Ihr Hauptaugenmerk richtete sie dabei auf die Verbesserung der hygienischen Bedingungen. Oftmals die Ursache für den Tod vieler Soldaten.
    Ihre Erfahrungen aus dem Krimkrieg legte sie in einem Lehrbuch nieder. Das erste Lehrbuch für Krankenschwestern überhaupt.
    Gesundheitlich schwer angegriffen nach dem Krimkrieg gab sie nicht auf. Sie sammelte bei ihren Besuchen in Kranken- und Armenhäusern Daten und Fakten, wertete sie aus und kämpfte immer wieder für die Verbesserung im Gesundheitswesen.
    Sie gründete 1860 Nightingale School of Nurses. Dort wurde die Krankenpflege zum Lehrberuf. Nun konnten Krankenschwestern richtig ausgebildet werden. Ihre Arbeit beeinflusste auch Henri Dunant, der 1864 das Rote Kreuz gründete.
    Florence Nightingale heiratete nie, führte ein eigenständiges Leben. Aber sie war keine Verfechterin der Frauenemanzipation. Und doch ging sie selbst einen für ihre Zeit ungewöhnlichen Weg.
    Meine Konfirmation im Jahre 1966. Neben Gottes Segen, den guten Wünschen des Pfarrers und der Gemeinde gab es ein kleines Buch “Schwester Florence” von Werner Legére. Damals erschienen in Evangelischen Verlagsanstalt Berlin. Meine Mutter wusste sofort, wer “die Dame mit der Lampe” war . Ich habe die Geschichte dieser Frau schon damals mit viel Interesse gelesen.

    Anfang der der neunziger Jahre war ich ein paar Tage in London. Am Ufer der Themse, gegenüber dem Parlament, verwies uns die Stadterklärerin auch auf das daneben stehende Nightingale-Hospital, welches auch ein kleines Museum für diese selbstlose Frau beherbergt.

    Schön, dass ich da schon etwas mehr wusste.

    Heute ist der 12. Mai, Tag der Pflege – sicher nicht ganz zufällig gewählt, vermute ich mal.

    Constantia

    PS.: Ich hatte den Beitrag schon vor einigen Tagen vorbereitet. Heute fand ich ihn nicht wiederFrowning2. Wollte mich schon aus Verzweiflung aus dem Kellerfenster werfenSlight Smile. Und plötzlich fiel mir ein, wo er sich versteckt haben könnte. Noch ist der Tag nicht vorbei. Also schnell eingestellt.

    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia geändert.
    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia geändert. Grund: Korrekturen
    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia geändert.
    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia geändert.
    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia geändert.
    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia geändert.
    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia geändert.
  • seestern47

    Teilnehmer
    13. Mai 2020 um 8:50

    Hallo Constantia,

    ich hab gestern Deinen Text gelesen und ich gebe zu, ich kannte sie bis heute noch nicht. Eine bemerkenswerte Frau. Ich hab auch gleich mal gegoogelt. Auf dem Foto erkennt man ihren entschlossen Blick, finde ich.

  • Constantia

    Teilnehmer
    13. Mai 2020 um 8:55

    Danke für das Bild. Ich war froh, meinen Artikel wiedergefunden zu haben Slight Smile.

    Constantia

  • happyday

    Teilnehmer
    13. Mai 2020 um 9:44

    Habe jetzt erst die Würdigung von Florence Nightingale entdeckt…So weit ich mich erinnere, war sie mit ihrem außergewöhnlichem Einsatz als Frau und aus wohlhabenden Verhältnissen in der DDR besonders ein Thema für Krankenschwestern und Mediziner. Eine starke und bemerkenswerte Frau war sie, und sie wird hoffentlich auch für künftige Generationen mit ihrem Wirken in lebendiger Erinnerung bleiben…

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 9 Monate von  happyday bearbeitet.
    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 9 Monate von  happyday bearbeitet.
  • seestern47

    Teilnehmer
    13. Mai 2020 um 9:50

    Ich finde es besonders schön, dass Du gestern an sie erinnert hast, da die Briten (besonders in London) so stark unter der Pandemie leiden und an ihrem heruntergewirtschafteten Gesundheitswesen.

  • Constantia

    Teilnehmer
    13. Mai 2020 um 10:11

    Neben dem Museum für Florence Nighingale befindet sich das St. Thomas Krankenhaus. Dort hat man Boris Johnson behandelt als das Coronas-Virus ihn in die Knie zwingen wollte.

    Das Schicksal geht manchmal eigenartige Wege.

    Übrigens ist morgen der Gedenktag der Hl. Corona. Ein Priester sagte vor Wochen im Fernsehen, er glaubt, mit diesem Tag habe der Spuk bestimmt ein Ende. Na schaun wir mal …

    Constantia

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia bearbeitet.
  • seestern47

    Teilnehmer
    13. Mai 2020 um 20:12

    Schau mal, liebe Constantia, was ich für einen schönen Artikel gefunden habe. Ganz zufällig. Auch ein Buchtipp (Biografie) ist dabei:

    https://www.spiegel.de/geschichte/pflege-pionierin-florence-nightingale-die-lady-mit-der-lampe-a-bcb93fe8-d751-4888-9419-fa4bf7a5ef4f

    LG Grinning

  • Constantia

    Teilnehmer
    14. Mai 2020 um 7:48

    Einen wunderschönen Guten Morgen in die Runde. Vielen Dank seestern47 für den Link. Vor allem die Bilder sind eine wunderbare Ergänzung zu all den Fakten.

    Das empfohlene Buch ist erst im März erschienen. Das sollte ich mir mal ansehen bevor ich die 30 Euro locker mache.

    Gestern habe ich den Kopf außen herum auf Vordermann bringen lassen, das Buch dann für ein Durchwischen innen Grinning.

    Bleibt gesund.

    ConstantiaWoman Getting Haircut

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia bearbeitet.
    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 9 Monate von  Constantia bearbeitet.
  • seestern47

    Teilnehmer
    14. Mai 2020 um 9:36

    Moin, habe ich auch gesehen. 30 Euro. Smirk

    Aber das muss wirklich eine tolle Frau gewesen sein. Was sie auch über die Ehe gesagt hat:”Ein Horror für Nightingale: “Ich kenne nichts, was der kleinlichen und zermürbenden Tyrannei einer guten englischen Familie gleichkommt”, schimpfte sie 1852 in ihrer bitterbösen Abrechnung “Cassandra”. Heirat bezeichnete sie als “Selbstmord” und verglich die Rechtlosigkeit der verheirateten Frau mit Folter: “Es ist so, als läge man auf dem Rücken, mit gefesselten Händen, und bekäme eine Flüssigkeit eingeflößt.”

Beiträge 1 - 9 von 9

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen