Startseite Foren Open house Eine alltägliche? Geschichte

  • Eine alltägliche? Geschichte

     Ina4949 antwortete vor 1 Jahr, 4 Monate 6 Teilnehmer · 6 Beiträge
  • amrei

    Teilnehmer
    19. Juni 2019 um 11:31

    Nur mal so erzählt:

    Gestern, auf meinem Gang zum Bäcker,sah ich wie eine Frau einen Passanten ansprach.
    Kurz darauf kam sie zu mir und fragte: ob ich einen 5-Euro-Schein wechseln könnte. Sie
    wollte den Parkautomaten füttern. Ich muss dazu sagen, es war in unserer Innenstadt,
    Parkplätze rar und selten frei.
    Ich schaute in meiner Geldbörse nach es ging nicht,aber ich hatte einige ein Euro-Stücke.
    Ich bot ihr davon einen an und nach anfänglichen Sträuben nahm sie ihn und sagte:
    “ich kann mir so gut Gesichter merken”, vielleicht treffe ich sie nochmal und kann ihnen das Geld zurückgeben.
    Ich lachte und sagte, ich war auch mal in so einer Situation und mir wurde auch geholfen,
    denken sie nicht weiter darüber nach.
    Auf meinem weiteren Weg zum Wochenmarkt kam ich an der Filiale Tschibo vorbei und
    ich wurde plötzchen laut angesprochen, “hier ich kann ihnen den Euro zurückgeben” Ich habe sie
    sofort erkannt! Ich war verblüfft, lächelte und dachte so… irgendwie eine schöner Tagesanfang.

    Gruß amrei

  • Liola

    Teilnehmer
    19. Juni 2019 um 16:23

    Hallo amrei,
    das ist eine schöne Geschichte, die mir sehr gut gefällt. 🙂
    Mir ist es auch schon ähnlich ergangen und ich finde, jemandem in der Not helfen, macht einfach glücklich.
    Einem Mädchen fehlten an der Kasse 50 Cent für Lebensmittel. Sie wollte schon etwas zurückgehen lassen und sah ganz traurig aus. Als ich ihr die fehlenden Münzen gab, schaute sie mich ganz glücklich an und bedankte sich auch. Mir hat das richtig gut getan.
    LG Liola

  • seestern47

    Teilnehmer
    20. Juni 2019 um 12:33

    Verblüffend. Feine Geschichte und ien feines Verhalten! 🙂

  • silver-surferin

    Teilnehmer
    20. Juni 2019 um 14:37

    Mit einem freundlichen Verhalten und einem Lächeln kann man Freude bereiten.
    Das wurde mir heute Morgen auch bewusst.

    Auf dem Weg zum Einkauf ist die Hauptstraße zu überqueren.
    Auf dem Bürgersteig näherte sich eine Schulklasse, offenbar auf dem Weg in unsere Feengrotten.
    Etwa 4. Klasse.
    Um mich etwas auszuruhen, nutzte ich meinen Rollator als Sitzplatz und ließ die Kinder vorbei.
    Schon der 1. Schüler sagte freundlich "Danke schön" und fast alle folgten dem Beispiel, auch mit einem Tagesgruß.

    Es sind wirklich die kleinen Freundlichkeiten, die das Leben bereichern.
    Man sollte nicht alles beanstanden, was ärgerlich ist, ich freue mich noch jetzt über die Aufmerksamkeit.

    Alle die hier lesen grüße ich ebenfalls.
    silver-surferrin.

  • Ina4949

    Teilnehmer
    20. Juni 2019 um 22:37

    Eine wirklich schöne Geschichte und schöne Geste.
    So sollte es im Leben sein.
    Ich helfe auch öfters und gerne, aber ich schaue auch genau hin, ob es nötig ist.

Beiträge 1 - 5 von 5

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.