Startseite Foren Regionalforen Niedersachsen Donnerstag, Schalttag 2024

  • Donnerstag, Schalttag 2024

     hibiscus antwortete vor 1 Monat, 2 Wochen 5 Teilnehmer · 10 Beiträge
  • Yossarian

    Teilnehmer
    29. Februar 2024 um 8:34

    Moin. Schon wieder blauer Himmel und … brrr … kalte Luft. Heute gibt’s einen hauchdünnen Wolkenschleier dazu.

    Mein Pessimismus vom Montag hat sich nicht bewahrheitet. Die Schmerzen im Bereich der Lendenwirbel und in der rechten Hüfte haben nachgelassen. Das Motto “Zähne zusammenbeissen und weitermachen” funktioniert immer noch. Deshalb geht es um 10 Uhr wieder zum Fitnessstudio. Es hat sich auch für mich als positiv herausgestellt, dass seit Anfang dieses Monats ein Freund mit zum Sport kommt. Der hat lange nicht so viele gesundheitliche Einschränkungen wie ich und trotzdem macht er dort das Weichei. Wenn es mir besch…. gehen sollte, dann schaue ich zu, wie er an Gewichten scheitert, die ich ohne Schwierigkeiten handhaben kann, und ich weiß wieder, dass ich nicht unterzukriegen bin. 🙂

  • Puppenspielerin

    Teilnehmer
    29. Februar 2024 um 9:12

    Toll wie motiviert du bist . Und nicht auf gibst . Super

  • Yossarian

    Teilnehmer
    29. Februar 2024 um 10:04

    Danke für die Rückmeldung, @Puppenspielerin . Es gibt mehrere Gründe, warum ich ziemlich viel unternehme. Einer davon ist die Erinnerung, wie meine Großmutter mit Anfang 80 dement wurde. Es ging ganz rapide abwärts und sie wurde leider auch sehr aggressiv, was wohl bei Demenz nicht selten ist. Nach etwa vier Jahren wurde es so schlimm, dass außer Pflegeheim nichts anderes mehr ging. Meine Mutter war einfach überfordert und ich hatte einen Job mit chaotischen Arbeitszeiten.

    So zu enden ist das Schlimmste, was ich mir vorstellen kann. Meine Standardkommentar erstaunt manche Menschen, aber er ist ernst gemeint: wenn ich mit 75 den Löffel auf einem Waldweg abgebe, weil ich mich beim Wandern übernommen habe, dann ist das völlig in Ordnung. Hauptsache ist nicht so zu enden wie meine Großmutter.

  • klabu

    Teilnehmer
    29. Februar 2024 um 10:10

    Moin in die Nisa-Runde; wünsche allen hier einen angenehmen, am Morgen schon sonnigen Tag. Gerade gelesen:

    Einen von zwei Schmerzen müssen wir alle immer ertragen:
    Den Schmerz der Disziplin oder den eines schlechten Gewissens.
    Der Unterschied ist,
    Disziplin wiegt Gramm,
    ein schlechtes Gewissen wiegt Tonnen.

    (Jim Rohn, Motivationstrainer)

    Übrigens – freue mich schon auf Mittag:
    Steckrübeneintopf mit geräuchertem Schweinebauch (TK, made by klabu)
    Gruß aus der Südheide. -k

  • SFath

    Teilnehmer
    29. Februar 2024 um 12:37

    Moin NiSa´s und umzu!

    @Yossarian, wenn dein Freund bisher unsportlich war, dann tut er sich halt schwer. Dass es dir besser als erwartet geht, freut mich. Weitermachen!

    Liebe Grüße reihum!

  • hibiscus

    Teilnehmer
    29. Februar 2024 um 13:27

    Moin zusammen!

    @Yossarian , früher herrschte ja die Meinung vor, Intelligenz und geistig im Alter beweglich bleiben schütze vor Demenz. Als dann der Literaturwissenschaftler Walter Jens daran erkrankte, horchte man auf. Inzwischen gibt es viele neue Erkenntnisse dazu. Ich erlebe gerade in letzter Zeit, dass intelligente Menschen in meiner Umgebung zunehmend davon betroffen sind. Das finde ich erschreckend und ich würde auch lieber den Löffel dann abgeben. Immerhin sind die 75 noch bei klarem Verstand überschritten.

    Heute blendet mich die Sonne, obwohl leicht verschleiert. Kommt der Frühling Schritt für Schritt…

    Grüße von hibiscus

  • SFath

    Teilnehmer
    29. Februar 2024 um 15:27

    @Yossarian scheint schon mal auf einem guten Weg zu sein:

    https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/gesundheit/ernaehrung-demenz-alzheimer-100.html

    Erblich vorbelastet (Mutter, Tante, Oma…) möchte ich hoffen, die Serie nicht fortzusetzen! V

  • klabu

    Teilnehmer
    29. Februar 2024 um 15:44

    Gruß zum Nachmittag, mit
    https://www.youtube.com/watch?v=ugrAo8wEPiI ;
    -k

  • Yossarian

    Teilnehmer
    1. März 2024 um 8:44

    Eines noch zum Thema, @hibiscus . Walter Jens mag es trotz Intelligenz erwischt haben, aber ich halte es trotzdem für wichtig, nicht nur körperlich, sondern auch geistig aktiv zu bleiben. Deswegen die Basteleien an Computern zu Hause und in der Gemeinde, deswegen sehe ich mir viele Filme auf DVD und bei YouTube in Englisch an. In meinem Job lief die Kommunikation mit den Herstellern nur in Englisch und so lässt sich wenigstens der passive Wortschatz am Leben erhalten. Solange es nicht Eddie Murphy ist, der bei “Shrek” den Esel spricht und bei dem ich kein Wort verstehe, komme ich damit noch gut zurecht.

    Keine Krankheit lässt sich so aufhalten, aber bis dahin macht es wenigstens Spaß.

  • hibiscus

    Teilnehmer
    1. März 2024 um 11:16

    Das stimmt natürlich, @Yossarian , geistig aktiv zu bleiben, halte ich auch für sehr wichtig. Ich habe erst nach der Pensionierung Computer “gelernt” , später Smartphone usw. und mich auch mit verschiedenen Sprachen beschäftigt. Allerdings kostet es mich immer wieder Mühe, den inneren Schweinehund zu überwinden. Und manchmal bin ich einfach nur faul… Slight Smile

Beiträge 1 - 10 von 10

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen