Startseite Foren Computer & Internet Die Klima-Kids werden angegriffen

  • Die Klima-Kids werden angegriffen

     Madame.C antwortete vor 1 Jahr, 4 Monate 6 Teilnehmer · 11 Beiträge
  • Madame.C

    Teilnehmer
    9. Oktober 2019 um 4:14

    "Denn neueste Recherchen haben aufgedeckt: Mächtige Netzwerke von Klimawandel-Leugnern und extremen Rechten verbreiten massiv widerliche Verleumdungen über die mutigen Jugendlichen, die Millionen von uns zu den Klimademos inspiriert haben.

    Von Behauptungen sie seien Marionetten reicher Milliardäre, bis hin zu Unterstellungen sie würden "manipuliert" und man habe ihnen das “Gehirn gewaschen” — überall werden Menschen derzeit mit Desinformation über diese engagierten Klima-Kids regelrecht bombardiert. Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie die extremen Rechten die sozialen Netzwerke nutzen, um die Stimmen derjenigen zu übertönen, die Fakten ans Licht bringen.

    Doch wir haben einen *GENIALEN* Weg gefunden uns ihnen entgegen zu stellen …

    Vor den Europawahlen hat ein kleines Avaaz-Investigativteam Desinformations-Netzwerke in Europa aufgedeckt, die in nur einem Jahr 3 MILLIARDEN Aufrufe erzeugt hatten. Wir haben es überall in die Medien gebracht, es an Facebook gemeldet — und innerhalb weniger Tage wurden sie gelöscht! Und das in lediglich sechs europäischen Ländern — nun müssen wir diese Taktik auf die ganze Welt ausweiten."

    avaaz@avaaz.org

  • Unbekannt

    Unbekannt
    9. Oktober 2019 um 8:37

    "CaballitoDeMar", ich denke, der Beitrag von Juliane70plus" sollte dadurch in den Hintergrund gerückt werden, weil er so etwas unspektakuläres hat 😉

  • Unbekannt

    Unbekannt
    9. Oktober 2019 um 12:02

    Hallo Ibus.

    Das denke ich auch.

    Klaus

  • SFath

    Teilnehmer
    9. Oktober 2019 um 12:09

    Nicht unbedingt, denn das, was avaaz postuliert, kann man gern als "Schadware" bezeichnen.

  • Madame.C

    Teilnehmer
    9. Oktober 2019 um 15:47

    "nur ein Beispiel dafür, wie die extremen Rechten die sozialen Netzwerke nutzen, um die Stimmen derjenigen zu übertönen, die Fakten ans Licht bringen."

    Und sollte bewusst machen, wie die "Kriege" auf andere Art geführt werden, unblutig aber massiv. Die Empfänger sind beliebig austauschbar.

    Danke @Fath, Dir ist das offenbar klar.

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    9. Oktober 2019 um 17:51

    *grins* M.C. Frauen denken eben weiter!

    Gleich ob sie blutig oder unblutig agieren – sie müssen gestoppt werden.

    GeSa

  • Madame.C

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 13:45

    Vielleicht @GSaremba61 denken Frauen anders und auch "weiter". Es fällt jedenfalls mir auf, dass es überwiegend Männer sind, die die umweltkatastrophenabwehrende Greta "in die Pfanne hau'n".

    Liegt vielleicht daran, dass sich besonders alte Männer von so einer "Rotzjöre" nichts sagen und vorwerfen lassen wollen, die dann auch nicht mal sexy ist. Diese Art Gemeinheit ist den meisten Frauen wohl fremd.

    Und was die Zerstörung der Erde betrifft, so sind es Männer, vorwiegend alte oder ältere, die (noch immer) die Macht, den Einfluss und das Geld haben für jegliche Ausbeutung.

    Somit ein kollektives schlechtes männliches Gewissen, das auf Feindbilder projeziert wird. Aber auch alte machtlose Männer gehören dazu. Oder siehst Du das anders?

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 17:13

    Sehe ich es anders?…. Ja, ein wenig. Denn ich sehe nicht nur Geld – wem immer es gehört – an der Ausbeutung beteiligt.

    Ich bin der Meinung jeder Einzelne der "alten" Generationen hat das Seine getan. Ebenso wichtig finde ich, dass jeder Einzelne auch heute mit "neuem" und/oder "altem" Wissen gefordert ist.

    Meine Erfahrung ist, M.C., rückwärts "treten", sprich Schuldzuweisungen, bringen weder Änderungen noch Lösungen. Es bindet nur Energie, die im Heute und Morgen gebraucht werden.

    Bei all dem ist nicht zu vergessen – Wissenschaft ist ein wankelmütiges Wissen – heute so – morgen so und übermorgen wieder Rolle rückwärts. Also bleibt nur heute tun was möglich ist – von Allen.

    GeSa

  • Madame.C

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 18:24

    Ist das hilfreich @Veteran?

    "Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 51 Millionen Mitgliedern, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen).

    Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter."

    Von einer richtigen "Mitgliedschaft" weiß ich nichts. Man unterstützt nach Belieben diverse Aktionen freiwillig.

Beiträge 1 - 9 von 9

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.