Startseite Foren Politik - Zentrale Das Gelöbnis am 12. November

  • Das Gelöbnis am 12. November

     Manjana antwortete vor 1 Jahr, 10 Monate 5 Teilnehmer · 5 Beiträge
  • Robert13

    Teilnehmer
    26. Juli 2019 um 9:36

    „Sein Nachbar und Kollege aus Thüringen, Bodo Ramelow (Linke) hatte hingegen gesagt, er wünsche sich von der Verteidigungsministerin „erstmal eine ehrliche Bestandsaufnahme zur Leistungsfähigkeit und zur Zielorientierung – statt mehr Geld und öffentliche Gelöbnisse zu fordern“. Er sei „gegen Kriegseinsätze – für strikte Landesverteidigung und gegen Abenteuer, in die uns Herr Trump stürzen will“, so Ramelow.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/akk-will-die-bundeswehr-sichtbarer-machen-16302777.html

    Hallo Zusammen,
    statt öffentlicher Gelöbnisse, stimme ich dem MP von Thüringen
    B. Ramelow voll zu. (s.o.) Warum muss die Bundeswehr
    Erfüllungsgehilfe für die Agressions-Politik des amerikanischen
    Präsidenten sein und sich bspw. in Mali –blutige Köpfe-, wenn
    nicht noch schlimmeres holen ?
    Vom Krieg in Afghanistan will ich erst recht nicht tippseln. Zu gut die Erinnerung an den Bundesverteidigungsbrunnenbohrminister Dr. Jung, der sich, plötzlich und unerwartet, vor den Befehl zur Bombardierung von 155 Zivilisten gestellt sah. Und das auch nur, weil ein beförderungsgeiler Oberst Klein ( heute: General ) sich
    mit den einfachsten physikalischen Gesetzen nicht auskennt.
    (festgefahrene LKW auf Sandbänken vermögen niemals
    sich mit eigener Motorkraft von dort zu befreien ! LKW-Fahrlehrer)
    Interessant zu beobachten wird auch sein, wieweit die Fa. Heckler u. Koch, Stammlieferant für die Bundeswehr bleibt, da M. Kauder nicht mehr Zuchtmeister der CDU-Fraktion ist ( H+K ist im Wahlkreis von M. Kauder –daheim-)

    Heisses WE
    Robert13

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    26. Juli 2019 um 15:55

    Von Maas' Äußerungen weß ich nichts, sondern diesbezüglich nur von AKK in derselben Manier, wie sich seinerzeit Frau Merkel gegenüber Georg W. Bush dahingehend andiente, sie/ihre Partei würde am Irakkrieg teilnehmen, wenn sie an der Regierung wäre!

    Allein deshalb habe ich Merkel nie gewählt. AKK wird sich damit nicht profilieren. Da wir eine Parlamentsarmee haben, hoffe ich auf eine Mehrheit derjenigen Abgeordneten, die nicht mitmachen!

  • Madame.C

    Teilnehmer
    26. Juli 2019 um 16:45

    "festgefahrene LKW auf Sandbänken vermögen niemals sich mit eigener Motorkraft von dort zu befreien"

    Kleiner Zwischenruf Herr Kollege. Wer mit schweren Geländewagen in wüstenartige Gegenden fährt, hat, so er Erfahrungen hat, Sandbleche dabei. Die belasten zwar das Gesamtgewicht, sind aber zwingend erforderlich. Sagen Sie das mal dem Fahrlehrer! MIt Gruß von einer Frau, die weiß, wie es geht!

  • Manjana

    Teilnehmer
    26. Juli 2019 um 17:10

    "Von Maas' Äußerungen weß ich nichts"

    Er wohl auch nicht. :-X

    Ist schon wieder Schnee von gestern. Reuters hat korrigiert.

    "Das Auswärtige Amt hat einen Bericht über eine Bereitschaft der Bundesregierung zur Beteiligung an einem Militäreinsatz in der Straße von Hormus zurückgewiesen."

    Und

    "Der Minister hat dies nicht gesagt".

    http://de.reuters.com/article/deutschland-iran-schifffahrt-idDEKCN1UK2JA

Beiträge 1 - 4 von 4

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.