Startseite Foren Coronavirus Corona-Bürgertests kosten künftig drei Euro

  • Corona-Bürgertests kosten künftig drei Euro

     Schrauberlein antwortete vor 6 Monate, 4 Wochen 5 Teilnehmer · 8 Beiträge
  • seestern47

    Teilnehmer
    24. Juni 2022 um 15:37

    „Kostenlose Schnelltests für alle wird es bald nicht mehr geben. Grund ist die angespannte Haushaltslage. Nur besonders vulnerable Gruppen können sich weiterhin gratis auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen.“

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/karl-lauterbach-corona-buergertests-fuer-alle-kosten-kuenftig-drei-euro-a-b33bc2ee-8823-4a25-90f1-c0ef2828bfdf

    Ich finde diese Entscheidung richtig! Höchste Zeit.

  • Cocco

    Teilnehmer
    24. Juni 2022 um 15:46

    Ich habe es auch gerade gelesen und für gut befunden.

    LG C😷

  • etaner34

    Teilnehmer
    24. Juni 2022 um 15:58

    Man kann es billiger haben. Funktioniert gut. Selber ausprobiert

  • Cocco

    Teilnehmer
    24. Juni 2022 um 16:04

    …zum Eigentest habe ich die auch – als Test-Nachweis wird man aber wohl trotzdem einen Beleg benötigen… @etaner34

  • Cocco

    Teilnehmer
    24. Juni 2022 um 17:07

    Harvey …DAS kommt auf das Testergebnis an… 🤣

  • Schrauberlein

    Teilnehmer
    1. Juli 2022 um 9:00

    “Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, hat eine komplette Einstellung der Corona-Bürgertests gefordert. “Diese unsinnigen Tests müssen abgeschafft werden. Sie sind viel zu teuer, der bürokratische Aufwand ist riesig und die epidemiologische Aussagekraft ist Null”, sagte Gassen der “Bild”-Zeitung (Freitag).”

    Was? Ein Covidiot, Schwurbler, Rechter gar? Da muss sofort eine Hausdurchsuchung erfolgen.

    Was sagen die Vertreter der Altparteien?, Der Minister Lauterbach? Die Innenministerin Nancy Feaser?

    Was sagen Jauch und Grönemeier?

    Es wird Sondersendungen geben müssen.

  • Schrauberlein

    Teilnehmer
    1. Juli 2022 um 9:09

    Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen

    Gassen erklärte Anfang März 2020, die Infektionskrankheit COVID-19 sei „eher eine mediale als eine medizinisch relevante Infektion“[1] und ging davon aus, dass ein Großteil der Bevölkerung sich anstecken werde, bevor die Ausbreitung zu einem wirklichen Halt komme, wobei er dazu erklärte: „Das mag für den Laien schockierend wirken, ist aber nüchtern betrachtet nichts Bedrohliches: Es gibt Viren, die praktisch jeden mindestens einmal befallen. Zum Beispiel Herpes und Influenza“.

Beiträge 1 - 7 von 7

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.