Startseite Foren Fit und Gesund Alt werden und gesund sterben

  • Alt werden und gesund sterben

     Madame.C antwortete vor 1 Jahr, 5 Monate 1 Teilnehmer · 1 Senden
  • Madame.C

    Teilnehmer
    21. Mai 2019 um 16:39

    "Tierärzte sind anders als Ärzte für uns Menschen. Wenn Sie einmal mit einer kranken Katze oder einem kranken Hund einen Tierarzt besucht haben, wissen Sie was ich meine. Eine der ersten Fragen des Tierarztes lautet: "Was füttern Sie?"

    Hat Ihr Hausarzt Sie je nach Ihren Ernährungsgewohnheiten gefragt? Zoos geben viel Geld für Nahrung aus, denn man weiß dort, wie wichtig eine gute Ernährung für die Gesunderhaltung der Tiere ist. Warum denken Ärzte, dass für uns Menschen andere Regeln gelten?

    Ihr Hausarzt hat in seiner neunjährigen Ausbildung nur etwa fünf Stunden Unterricht über Ernährung erhalten. Kaum der Rede wert. Dieser Mangel an Wissen könnte der Grund dafür sein, dass die Global Burden of Disease-Studie* (The Lancet, 2015) nur 4,3 % der Weltbevölkerung OHNE Krankheit oder Spätfolgen einer Erkrankung fand. Und ein Drittel (2,6 Billionen Menschen) mit fünf oder mehr Folgekrankheiten. Könnte es sein, dass etwas in der Basisversorgung der Menschen fehlt?

    *) Das Projekt Global Burden of Disease (GBD) hat sich die Quantifizierung von Todesfällen, Krankheit, Behinderung und Risikofaktoren zur Aufgabe gemacht; aufgeteilt nach Regionen und Bevölkerungsgruppen. Es ist die größte epidemiologische Studie zum Gesundheitszustand der Weltbevölkerung, erstellt von der Weltgesundheitsorganisation und dem Institute for Health Metrics and Evaluation.

    Der Körper ist im Stande sich gesund zu erhalten und sich sogar zu gesunden, wenn seine Enzymsysteme mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Essentiell für die Grundversorgung sind Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Omega-3-Fettsäuren. Es gibt verschiedene Gründe warum sie nicht (mehr) in ausreichenden Mengen in unserer Nahrung vorhanden sind. Eine tägliche Ergänzung ist daher in diesen Zeiten unerlässlich, um gesund zu bleiben."

    Auszüge aus newsletter@schallersgesundheitsbriefe.de

    Kein Arzt denkt bei Beschwerden des Patienten ohne deutliche ihm erkennbre Hinweise auf einen Mangel an eine Labor-Untersuchung. Gegen fast alle Symptome bietet die Pharma-Industrie ihm Angebote.

    Und die alternative Empfehlung von Multi-Präparaten bei Kauf auf eigne Kosten ist keine sinnvolle, wenn es um den Mangel von wenigen, vielleicht nur ein oder zwei Wirkstoffen geht, die dem Körper dringend fehlen.

    Und die meisten Menschen wollen alt werden und gesund sterben! Wer das wohl schafft?

Beitrag 1 von 1

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.