Startseite Foren Antwort auf:

  • philosophin

    Teilnehmer
    14. Juni 2020 um 19:14

    @Dabbes, also dass mit den Sagen und Dämonen wundert mich jetzt nicht so. Solche Waldgebiete mit ihren verschwiegenen Ecken sind ja geradezu prädestiniert für allerlei wunderliche Geschichten . Wer weiß wer sich da alles rumgetrieben hat und womöglich heute noch rumtreibt, außer friedlichen Wanderern. Und wer weiß, welche Bilder Menschen gesehen haben, wenn sie beim Trunke saßen oder sich anderweitig berauschten, Mohn und Fingerhut haben wir ja schon gesehen. Fliegenpilze, Alraune, Bilsenkraut und sowas wird es dort sicher auch geben, oder? In früheren Zeiten auch Hanf?

    Danke für die Eindrücke. Und für den Wolf hast du ja sicher ein ordentliches Tierabwehrspray, falls der vergessen hat, dass er dir eigentlich ausweichen will.

    phil

    • Dieser Beitrag wurde vor 1 Jahr, 1 Monat von  philosophin bearbeitet.

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.