Startseite Foren Spruchweisheiten SPRUCH DES TAGES zum Welt-Katzentag

  • SPRUCH DES TAGES zum Welt-Katzentag

     Florena antwortete vor 3 Jahren, 7 Monate 7 Teilnehmer · 13 Beiträge
  • Geniesser

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 10:50

    “Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.”

    (Ernest Hemingway, 1899-1961, Schriftsteller)

  • Cocco

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 10:55

    @Geniesser …solange kein Kater in der Nähe ist….

    Lachende CNerdccogrüße

  • Geniesser

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 11:07

    Liebe Cocco, so wie es liebe Männer gibt…gibt es auch zumeist liebe KaterSmile Cat!

    Wünsche dir/euch einen schönen sonnigen Tag, G.Sun With Face

  • Cocco

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 11:17

    Ebend lieber Geniesser …kluge Katzen wissen das und setzen dafür auch mal Zähne und Krallen ein…. Nail CareLG

  • Geniesser

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 11:30

    Ja liebe Cocco, das stimmt…wie auch kluge Frauen, und…die ganz klugen…heilen dann auch die Wunden, denn…..nun sind die Gedanken frei!

    Mit schmunzelnden Grüßen verabschiede ich mich nun zum Frühstück, G.Wink

  • rooikat

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 11:40

    „Würde man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen verschlechtern.“ — Mark Twain

    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/125641-mark-twain-wurde-man-menschen-mit-katzen-kreuzen-wurde-dies/

    RoflHeart Eyes eine Katze kann nichts entstellen…

  • Manjana

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 12:06

    Oha, er irrt, der Ernest! Wer mal in einem Ferienbungalow in Leichtbauweise, unter dem die wilden Katzen fast jede Nacht eine Stelldicheinparty feierten, gewohnt hat, weiß dass sie sehr! laut sein können. Der Schein des Tages trügt also. Wink

  • Florena

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 13:13

    Hemingway hatte recht.

    Auf meinem Foto eine echte Wildkatze, die in Deutschland kaum noch zu finden ist, meist nur in Wäldern und in der Nähe von Gehöften. Sie ist fast doppelt so groß wie eine Hauskatze. Seit einigen Jahren sieht man sie wieder vermehrt im Schwarzwald. Das Foto entstand auf einer Wanderung und ich muss sagen, erst hatte ich ein wenig Angst vor ihr. Aber sie hielt einen gewissen Abstand ein und so konnte ich sie aufnehmen. Sie ist aber selten geworden. Eher bekommt man einen Fuchs zu sehen als eine Wildkatze. Wildkatzen sollte man aber nicht streicheln, was sie wahrscheinlich sich auch nicht gefallen lässt. Tollwut Gefahr!

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 7 Monate von  Florena bearbeitet.
  • Ricarda01

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 14:39

    @Florena

    Liebe Florena, ich beneide dich! Warst du allein unterwegs oder mit einer Wandergruppe? Wir haben vor Jahrzehnten mal in Norwegen einen Luchs gesehen, gut zu erkennen an den Büscheln an den Ohren. Mein größter Traum wäre es, mal in freier Wildbahn meinem absoluten Lieblingstier, einem Wolf, zu begegnen. Einer Gruppe eher nicht, da wäre mir schon etwas mulmig. Wäre aber unberechtigt, da sie sehr menschenscheu sind. Grüße von der Küste – Ricarda

  • Florena

    Teilnehmer
    7. August 2020 um 14:50

    Liebe Ricarda, an diesem Tag war ich alleine unterwegs. Das hat oft den Vorteil, dass man für sich und was einem begegnet mehr Zeit hat. Auch die Fotos werden besser.

    Ich weiß, Du liebst Wölfe. Ich nur in Filmen und Fotos. Ich selbst habe vor ihnen Angst. Nicht vor einem einzigen, sondern vor einem Rudel im Wald. Bisher ist mir erst ein Wolf begegnet und der war weit weg und er hatte meine Witterung wohl nicht aufgenommen. Ich schlich mich leise davon. Meine Ängstlichkeit verhinderte ein Foto.

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 7 Monate von  Florena bearbeitet.
Beiträge 1 - 10 von 12

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen