Startseite Foren Politik - Zentrale SPD-Mitglieder wählen Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken

  • SPD-Mitglieder wählen Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken

     GSaremba61 antwortete vor 2 Jahren, 1 Monat 10 Teilnehmer · 17 Beiträge
  • Robert13

    Teilnehmer
    30. November 2019 um 18:40

    Im Mitgliederentscheid der SPD über die neue Parteispitze hat sich das Duo aus Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken gegen Olaf Scholz und Klara Geywitz durchgesetzt. Das Duo kam in der Stichwahl auf 53,06 Prozent der Stimmen, Geywitz und Scholz nur auf 45,33 Prozent. Ein Parteitag in der kommenden Woche muss die beiden offiziell wählen.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-11/spd-vorsitz-norbert-walter-borjans-und-saskia-esken-fuehren-die-partei

    Gruss
    Robert13

  • Wattfrau

    Teilnehmer
    30. November 2019 um 19:33

    Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön ……!

  • seestern47

    Teilnehmer
    1. Dezember 2019 um 10:13

    Ich bin nun gespannt, wohin die Reise der SPD führt. Das Ergebnis hat mich überrascht.

  • Unbekannt

    Unbekannt
    1. Dezember 2019 um 11:31

    Schön? Kommt auf den politischen Standpunkt an. Denn mit dieser unsäglichen Wahl durch ca. 25 Prozent der Mitglieder ist die SPD endgültig zu einer unwählbaren Partei geworden. Die nächsten Wahlen werden meine Behauptung belegen: die SPD ist tot.

  • klunki

    Teilnehmer
    1. Dezember 2019 um 11:57

    Vielleich gelingt es dem neuen Duo ja, die SPD wieder sozialdemokratisch zu machen!
    Dann wird die SPD vielleicht wieder für alle die wählbar, die sich wegen der Schröderbande angewiedert abwendeten.

    Glück auf SPD !!!
    Deutschland braucht eine funktionierende SPD !!!!

    Das gleiche kann man der FDP wünschen:
    Deutschland braucht wirklich Liberale!

  • Manjana

    Teilnehmer
    1. Dezember 2019 um 12:31

    Sehe ich auch so, befürchte allerdings .. der Weg wird kein leichter sein!

    Der Vizekanzler war für mich spätestens durch, als er von deutlichem Nein auf ein umgekipptes Ja wechselte. Das was einem Martin Schulz sehr übelgenommen wurde hat er erneut praktiziert.

    Der innere Parteifrieden wird durch noch so viele Aufrufe zum Dahinterstehen nicht hergestellt werden. Aber in welcher Partei ist das schon so? Mir fällt da bis auf momental nach außen harmonisch scheinendes Grün keine ein. :-X

  • Wattfrau

    Teilnehmer
    1. Dezember 2019 um 13:52

    Natürlich kommt es auf den politischen Standpunkt an, was denn sonst ?
    Die Parteimitglieder haben sich gegen ein Weiter-so
    ausgesprochen und eine inhaltliche Neuausrichtung
    gefordert und das geht nicht in der GroKo.
    Ob die SPD bei der nächsten Wahl toter als tot ist,
    wird sich dann zeigen.

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    1. Dezember 2019 um 13:59

    …die SPD ist tot.

    War auch mein erster Gedanke. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    GeSa

  • Wattfrau

    Teilnehmer
    1. Dezember 2019 um 14:15

    Ja, es wird kein leichter und ein langer Weg sein.
    Die SPD muss endlich wieder ihr soziales Profil
    stärken und die GroKo verlassen.
    Bin gespannt was der Parteitag beschließt und ob
    das neue SPD-Duo auch gewählt wird.
    Parteitage sind immer für Überraschungen gut.

  • Unbekannt

    Unbekannt
    1. Dezember 2019 um 14:53

    …. inhaltliche Neuausrichtung
    gefordert und das geht nicht in der GroKo??

    Wohl wahr, wohl wahr!
    Und der Gewinner steht auch schon fest.
    Das ist die AfD.

Beiträge 1 - 10 von 16

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.