Startseite Foren Poetentreff Schwalbenfreund's Herbstgedanken

  • Schwalbenfreund's Herbstgedanken

     Piccoloechen antwortete vor 1 Jahr 3 Teilnehmer · 7 Beiträge
  • klabu

    Teilnehmer
    18. September 2020 um 11:16

    Schwalbenfreund’s Herbstgedanken

    Dieser Sommer(2020) war wieder heiß,

    im Kühli suchte und fand jeder Eis.

    Noch einmal bäumte er sich kurz auf,

    doch die Natur, wie sie ist, nahm ihren Lauf.

    Am 12. September habt ihr wohl bei Nacht,

    meine Freunde, euch auf die Reise gemacht.

    Werdet ihr diesen langen Flug überwinden,

    und dort im Süden genügend Futter auch finden?

    Werden im nächsten Jahr dann pünktlich die Gene erwachen

    und ihr euch auf den Weg in mein Heidedorf machen?

    Euer alter Freund –wie seit Jahrzehnten geschehen–

    wird im nächsten Frühjahr wieder zum Himmel hoch sehen.

    Mögt ihr dann dort oben, im Blauen,

    wieder segeln und euch unterm Dach ein Nestchen hier bauen.

  • Paesi

    Teilnehmer
    18. September 2020 um 14:04

    Noch wärmte die Erde der Sonnenschein.

    Da sah ich sie sitzen im Schwalben-Verein.

    In kleinen Gruppen saßen sie da.

    Sie spürten, dass der Winter ist nah.

    *********************************

    Sie schnabelten über den baldigen Flug

    und ob ihr Nachwuchs ist stark genug

    für ihre Strecke wir jedes Jahr:

    Mittelmeer – Griechenland – Ostafrika.

    **********************************

    So circa zwei Wochen wurden geplant

    bei 300 Kilometer pro Tag.

    Man schlug auch vor fürs Schlafen und Fressen

    erholsame Kurzpausen nicht zu vergessen.

    **************************************

    Dann plusterten sie auf ihr weiches Gefieder

    und zwitscherten süße Spätsommerlieder.

    Sie erzählten davon, wie schön es hier war

    und vom Come-Back im nächsten Frühjahr.

    • Dieser Beitrag wurde vor 1 Jahr von  Paesi bearbeitet.
  • klabu

    Teilnehmer
    18. September 2020 um 14:36

    Na siehste, du hast ihnen sogar zugehört, diesen sympathischen kleinen Wesen.
    Gefällt mir, danke @Paesi !
    Gruß -k

  • Piccoloechen

    Teilnehmer
    18. September 2020 um 16:02

    Hallo, ihr lieben Poeten @klabu und @Paesi !

    … und mir, ihr Netten, ging’s beim Lesen,

    als sei auch ich dabei gewesen.

    Sie kommen wieder, keine Frage…

    Uns bleibt zu zählen all die Tage,

    bis sich die ersten Schwalben zeigen,

    – wir @all Aug’ und Ohren neigen –

    und der Kreislauf von vorne beginnt.

    Drauf freu ich mich jetzt schon, wie ein Kind.

    Danke und liebe Grüße

    von Picco

    • Dieser Beitrag wurde vor 1 Jahr von  Piccoloechen bearbeitet.
  • klabu

    Teilnehmer
    18. September 2020 um 16:26

    Danke auch dir für diesen netten Beitrag, @Piccoloechen .
    Ja das Leben auch auf dem Lande hat sich verändert, früher – Im Märzen der Bauer . . . , und ähnliche landwirtschaftliche Abläufe, sieht man selbst in einem Dorf kaum noch. Aber dieses schöne Naturschauspiel – Schwalben – ist noch so, wie’s immer war. Und possierlich sind sie allemal. Seit ich Kind war, schaue ich nach ihnen.
    Gruß -k

  • Paesi

    Teilnehmer
    18. September 2020 um 16:46

    @klabu ,

    deine Zeilen erinnerten mich an mein Leben auf dem Bauernhof bei den Großeltern. In deren Scheune waren jedes Jahr Schwalbennester. Auf der Bank davor lernte ich still zu sitzen, um sie zu beobachten, wie sie den Nachwuchs versorgten. Ab und zu gab`s auch mal was den Kopf – fand ich nicht so toll Slight Smile

  • Piccoloechen

    Teilnehmer
    18. September 2020 um 17:35

    Hatte schon seit jeher eine Vorliebe dieser und ähnlicher Arten, lieber @klabu !
    Leider finden sie bei uns immer weniger Lebensraum.
    Seit einiger Zeit besuche ich 2 Webcams auf Schloss Ratibor (Roth), schaue Mauerseglern in die gute Stube und bin fasziniert von dieser heimischen Vogelart, wie sie kaum den Boden berührt und ihre Jungen aufzieht.
    https://www.lbv.de/ratgeber/naturwissen/tier-webcams/mauersegler-webcam/

    Bei diversen Urlauben in den Karpaten konnte ich sie näher betrachten, weil dort in manchen Gegenden die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und es mitunter kaum ein Haus gibt, das keine Nester unter dem Dach besitzt.

    Grüßle

    von Picco

Beiträge 1 - 7 von 7

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.