Startseite Foren Fit und Gesund Parkinson (deutsch "Schüttellähmung")

  • Parkinson (deutsch "Schüttellähmung")

     SusiSoho antwortete vor 2 Jahren, 6 Monate 10 Teilnehmer · 19 Beiträge
  • Madame.C

    Teilnehmer
    12. Juli 2019 um 17:59

    Im Laufe vieler Jahre habe ich mitgekriegt, dass hier viele von irgendwelchen Krankheiten selber betroffen sind oder Angehörige, was wohl vorwiegend am Alter liegt. Nicht ich bin betroffen, machte mir nur so meine Gedanken bei der zitternden Kanzlerin.

    Woran ich mich erinnere – oft treten die Anzeichen im Stehen auf, nicht im Sitzen oder Liegen und erst später im Laufen. Parkinson-Symptome entwickeln sich schleichend und können von Patient zu Patient sehr unterschiedlich sein.

    Hat jemand damit selber Erfahrungen?

  • amrei

    Teilnehmer
    12. Juli 2019 um 21:39

    Als ich zum ersten Mal Frau Merkel sah, wie sie versuchte das "Zittern" zu unterdrücken
    erinnerte ich mich, dass es mir 25 Jahren auch so erging.
    Ich hatte eine große psychische Belastung und dann war kam plötzlich dieses Zittern, was ich überhaupt nicht beeinflussen konnte. Die erste Diagnose war Epilepsie. Diese Zitteranfälle waren ja auch immer relativ schnell vorbei, so dass sie ein Arzt nur aus meinen Erzählungen hörte und beurteilte.
    Meine Kolleginnen wussten schneller als ich, wenn wieder so ein "Anfall" kam und einmal bin ich in diesem Zustand zum Neurologen gegangen.
    Ohne Anmeldung und zittrig stand ich da und wurde auch nicht abgewiesen. Stehen und sitzen konnte ich auch nicht mehr, bin dann auf eine Pritsche gelandet und dann klapperten auch noch meine Zähne wie im Schüttelfrost.
    Der Neurologe untersuchte mich zunächstauf Schlaganfall(?) danach bekam ich diese Haube auf dem Kopf, wo irgendwas gemessen wird und als Diagnose sagte der Doktor zu mir: es ist psychisch, sie müssen in eine Klinik.
    Dort war ich 10 Wochen, führte intensive Gespräche mit einer Psychologin und als ich während so einer Sitzung einen Zitteranfall bekam, habe ich es erst geglaubt, dass es die Psyche ist.
    War nach den 10 Wochen geheilt, ist nie wieder gekommen (es sei getrommelt) denke aber die Vermutung es sei Parkinson, ist falsch.

    Gruß amrei

  • nordlichtw

    Teilnehmer
    12. Juli 2019 um 22:17

    TAG der FERN DIAGNOSEN ?????

  • Madame.C

    Teilnehmer
    13. Juli 2019 um 0:26

    "Frau Merkel hat sich inzwischen mehrfach dazu geäussert."

    So, hat sie @peter-ingo13? Ich bin nicht informiert.

    Im übrigen gibt es diverse Politiker und -Innen, die sich mit ihren Krankheiten der Öffentlichkeit gestellt haben. Was zu Spekulationen reizt ist doch eher das Vertuschen wollen, sofern es was zu Vertuschen gibt. Und natürlich lässt die aktuelle Situation wohl kaum jemanden unbeeindruckt und nicht denkend, zumal es um (angeblich) die wichtigste Frau der Welt geht.

  • Stadtwolf

    Teilnehmer
    15. Juli 2019 um 11:03

    tippen kann man im Lotto….peter-ingo13

    ….und da tippt man auch immer falsch.

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    15. Juli 2019 um 12:24

    Ich selbst habe keine Erfahrungen, möchte aber dieses Statement aus einer anderen Website hier vorstellen:

    Wir alle konnten beobachten, wie die Kanzlerin bei öffentlichen Anlässen von starken Zitterepisoden ereilt wurden, bei denen ihr Körper außer Kontrolle geriet. Ich denke, es verbietet sich, das Geschehene durch spekulative Rückgriffe auf Psychisches interpretieren zu wollen. Der Respekt vor ihrer Persönlichkeit sollte dies verhindern. Andererseits – Kanzlerin ist öffentliche Person schlechthin, wer, wenn nicht sie, lenkt, zumal bei solchen Anlässen, alle Aufmerksamkeit auf sich, auch soz. ungewollt – es ist einfach so und unvermeidbar. Deshalb ist es legitim, sich mit diesen Episoden zu befassen und das, was daran womöglich erkennbar wird, zu verstehen. Aber eben: nichts angemaßtes "Seelisches" ; und auch eine medizinische Ausdeutung sollte vermieden werden, zumal sich im Netz schon Mediziner gemeldet haben, die ausdrücklich davon Abstand nehmen. Man kann im Übrigen von dem allgemein verbreiteten Bild dieser durch und durch vernunftgesteuerten Frau ausgehen und annehmen, dass sie selbst in Kontakt mit Fachberatern ist.

    Etwas anderes aber lässt sich sehen. Die Anlässe waren jeweils Empfänge von Staatsmänner, ein Präsident, zwei Ministerpräsidenten, man steht dabei rührungslos und strahlt Respekt und Standhaftigkeit im Nebeneinander und in Gegenseitigkeit aus. Ein solches Ruhigstehen – wir haben es wohl alle schon einmal erlebt – ist eine ganz ungewohnte, geradezu körperwidrige Haltung (die von Soldaten trainiert wird): Von Natur aus sind unsere Körper Bleistifte, die für's Fallen prädestiniert sind und die das Nichtfallen, das senkrechte Balanzieren erst lernen und sich angewöhnen müssen – Gehen ist ständig aufgefangenes Fallen, Stehen erst recht.

    Und nun steht Angela Merkel also, der Körper sollte, wie stets, in völliger Ruhe sein, tut dies aber nicht, sondern macht sich – scheinbar – unabhängig von der Situation, indem er sich auf der Stelle in Bewegung setzt und damit dem, was angesagt ist, widerspricht – denn es geht um Körpersprache, die ja meistens ganz unbewusst geschieht. Der Körper konterkariert den gegenwärtigen Staatsakt und benutzt ihn, so könnte man es lesen, um zu zeigen: Das stimmt so nicht! Es ist nicht eine Gelegenheit zur Ruhe, denn schaut hin, die Dinge sind in großer Unordnung. Die Bundesrepublik lebt inmitten beunruhigender Verschiebungen – Trump und die Auflösung der westlichen Welt, Putin, der Brexit, der zusammenbrechende Nahe Osten, die noch zu erwartenden Migrantenströme und das Ertrinken im Mittelmeer, Klimawandel und die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen, globale Digitalisierung, der Zerfall der EU, und dabei das deutliche Schwinden der eigenen Machtmöglichkeiten angesichts von trostlosen Gestalten wie AKK, Kühnert, u. a. Es ist, eigentlich, ein Augenblick der Ohnmacht und des Schreckens und ein Ruf an alle.

    Eine bemerkenswerte Sicht auf das Phänomen!

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    15. Juli 2019 um 14:51

    …. nicht nur schrecklich – für mich sogar unverschämt!

    Öffentliche Person hin oder her. Ich bin sicher, wenn es etwas zu sagen gibt, wird es die Kanzlerin sagen

    GeSa

  • Ursula1

    Teilnehmer
    15. Juli 2019 um 15:35

    Was auch immer die Ursache für das Zittern ist, es ist Frau Merkels persönliche Angelegenheit. Für die Öffentlichkeit ist es nur dann wichtig, wenn die Bundeskanzlerin deshalb ihre Arbeit für unser Land nicht mehr adäquat verrichten kann. Aber dann, und da bin ich mir sicher, wird sie verantwortungsvoll entsprechend handeln. Ich hoffe sehr, dass es endlich Ruhe gibt.

  • silver-surferin

    Teilnehmer
    15. Juli 2019 um 15:58

    Diese penetrante Neugierde ist abstoßend!

    Was die Kanzlerin täglich leistet,
    ist kaum nachzuvollziehen.
    Dazu die Hitze und immer geistig und körperlich keine Schwäche zu zeigen verdient Hochachtung!

  • Cocco

    Teilnehmer
    15. Juli 2019 um 16:36

    …wenn man erfahren dürfte, welche Arbeit das war, wird es mglw. verständlich, dass es Dich jetzt noch schüttelt…;-)

    Silver hast Recht: einfach nur abstossend !

Beiträge 1 - 10 von 17

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.