Startseite Foren Politik - Zentrale Nu ist der einsame

  • Nu ist der einsame

     GSaremba61 antwortete vor 3 Jahren, 7 Monate 9 Teilnehmer · 23 Beiträge
  • Holzhacker

    Teilnehmer
    18. Juli 2020 um 20:02

    Waldläufer in die Falle gegangen! Das war wohl ein heftiges Stück Arbeit bis sie den hatten. Man weiß ja nichts von ihm, zu seinem Motiven oder so. Aber ich denke, das wäre ein guter Mann für die Polizei, oder?. Stuck Out Tongue Winking Eye

  • Calliope51

    Teilnehmer
    18. Juli 2020 um 20:12

    Wie zu lesen ist, drohen ihm bis zu 15 Jahren Haft.
    Für was eigentlich?

  • Unbekannt

    Unbekannt
    18. Juli 2020 um 20:41

    Die Frage ist ehrlich gesagt armselig.

    Er hat 4 Menschen auf’s übelste Bedroht. Ich würde zugerne mal sehen wie Du dich fühlst, wenn Du in einen 9mm Lauf zu schaust, und nicht weißt ob Du Deine Familie wieder siehst… Das der Typ einen an der Klatsche hat war bekannt – aber nicht das er soweit austickt.

    Alle können froh sein das es ohne Blutvergießen ausgegangen ist. In anderen Ländern wäre der jetzt tot…..

  • Calliope51

    Teilnehmer
    18. Juli 2020 um 20:53

    Für vier Menschen bedrohen gibts also 15 Jahre. Donnerwetter, dafür kann man sich in Deutschland für gewöhnlich mehr leisten.

    Ansonsten täte ein bisschen mehr Sachlichkeit nicht schaden, auch wenn du selbst armselige Fragen nicht verstehst, lieber bern.

  • Unbekannt

    Unbekannt
    18. Juli 2020 um 21:15

    Die vermisse ich aber schon in Deinem ersten Beitrag hier.

    Mit einer Waffe bedrohen ist versuchter Totschlag und das gleich vier mal.

    “..Die Tat ist mit Freiheitsstrafe von 5 bis 15 Jahren bedroht. In besonders schweren Fällen wird jedoch, wie bei einem Mord, eine lebenslange Freiheitsstrafe verhängt (§ 212 II StGB). In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren (§ 213 StGB)..”

    Die Bedrohung mittels besonders gefährlicher Waffe (das es sich bei der Waffen zur Bedrohung um eine Schreckschußwaffe handelte ist unerheblich, da niemand das so Einschätzen kann. Die Waffe ist immer als “Schußfähig” einzustufen) ist ein versuchter Totschlag.

  • Unbekannt

    Unbekannt
    18. Juli 2020 um 21:59

    @Uhuline – Ist ja Richtig, aber viele denken, wenn sie mit so einer Waffe (egal ob Schreckschuß oder “richtige” Waffe – auch Schreckschußwaffen sind Waffen) vor anderen aus Prahlsucht oder sonstigen Gründen ein wenig “rumfuchteln” ist das ja nichts. Weit gefehlt – was das ergibt spricht dann zumeist ein Richter aus. Und dann kullern Tränen.

    Ich hab mit einer Waffe meine Arbeit gemacht (war so vorgeschrieben). Die Belehrungen und Übungen haben schon ihren Grund. Auch wenn man berechtigter Weise eine Waffe führt, so gibt es da ganz strenge Regeln. Und wurde auch nur ein Schuß abgeben geht die Sache vor den Staatsanwalt. Und dann habe sehr gute Gründe, sonst haste Probleme…

    Mir ging es nur darum darauf hinzuweisen das der “Waldläufer” sich schwere Straftaten erlaubt hat. Das ist nicht ebend mal ein Pubs….

  • Calliope51

    Teilnehmer
    18. Juli 2020 um 22:19

    @Uhuline, wenn ich bedenke, was dieser Mann alles hätte anstellen können, wird mir angst und bange. Hat er aber nicht. Er saß bei seiner Festnahme in einem Gebüsch und hatte die Waffen vor sich abgelegt. Ich konnte bisher in keinem der Berichte erkennen, dass der Mann töten wollte.
    Daher meine “armselige” Frage – wofür 15 Jahre Haft.

  • Florena

    Teilnehmer
    18. Juli 2020 um 22:34

    Ich hatte heute Morgen im Forum Menschenkenntnis das Thema der Einschätzung des Täters und seine Flucht eingestellt und fände es gut, alle Seiten der Tat und seiner Beweggründe zu betrachten. Der Mann hat soziale Defizite, hatte keine Arbeit, kein Dach mehr über dem Kopf und hatte wohl kein Geld für seinen täglichen Lebensbedarf. Da kommt einiges zusammen und nun stehen 4 Polizisten vor ihm und wollen ihn auch aus seiner Hütte holen, die er natürlich in seiner Not nicht verlassen möchte usw. Über diesen Mann kann man nicht so einfach urteilen wie über einen Schwerverbrecher, auch wenn die Tat schlimm war und auch für den einen oder anderen hätte tödlich enden können. Wenn ihr wollt, setzt euch doch in meinem Thread dort in Menschenkenntnis auseinander, damit auch dieses Forum nicht stirbt. Ich finde diese ganze Geschichte ein furchtbares menschliches Drama nicht nur ein Kriminalfall.

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 7 Monate von  Florena bearbeitet.
    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 7 Monate von  Florena bearbeitet.
  • rooikat

    Teilnehmer
    19. Juli 2020 um 10:25

    @ bern68 , “Das ist nicht ebend mal ein Pubs….” – nicht mal ein Pub in der Nähe? Dann ist es allerdings sehr ernst…. InnocentRofl

    Sorry, musste mal sein.WinkIst weder böse noch diskriminierend* gemeint. Aber immer diese Unkereien hier, ohne genaue Detailkenntnisse wird geredet, weiter verbreitet.
    Lieber rausgehen bei dem guten Wetter, tut gut, ob laufen oder sitzen, jeder wie er kann und will. Schönen Sonntag!

    rooikat
    * Zur Sicherheit vermerkt, da man inzwischen nie sicher sein kann Flushed

  • Unbekannt

    Unbekannt
    19. Juli 2020 um 11:37

    @SusiSoho – er hat die Polizisten mit einer Schrechschußwaffe bedroht und das es sich um eine Schreckschußwaffe handelt ist nicht sofort ersichtlich. Und ob seine Beweggründe verständlich sind oder nicht ist erstmal uninteressant. Der Mann, @Florena, hat eine besonders schwere Straftat begangen. Seine persönliche Situation interessiert erst einen Richter, der alles bewerten muß.

    Was mich hier wirklich erschreckt ist wie es ins lächerliche, banale hinabgezogen wird. Es erscheint so als ob Polizisten keine Menschen sind, die es Wert sind zu leben, es sind ja bloß “..böse Polizisten..”.

    @Uhuline – Ich hab hier nur die rein rechtliche Situation beschrieben und keine Vorverurteilung. Was letztlich aus der ganzen Sache wird, das entscheiden andere.

    Jeder möge mal für sich die Sachlage aus dem Blickwinkel der Bedrohten betrachten, Da wirst Du mit Waffengewalt genötigt Dinge zu tun die Du nicht willst, Du wirst bedroht und kannst Dich nicht wehren. Und keiner soll sagen das sowas nicht möglich ist. Gewalt gegen einen Menschen ist nichts neues, sei es auf einem Weihnachtsmarkt auf dem urplötzlich ein LkW auftaucht, sei es das man die Straße vor einer Synagoge lang geht und diese soll gerade überfallen werden…..

    Lächerlich ist was anderes, dieses ist erschreckend.

Beiträge 1 - 10 von 17

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen