Startseite Foren Open house Milchrückruf

  • Milchrückruf

     Manjana antwortete vor 1 Jahr, 4 Monate 11 Teilnehmer · 14 Beiträge
  • Manjana

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 12:38

    In ganz Deutschland rufen große Handelsketten ihre Frischmilch zurück. Produkte von Aldi, Lidl, Rewe und Co sind mit Bakterien belastet, die zu Durchfall führen können

    https://www.n-tv.de/ratgeber/Milch-mehrerer-Marken-enthaelt-Bakterien-article21324705.html

  • Cocco

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 13:11

    Danke, vor solchen und ähnlichen Gefahren kann man gar nicht oft genug warnen.
    LG Cocco

  • Unbekannt

    Unbekannt
    11. Oktober 2019 um 14:13

    Da in meinem Haushalt fast garkeine Milch verwendet wird,
    nutze ich Trocken-Milch.
    Man kann portionsweise mit Wasser verdünnen, wenn ich für Teig etc. Milch benötige.

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 17:56

    Die Verbraucher eher selbst….Eine Mehrheit will Billigprodukte. Der Erzeuger bekommt ja nur noch ein paar Cent für die Milch.

    Die Lebensmittelaufsicht und andere Kontrollen kosten Geld und macht die Produkte teurer, so jedenfalls stelle ich mir den Missstand vor.

  • Syringia

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 18:23

    Wie es passiert ist ud was der Verbraucher mit der Milch machen soll und warum steht steht in diesem Artikel.

    https://web.de/magazine/ratgeber/finanzen-verbraucher/milch-rueckruf-aldi-lidl-kaufland-discounter-rewe-edeka-supermaerkte-betroffen-grund-gefunden-34089324

  • Heli

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 18:42

    "Die Verbraucher eher selbst…." @SusiSoho.

    Ich habe das Gefühl, daß diese Aussage inzwischen inflationär verwendet wird, wenn man nicht tiefer hinterfragt. Die Verbraucher scheinen einfach an allem schuld zu sein! :-X
    Ich sehe eher die profitorientierten Hersteller in der Pflicht.
    Heli

  • Manjana

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 19:00

    Mich erschrecken die zunehmenden Rückrufe auch. Da wird schnell und in Masse produziert und in den Vertrieb gegeben. Wirklich erforderliche Kontrolle erst bei Auffälligkeiten.

    Die Fa. Wilke wurde geschlossen. Da hängen dann auch mal eben 200 Arbeitsplätze dran. Zudem handelt es sich inzwischen nicht mehr nur um Wurst

    https://www.waz.de/wirtschaft/wilke-wurst-rueckruf-welche-produkte-sind-betroffen-und-wie-erkenne-ich-sie-id227306623.html

    "Die Liste reicht von Roastbeef bei Aldi bis zu Aufschnitt, mit dem Ikea-Restaurants beliefert wurden. Auch einige vegane und vegetarische Lebensmittel wurden zurückgerufen.

    Bei den fleischlosen Produkten handelt es sich vor allem um vegetarische Aufschnitt-Varianten. Aber auch Aufstriche mit Pilzen, Kräutern oder Mangocurry-Aufstriche sind von dem Rückruf betroffen. Somit sollten auch Vegetarier noch einmal überprüfen, ob sie Lebensmittel aus der Produktion von Wilke erworben oder verzehrt haben."

    Wohl dem, der einen guten, vertrauenswürdigen Metzger in erreichbarer Nähe hat.

    Was die Milch betrifft, sie ist in vielen Haushalten tägliches Lebensmittel. Da kann so etwas schnell großen Umfang annehmen.

    Diese Massenproduktion von Lebensmitteln muss aufhören!!

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    11. Oktober 2019 um 19:47

    Die Verbraucher eher selbst….Eine Mehrheit will Billigprodukte. Der Erzeuger bekommt ja nur noch ein paar Cent für die Milch.

    Insbesondere in diesen Fällen kommt beides zusammen. Ich habe letztens einen Bericht gesehen, wie Handelsketten die Lieferanten im wahrsten Sinne des Wortes "erpressen*. Hier geht es um Ware die überwiegend an Ketten als Eigenmarken geliefert wurde. Also billig einkaufen und doch größtmöglichen Gewinn bei den Unternehmen. Zum Schluss also auf dem Rücken des Billigkäufers.

    Auch Wilke ist nicht anders – Kantinen, Ikea usw. wurden beliefert – billig essen bleibt zum Schluss.

    Also bleibt der Verbraucher indem er auf Ketten und Billigware verzichtet. Was nicht gekauft wird, wird auch nicht vom Verkäufer eingekauft. Dann wieder bleibt die Frage wie kann sich wer noch was leisten.

    Gleich ob Umwelt-, Klima-, Tier- oder Verbraucherschutz es geht nicht ohne Verzicht der Menschen.

    GeSa

  • klunki

    Teilnehmer
    12. Oktober 2019 um 17:18

    Vorsicht!

    Die Würste von Wilke wurden auch im Grosshandel vertrieben.
    Viele Metzgereien beziehen Würste von dort !

  • Prinzessin1

    Teilnehmer
    12. Oktober 2019 um 17:23

    Stimmt Klunki, die "Metzger unseres Vertrauens" kaufen ihre Wurst auch im Großhandel. Deshalb schmecken bestimmte Sorten in ganz Deutschland gleich.

Beiträge 1 - 10 von 11

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.