Startseite Foren Politik - Zentrale Merkel, mal anders bewertet.

  • Merkel, mal anders bewertet.

     Irmgardis antwortete vor 1 Jahr, 4 Monate 29 Teilnehmer · 158 Beiträge
  • Webra

    Teilnehmer
    20. August 2019 um 22:42

    Paul Lendvai, ein international anerkannter Journalist, wird jetzt 90 Jahre alt. Unter seinen
    mehr als zwei Dutzend Auszeichnungen befindet sich
    auch das große Verdienstkreuz der BRD. Er ist in
    Österreich das, was in Deutschland Peter-Scholl-Latour war. Eine publizistisch anerkannte Größe.

    In einem Interview der Salzburger Nachrichten vom
    Samstag den 17.08.2019, überschrieben mit: "Die
    Dummheit ist auf den Vormarsch", antwortete er auf
    die Frage:" Warum ist indes Angela Merkel für sie
    eine "Ausnahmepersönlichkeit"?

    "Ich bewundere Merkel-trotz all der Kritik, die ich oft in deutschen Zeitungen lese. Sie war und
    ist eine großartige Politikerin. Das sieht man, wenn man sie mit möglichen Nachfolgern und auch
    den Vorgängern vergleicht. Sie wird sicher nicht einen Posten in einem Aufsichtsrat einer russischen Bank annehmen. Ich halte sie für einen
    Glücksfall für Deutschland. Und nach ihren Abgang
    werden wir sehen, was Deutschland für Probleme
    bekommt und somit auch Europa."

    Dieser große Kenner des politischen Geschehens
    bewertet unsere Bundeskanzlerin, im Gegensatz zu
    den "Weck mit Merkel" Anhängern hier im Forum, positiv.

    Wer aber liegt mit seiner Bewertung richtig?
    🙁

  • philosophin

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 8:41

    @Webra,
    wenn bei der Frau Bundeskanzler etwas außer Frage steht, so ist es ihre moralische Integretät.

    Ich weiß nicht wer es war, der das sagte,könnte Günter Jauch gewesen sein: Frau Merkel würde wahrscheinlich noch nicht mal ein Taschentuch von einem Fremden annehmen.

    Es ist also so, dass sie als große
    Ausnahme gilt, weil sie nicht mackerig ist wie ihre männlichen Kollegen, sie ist nicht korrupt, Sie gibt nicht an, sie produziert sich auch sonst nicht im Rampenlicht und es heißt, sie sei fleißig – alles Tugenden, die man von einer braven Pfarrerstochter erwartet und weswegen sie als Frau Bundeskanzler geschätzt wird.

    Nur sind es zwei verschiedene Sachen: Die moralische Integrität auf der einen Seite und die Ergebnisse ihrer Politik auf der anderen Seite.

    Leider kann die moralische Integrität die Fähigkeiten der Politikgestaltung nicht erstzen.

    Es ist aber schlimm, wenn eine Frau Bundeskanzler, die wirklich kapitale Fehler gemacht und weiterhin macht, weil sie getrieben wird von dem Klima, das sie selbst geschaffen hat, als positive Ausnahme gefeiert wird wegen ihrer rein menschlichen Rechtschaffenheit im politischen Apparat und das als Bewertungsmaßstab für ihr politisches Wirken angesetzt wird.

    Fatal, dann die daraus folgende Logik: Wir behalten die, weil sie wengstens nicht korrupt ist.

    Also @Webra mit anderen Worten: Hier gibt es nichts zu vergleichen, gegenüber zu stellen, jedenfalls nicht, soweit es meine Einschätzung der Frau Bundeskanzler betrifft.

    Disziplin und Fleiß,nicht Eingebildetsein, Kritikfähigkeit hat sie im Osten gelernt .

    Bei genauerer Betrachtung findet man durchaus Ähnlichkeiten bei anderen Politikern aus dem Osten- logischerweise wegen der gleichen gesellschaftlichen Sozialisierung.
    Beispiel Dietmar Woidke (MP Brandenburg).

    Dennoch wird es auch für ihn schwierig bei den kommenden Wahlen.

    Vielleicht wird ja diese Haltung im Osten eher als normal vorausgesetzt? Aber Bewertungskriterium bleibt die Leistung.

    Schönen Tag
    phil

  • Florena

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 9:04

    Und nach ihren Abgang
    werden wir sehen, was Deutschland für Probleme
    bekommt-und somit auch Europa."

    Für mich ist genau dieser Satz richtig und für die Zukunft geschrieben.
    Nach Merkels Abgang wird Deutschland sehen, was sie uns hinterlassen hat. Da muss erst mal aufgeräumt werden und vieles nachgeholt werden, was Merkel versäumt und sie nie interessiert hat.
    Ob das aber je noch gelingen wird? Ich seh schwarz. Egal mit welcher Partei.

  • philosophin

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 9:09

    @Florena,

    Da muss erst mal aufgeräumt werden und vieles nachgeholt werden, was Merkel versäumt und sie nie interessiert hat.
    Ob das aber je noch gelingen wird? Ich seh schwarz. Egal mit welcher Partei.

    Egal ob du schwarz grün oder sonstwas siehst : Das dürfte wirklich alternativlos sein, im Gegensatz zu manchem was derzeit und in letzter Zeit als alternativlos verkündet wurde. Jedenfall für all diejenigen, denen etwas an diesem Land liegt.

    Schönen Tag
    phil

  • seestern47

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 9:30

    Ich kann Paul Lendvai nur beipflichten!
    Unsere Kanzlerin ist sehr intelligent und besonnen. Eigenschaften, die ich bei einigen Politikern vermisse, die aber wichtig sind, um ein Land zu führen.

  • Florena

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 10:33

    Egal ob du schwarz grün oder sonstwas siehst : Das dürfte wirklich alternativlos sein, im Gegensatz zu manchem was derzeit und in letzter Zeit als alternativlos verkündet wurde. Jedenfall für all diejenigen, denen etwas an diesem Land liegt.

    👍

  • klunki

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 11:40

    Ich will keineswegs die Guten Manieren verlieren.
    Deshalb stelle ich nur fest:
    Fake News werden nicht wahrer, auch wenn sie dauernd wiederholt werden !!!

  • ingo.x

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 12:26

    Ich schließe mich Paul Lendvais Meinung an. Die Geschichte wird zeigen, wie gut oder schlecht sie war. Schade, dass wir dieses Thema hier nicht auf "Wiedervorlage" in 10 Jahren legen können. Das würde aber schon daran scheitern, dass etliche von uns nicht mehr sein werden.

  • SFath

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 13:34

    Selbst wenn wir die Nachbetrachtung nicht mehr erleben, oder den Vergleich zu vorher-nachher,
    unsere Kinder können es! :-I
    Und für sie ist die Zukunft wichtig, die sich aus der Gegenwart entwickelt.

  • SFath

    Teilnehmer
    21. August 2019 um 13:50

    Du sprichst von "aufräumen" im Land.
    Dann kannst du auch erklären, was du meinst.
    "Welche Ordnung" nach dem Aufräumen meinst du?
    Wo siehst du Unordnung?
    Welche sollte aufgeräumt werden?
    Und von wem?

Beiträge 1 - 10 von 122

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.