Startseite Foren Fit und Gesund Krebsvorsorge

  • Krebsvorsorge

     happyday antwortete vor 1 Jahr, 11 Monate 8 Teilnehmer · 15 Beiträge
  • Ricarda01

    Teilnehmer
    14. Oktober 2020 um 11:52

    Hallo, liebe etwas ältere Forumsfreundinnen (so 75, 80) – wie haltet ihr es mit der Krebsvorsorge bei der Gynäkologin? Je älter ich werde, desto lästiger und unangenehmer wird mir diese Untersuchung…..

    Meinen Sohn brauche ich nicht zu fragen, denn der forscht ja am Mammakarzinom. Was meint ihr? Dieses Jahr werde ich es noch mal machen, aber dann…..?!?

    Ja, der Herbst hat uns wohl alle voll im Griff. Habe gestern meine therapeut. Lichtlampe aus dem Keller geholt, damit ich nicht als Singeline in den Herbst/Winterblues verfalle (SAD =Seasonal affective disorder). Also jeden Tag 1/2 Stunde davor. Euch allen einen schönen Tag – RicardaFishSailboatSlight Smile

  • Wiederholung

    Teilnehmer
    14. Oktober 2020 um 13:46

    Hallo Ricarda, ich bin zwar erst 71, hatte aber schon zweimal Krebs, Dickdarmkrebs und Brustkrebs. Der Brustkrebs wurde bei der Jährlichen Mammographie entdeckt. Ich kann nur jeder Frau raten: lasst euch untersuchen, so oft wie möglich. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich irgendwann Krebs bekomme, danach kamen dann zwei Schlaganfälle. Nutzt jede Untersuchung aus!

  • nordlichtw

    Teilnehmer
    14. Oktober 2020 um 14:27

    Hallo Ricarda, da ich keine “Freundin” der Apparate Medizin bin , gehen ich sehr unregelmässig zur Gynäkologin bzw zu anderen Fachärzten und fühle mich gut dabei

  • Ricarda01

    Teilnehmer
    14. Oktober 2020 um 14:41

    Nun ja, liebe nordlicht – hier handelt es sich ja weniger um ‘Apparate’ als vielmehr um einen Abstrich, der dann zur Untersuchung, ob irgendwelche entarteten Zellen vorhanden sind, an ein Labor weitergegeben wird. Außerdem tastet die FÄ die Brust ab, ob sie irgendwelche Verdickungen/Knoten erfühlen kann.

    Es wird empfohlen, 1 x pro Jahr diesen Test durchführen zu lassen.

    Liebe Wiederholung, dir auch danke für deinen offenen Beitrag – und dass du dir weiterhin die noch vorhandene Gesundheit erhalten kannst! Herzl. Grüße – Ricarda

  • philosophin

    Teilnehmer
    14. Oktober 2020 um 19:46

    @Ricarda, ich glaube, da kann dir keiner wirklich gut raten, weil grad Krebs sehr angstbesetzt ist .

    Ich kannte zwei Leute, die zu jeder Untersuchung gingen und am Ende doch an einem Krebs verstarben. Eine solche Untersuchung ist eine Momentaufnahme . Ich laß das. Ich denke, wenn du deinem Gefühl folgst, wird es für dich richtig sein. Es muß sich ja für dich richtig anfühlen.

    Schönen Abend

    phil

    • Dieser Beitrag wurde vor 1 Jahr, 11 Monate von  philosophin bearbeitet.
  • nordlichtw

    Teilnehmer
    14. Oktober 2020 um 21:04

    Ricarda , meine Frauenärztin arbeitet zusätzlich mit Ultraschalluntersuchungen und bietet auch gleich Mammografie an > also Geräte Upside Down

  • Ricarda01

    Teilnehmer
    14. Oktober 2020 um 22:10

    @philosophin

    19.46: Ach nein, Krebs ist bei mir nicht Angst besetzter als evtl. andere Krankheiten. Das jedes Jahr machen zu lassen, ist eher zur Gewohnheit geworden. Und nein, ist nicht nur eine Momentaufnahme, sondern man kann im Lab.Ergebnis ( sogen. Pap-Wert) auch bereits Vorstufen erkennen. Danke für deinen Beitrag – Ricarda

  • Ricarda01

    Teilnehmer
    14. Oktober 2020 um 22:12

    @nordlichtw

    Beitrag von 21.4: Das wusste ich nicht, ich nehme mal an, das sind dann sogen. Igel-Leistungen? Sind mir noch nicht angeboten worden. Danke auch für deinen Beitrag – Ricarda

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    15. Oktober 2020 um 0:38

    @philosophin: Bei der Darmkrebsvorsorge werden Vorboten wie Polypen erkannt und schon während der Untersuchung entfernt. Ist der Krebs bereits entstanden, ist er in den meisten Fällen heilbar. Es wäre also ein großer Fehler, hier von vornherein auf eine Vorsorgeuntersuchung zu verzichten! Ähnliches gilt für Hautkrebs!

    @Ricarda:

    Zu Deiner speziellen Frage nach einer gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung, würde ich diese in zwei Einheiten betrachten (Brust-und/oder Gebärmutterkrebs). Ich selbst mache diese Untersuchungen nicht mehr. Das ist eine individuelle Entscheidung und entzieht sich schon von daher einer Empfehlung.

  • Ricarda01

    Teilnehmer
    15. Oktober 2020 um 7:52

    @SusiSoho 0.38

    Du hast Recht – ich wollte ja keine ‘Empfehlung’, sondern einfach mal erfahren, wie es andere gleichaltrige Foristinnen damit halten, da ich langsam keine Lust mehr dazu habe. Meine FÄ macht diese beiden Untersuchungen während einer Behandlung. Ricarda

Beiträge 1 - 10 von 15

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.