Startseite Foren Open house Kinder sehen schlechter...

  • Kinder sehen schlechter...

     pauline68 antwortete vor 3 Jahren, 6 Monate 5 Teilnehmer · 8 Beiträge
  • happyday

    Teilnehmer
    1. Juli 2019 um 14:33

    …sicher nicht nur in Sachsen…

    Diese Information habe ich auch unter "Wissenschaft & Technik" eingestellt. Doch vermutlich lesen hier mehr Omas und Opas.

    "In Deutschland sind etwa 15 Prozent aller Grundschulkinder kurzsichtig, jedes fünfte trägt eine Brille. Kurzsichtigkeit ist weltweit auf dem Vormarsch. Laut Kuratorium „Gutes Sehen“ wird die Kurzsichtigkeit mit der Digitalisierung weiter ansteigen. Bis 2050 könnte jeder Zweite betroffen sein.
    Kinder sollten sich täglich mindestens zwei Stunden bei Tageslicht im Freien aufhalten. „Dann sinkt das Risiko, dass sie kurzsichtig werden, um die Hälfte“, sagt Prof. Dr. Bernd Bertram, Vorsitzender des Berufsverbands der Augenärzte. Naharbeit, wie mit Smartphone und Tablet, fördert dagegen die Kurzsichtigkeit. Augenärzte sehen es deshalb mit Sorge, wenn schon Kleinkinder damit umgehen. Je jünger ein Kind ist, desto kürzer sollte die Zeit sein, die es mit Naharbeit verbringt."


    http://www.saechsische.de/kinder-sehen-schlechter-5089404.html

  • seestern47

    Teilnehmer
    4. Juli 2019 um 10:08
  • silver-surferin

    Teilnehmer
    4. Juli 2019 um 10:46

    Passt zwar nicht zu dem ernsten Thema, dennoch amüsiert es mich noch heute.
    Mein Partner und ich wollten zur Bushaltestelle.
    Die Straße ist fast menschenleer, da kommt ein junger Bursche direkt auf uns zu, das Smartphone vor der Nase.
    Unmittelbar vor uns sage ich laut "Hallo", das Kerlchen fuhr so zusammen, dass wir beide laut lachen mussten.
    Ich grinse jetzt noch. 🙂 Silver.

  • happyday

    Teilnehmer
    4. Juli 2019 um 11:01

    Ab und zu verhalte ich mich etwas "unvernünftig" für Senioren, weiche nicht aus und warte ab, ob der/die Smartphonbenutzer/in mit mir zusammen stößt. Bisher nur fast… 😉

  • happyday

    Teilnehmer
    4. Juli 2019 um 11:07

    Darüber hatte ich unter Wissenschaft & Technik am 22.06. berichtet. Gelesen wird vermutlich öfter hier… 🙂

    Was Forscher vor allem bei jungen Smartphonenutzern gefunden haben, liest sich beunruhigend.
    "Fast die Hälfte der Aufnahmen von Leuten zwischen 18 und 30 Jahren zeigten knöcherne Veränderungen am Hinterkopf – oberhalb dem Ende der Wirbelsäule, schreiben die Forscher auf „nature.com“."

  • seestern47

    Teilnehmer
    4. Juli 2019 um 12:24

    Das hatte ich nicht gelesen, liebe Happy!
    Die gesundheitlichen Folgen durch den intensiven Smartphone-Gebrauch werden wir wohl in den nächsten Jahren immer deutlicher erkennen. :-X

  • happyday

    Teilnehmer
    4. Juli 2019 um 12:36

    Kein Problem, liebe Seestern… 😉

    Ohne als "Unke" agieren zu wollen, befürchte ich Folgendes: Bereits in absehbarer Zeit werden Kinder bleibende Beeinträchtigung z.B. ihrer Sehkraft haben.
    Anders gesagt, bis den Wissenschaftlern geglaubt wird, falls überhaupt, sind vermutlich diverse Gesundheitsschäden irreversibel eingetreten.

  • pauline68

    Teilnehmer
    4. Juli 2019 um 15:33

    Ja, liebe Happyday,
    ich nehme an, dass Warnungen ebenso wenig ernst genommen werden wie die vor übermäßigem Tabak- und Alkoholkonsum. M.E. müssten die Eltern Einfluss nehmen. Leider verhalten sich viele nicht anders. Wenn man seine Kinder nicht mehr beaufsichtigt und es zu Unfällen kommt, weil das Smartphone wichtiger ist, stimmt etwas nicht.

Beiträge 1 - 8 von 8

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.