Startseite Foren Politik - Zentrale Käufliche Politik

  • Käufliche Politik

     klunki antwortete vor 1 Jahr, 4 Monate 6 Teilnehmer · 8 Beiträge
  • seestern47

    Teilnehmer
    6. Juni 2019 um 9:59

    Der CDU-Politikerin Klöckner wird vorgeworfen, sie mache im Amt Werbung für einen umstrittenen Lebensmittelkonzern. Klöckner zeigt dafür kein Verständnis und bezeichnet die Kritiker als "Hatespeaker".

    Tja, so geht jeder anders mit Kritik um. Kein Wunder, dass es eine so eine große Parteienverdrossenheit gibt, zumindest was die SPD und CDU angeht 😉 :-X

    https://www.sueddeutsche.de/politik/kloeckner-nestle-video-kritik-1.4477120

    Hier kann man den Verlauf ansehen:
    https://twitter.com/bmel/status/1135553266476040192

  • Robert13

    Teilnehmer
    6. Juni 2019 um 10:53

    Hallo Zusammen,
    es gab mal einen Wirtschaftsminister der FDP, der hat für Familienangehörige den Briefkopf seines Ministeriums zur Verfügung gestellt. Der Mann hatte allerdings soviel Anstand im Leibe, dass er nachdem diese Angelegenheit aufgeflogen ist, er seinen -Ministerhut- genommen hat.
    Eine ehemalige Weinkönigin hat logischerweise keinen Hut, sondern, falls überhaupt, einen Kelch.
    Und da der NOCH NICHT an ihr vorübergegangen ist,
    treibt sie das muntere -Sponsoring-Spielchen- weiter. Sollte dereinst mal ihr Ministersessel von jemand anderem besetzt sein, wird sie bei der Fa. Nestle bestimmt ein weiches Sofa finden, in das sie sich fallen lassen kann, um gegen Bezahlung dort dann N.-Produkte zu verkosten.
    Nettes, vom -Pfingst-Geist- erfülltes WE
    Robert13

  • klunki

    Teilnehmer
    6. Juni 2019 um 15:24

    Ich sehe das genauso.
    Lobbyisten gibt es so schon viel zu viele.
    Da ist eine solche "Ministerin" wirklich zu entbehren!!!!!!

    Schickt die Weinkönigin in ihren Weinberg!#
    Da kann sie wenigstens nicht solchen Blödsinn verbreiten !!!!

    I+Jetzt mach ich mich in RLP wohl unbeliebt,
    sind die doch froh, diese Kartoffelkönigin endlich los zu sein !

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    6. Juni 2019 um 22:12

    Was macht da unser Verkehrsminister Scheuer mit der Reklame für E-Roller? Das ist auch ohne Namensnennung Werbung für die Industrie!

  • klunki

    Teilnehmer
    7. Juni 2019 um 11:40

    Der ist eine genauso krasse Fehlbesetzung !!!

    🙁 🙁 🙁

  • Klimbimba

    Teilnehmer
    7. Juni 2019 um 12:16

    … wobei mir noch einige bayrische Pracht-Kerle einfallen!

  • ingo.x

    Teilnehmer
    14. Juni 2019 um 12:59

    Frau Klöckner hat nicht bewusst Werbung gemacht; aber sie hat mit dem Spot gezeigt, dass ihre politische Intelligenz maßlos überschätzt wird. So ein politischer Fehler darf einer Ministerin einfach nicht passieren.

  • klunki

    Teilnehmer
    14. Juni 2019 um 14:34

    Sie ist und bleibt Lobbyistin!!!

    Schlimm ist, dass sie als Lobbyistin Ministerin werden konnte.

    Schlimm, das diese Parteigruppe alles zu "Ministern" macht!!!!

Beiträge 1 - 8 von 8

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.